Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Informationen

Freitag, 13. Mai 2022, 16:31 Uhr

Von: Berggruen Nicolas <nicolas@mbnet.fi>
Antwort an: bergruen.nicolas@gmail.com, bergruen.nicolas@outlook.com
An: Recipients <nicolas@mbnet.fi>

Juchu, wie üblich ein gefälschter Absender, aber diesmal gleich zwei Antwortadressen, die kostenlos und anonym eingerichtet wurden. Dieser Spammer will eben auf keinen Fall ein mögliches Opfer verpassen. Er ist dumm und braucht das Geld. 🤑️

Natürlich geht diese Spam an ganz viele Empfänger gleichzeitig. 🚽️

Hallo, ich bin Nicolas Berggruen, der CEO von Berggruen Holdings. Ich spende 20% meines Vermögens für wohltätige Zwecke und Investitionen. Sie wurden für eine Spende/Investitionsgelder in Höhe von 17.500.000 EUR ausgewählt. Kontaktieren Sie mich für weitere Informationen.

Hallo, ich bin der Nikolaus. Ich bin Obermotz einer Klitsche, die so heißt wie ich. Ich habe keine Ahnung, wie du heißt, deshalb bist du „Hallo“. Ich schenke ein Fünftel meines Vermögens an irgendwelche Mailadressen. Ich mache das grundlos. Ich fange ganz viele Sätze mit „ich“ an. 🎅️

Aber den hier nicht: Du bis ausgewählt! Du hast eine der Mailadressen, die so schön ist, dass ich ihr grundlos 17,5 Megaøre schenke. 💰️

Wenn du das glaubst, dann antworte einfach auf diese Spam! Dann erzähle ich dir noch mehr schöne Geschichten vom Geld. 🧚️

Weil ich weiß, dass du dumm und gefügig wirst, wenn du nur mit genug Gier an irgendwelches Geld glaubst. Du spielst sicherlich sogar Lotto! 💸️

Eine alte Karikatur, die den auf einem Esel reitenden Tod zeigt, der dem Esel mit einer Angelleine eine Karotte vor Augen hält, damit er weiter geht. Der Esel rennt gierig auf den Abgrund zu.
Bild: Wikimedia Commons, Lizenz: Public Domain

Und dann labere ich dir zusammen mit meinem Kumpels eine Vorleistung nach der anderen aus der Tasche. Für die absurdesten Geldtransfermethoden aus meiner kriminellen Fantasie, die du dir nur vorstellen kannst. Mit dem Geld, das ich dir abnehme und dass du mir immer schön anonymisierend über Western Union und Konsorten zustecken sollst, gehe ich dann zusammen mit meinen Kumpels in den Puff. Bis du völlig ausgenommen bist. Dann bricht unser Kontakt ab und du hörst nie wieder von mir. Macht aber nichts, wir nehmen immer so fünf bis zehn Opfer gleichzeitig aus. Der Puff wird also weiterhin eine Menge Umsatz mit uns machen. Dein Geld ist weg. ☹️

Regards,
Herr. Nicolas Berggruen

Oh, jetzt ist mir schon wieder mein Deutsch ausgegangen. Immer am Ende so einer Spam, wenn ich meine eigentliche „Botschaft“ schon fertig formuliert habe und mit meinen Gedanken schon längst wieder im Puff bin, passiert mir so ein kleines Missgeschick. Macht aber nicht, denn wer das bemerkt, ist eh ein bisschen zu intelligent für meinen uralten Betrug. 😉️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.