Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


GUTER WILLE

Dienstag, 4. Januar 2022, 15:27 Uhr

Puh, die Spam ist aber wieder langatmig. Aber das Wichtigste…

Von: Sir. Pallonji Mistry <marwin.djafar@gorontaloprov.go.id>
Antwort an: info@wbcfo.com <info@wbcfo.com>
An: undisclosed-recipients: ;

…erfahre ich sofort: Der Absender ist gefälscht, und die Spam geht an ganz viele Empfänger gleichzeitig, ist also ungefähr so persönlich wie eine Postwurfsendung. 💩️

Mehr muss man nicht sehen, um unwiderstehliche Zuckungen im Löschfinger zu bekommen. 🗑️

Mein lieber Begünstigter,

Genau mein Name! 👏️

Ich bin sicher, diese Mail kommt für Sie überraschend, da wir uns noch nie begegnet sind und Sie sich auch fragen, warum ich mich entschieden habe, Sie unter den zahlreichen Internetnutzern der Welt auszuwählen. Ihre E-Mail-Adresse wurde bei einer zufälligen Ziehung durch die Firma Tata Group Charity Fundraising Support ermittelt. Ich kann nicht sagen, warum ich Sie ausgewählt habe, aber machen Sie sich keine Sorgen, denn wir haben unsere zufällige Ziehung durchgeführt und Ihre E-Mail-Adresse wurde ausgewählt, um diese Wohltätigkeitsfondsspende zu erhalten als Nutznießer meines (SPENDENWILLES), der mich veranlasst hat, meinen Wunsch für dieses Jahr zu erfüllen. Möge der allmächtige Gott Sie segnen und Sie bei dieser Mission begleiten. Bitte lesen und verdauen Sie die folgende Nachricht sorgfältig.

Nein, diese Spam kommt für mich nicht überraschend. Ich habe davon jeden Tag ein paar. Immer wieder wollen mir Leute einen großen Batzen Geld in die Hand drücken, weil ich so eine schöne Mailadresse habe. Aber dass einer sagt, dass meine Mailadresse bei einer zufälligen Ziehung ausgewählt wurde, denn es wurde ja eine zufällige Ziehung gemacht, bei der meine Mailadresse ausgewählt wurde, ist in seiner Inhaltsleere und Langatmigkeit rekordverdächtig und soll wahrscheinlich die Frage vergessen machen, woher zu hackenden Henker dieser spammende Wohltäter meine Mailadresse hat. Vermutlich geht es mit dem allmächtigen G‘tt zu, der leider immer noch ein bisschen erschöpft vom vielen Schöpfen ist und deshalb keine Kraft übrig hat, mal wieder einen zünftigen Feuerregen über Heuchler niederkommen zu lassen. 😠️

Bevor ich weiterziehe, gestatten Sie mir, Ihnen ein wenig von meiner Biographie zu erzählen. Mein Name ist Pallonji Shapoorji Mistry, aber Sie können mich mit (Sir, Pallonji Mistry) ansprechen, bin 92 Jahre alt, ein in Indien geborener irischer Bauunternehmer und Vorsitzender der Shapoorji Pallonji Group, aber jetzt sind Alter und Zeit nicht auf meiner Seite, weil „Ich bin alt und schwach“, wie meine Kinder mir immer sagen werden, also verbringe ich derzeit den Rest meines Ruhestandslebens mit meiner Familie und meinen Lieben in Indien. für die ich im Laufe meines Berufslebens nie Zeit hatte. Jedes Jahr spenden meine Familie und ich 10,0 % unseres jährlichen Familieneinkommens mit der Tata Group durch die Tata Group Charity Fundraising-Unterstützung, an die weniger privilegierten Wohltätigkeitsorganisationen auf der ganzen Welt und hier in meinem Land Indien und an Tausende von wenigen Glücklichen auf der ganzen Welt und enge Freunde, um ihre Geschäfte zu verbessern und die Armut zu beseitigen. Mein Ziel ist es, diese Spendenaktion DONATION WILL zu machen, jedes Jahr um meinen Geburtstag zu feiern und mein ganzes Leben lang war ich immer so leidenschaftlich daran, der Gesellschaft etwas zurückzugeben und Menschen zu helfen.

Und langatmig geht es weiter. Schade nur, dass es beim zweiten Mal nicht geklappt hat, „DONATION WILL“ mit „SPENDENWILLE“ zu übersetzen. So schade, dass diese Geldsäcke aus dem Posteingang, die irgendwelchen Mailadressen Geld schenken wollen, niemals die paar Euro zwanzig für einen richtigen Dolmetscher übrig zu haben scheinen. 🤡️

Es tut mir leid, Ihnen mitteilen zu müssen, dass Sie möglicherweise nicht die Chance haben, mich zu treffen, weil ich mein Ruhestandsleben und das Beste meines Lebens lebe. […]

Schade, ich hätte dem Spammer so gern ein bisschen soziales Feedback für seine dummen Spams gegeben! 🥊️

[…] In der Welt, in der wir jetzt leben, braucht jeder jeden zum Überleben und das können wir nur durch Arbeit erreichen zusammen und helfen uns gegenseitig aufzusteigen, weil ich fest davon überzeugt bin, dass wir aufsteigen und für immer leben, indem wir Teil einer erfolgreichen Geschichte sind. Ich glaube, ich habe den Lebensauftrag, den ich und meine Familie jedes Jahr vereinbart haben, bestanden und abgeschlossen, und Sie waren in diesem Jahr der Nutznießer meines letzten (SPENDENWILLES). Unabhängig von Ihrer bisherigen finanziellen Situation bitten wir Sie, mir einen Gefallen zu tun, indem Sie unser Angebot annehmen, das Ihnen nichts kostet. BITTE MEIN LIEBER FREUND, WENN SIE WISSEN, DASS SIE NICHT FÜR DIE BESSERUNG DER ARMEN IN IHREM LAND ARBEITEN, nehmen Sie bitte diesen Spendenfonds nicht an oder kontaktieren Sie Herrn Charles Moldow, bitte ich brauche jemanden, der mir hilft, dieses Geld großzügig an die weniger zu verteilen Privilegien in ihren Gemeinden.

Oh, da hat aber einer „Gottvertrauen“: Jemand, der das Geld in die eigene Tasche stecken würde, soll die Spam einfach löschen. Wir kennen das ja alle, dass jemand mit Veruntreuungsplänen so viel Anstand hat. 😂️

Gegenwärtig habe ich einen Scheck in Höhe von (ZWÖLF MILLIONEN UNITED STATES DOLLAR) beim TATA Donation (UK) Disbursement Committee hinterlegt, der an Sie überwiesen werden soll so schnell wie möglich zu erfahren, wann Ihr Scheck aufgrund des Verfallsdatums des Schecks an Sie überwiesen werden kann.

Das hier, …

Scheck der Deutschen Park- und Gartenbank

…das ist ein Scheck¹. Wer sich noch nie einen Scheck genauer angeschaut hat, sollte auch mal einen Blick auf das Bild in Originalgröße werfen. Ein solcher Scheck beinhaltet die Angabe des Betrages in Ziffern und Buchstaben, die mögliche Angabe eines Empfängernamens, die Angabe des Datums des Ausstellungsortes und ein Feld für die Unterschrift des Ausstellers. Darunter steht in sehr kleiner Schrift der Text: „Der vorgedruckte Schecktext darf nicht geändert oder gestrichen werden. Die Angabe einer Zahlungsfrist auf dem Scheck gilt als nicht geschrieben“.

Und jetzt kommt die große Zwölf-Millionen-US-Dollar-Rätselfrage: Hat ein Scheck ein Verfallsdatum? 🤭️

Offenbar weiß der Absender dieser Spam, der seinen Empfängern einen Scheck zukommen lassen möchte, nicht so genau, was ein Scheck ist. 😂️

Ich habe die Einzahlung nur mit Ihrer E-MAIL-ADRESSE getätigt, […]

Übrigens gibt es auf einen Scheck auch kein Feld für die Mailadresse. 🤣️

Und übrigens auch nicht…

[…] wie sie aus der Spendenaktion der Tata Group für Wohltätigkeitsorganisationen hervorgeht, und der Einzahlungscode lautet (TATA99519724FC).

…für einen so genannten Einzahlungscode. 🤣️

Dieser „Einzahlungscode“ wäre für den Empfänger auch völlig irrelevant. Ein Scheck ist ein Inhaberpapier. Was man zur Einreichung eines Schecks auf sein Bankkonto benötigt, ist der Scheck. Mehr nicht. Der Betrüger weiß genau, dass seine Zielgruppe noch nie einen Scheck gesehen hat, sonst würde er sich nicht so um Kopf und Kragen quasseln. 🤦‍♂️️

Zur Erinnerung: Ich habe die volle Versicherungsprämie der Spende bezahlt Scheckkaution für Sie, aus der hervorgeht, dass es sich nicht um einen Drogenfonds oder Fonds handelt, der den Terrorismus in Ihrem Land sponsern soll. Lassen Sie mich noch einmal wiederholen, Sie müssen die (Versicherungsprämie) dieser Spende Scheckeinzahlung nicht bezahlen, da ich sie bereits bezahlt habe.

Spätestens bei der Zustellung eines Schecks in einem versicherten Brief fallen weitere Kosten an. Das ist der Nachteil am Scheck. Und da es sich hier um eine Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges handelt, werden noch jede Menge weiterer Bullshit-Kosten anfallen. Das lustige Wort „Scheckkaution“ gibt schon einmal einen ersten Eindruck davon, auf welchem Gebiet diese Betrügerbande große Fantasie entfalten kann. 💸️

Bitte kontaktieren Sie Herrn Charles Moldow, (Vorsitzender TATA Donation (UK) Disbursement Committee) mit Ihren vollständigen Namen: Ihre Adresse; Deine Telefonnummer; zur Übergabe des Schecks an Sie.

E-Mail: donationcheque@iiiha.com
Tel: +44 745128xxxx

Beim Beantworten dieser Spam bitte weder an den Absender antworten, noch an die angegebene Antwortadresse, denn die sind beide gefälscht. 🤥️

Und bitte trotzdem ganz feste daran glauben, dass das mit dem Geld stimmt. Wer so viel lügt, muss ja auch irgendwo mal die Wahrheit sagen. 🎅️

Und bitte…

Hinweis: Bitte, ich möchte nicht, dass Sie mir oder meiner Familie danken. Alles, was Sie tun müssen, ist mit Bedacht zu investieren und eines Tages das gleiche Gute für das Leben von jemandem zu tun, da dies der einzige Weg ist, wie diese Welt eine bessere Gemeinschaft sein würde, wenn wir es tun selbstlose Dienste füreinander, insbesondere in dieser Welt der Covid-19-Pandemie. GOTT SEGNE DICH!

…ganz feste an G‘tt glauben, denn der Absender dieser Spam weiß aus seiner Erfahrung als Betrüger ganz genau, dass religiöse Gläubigkeit auch sehr offen für Betrugsnummern macht. So schade, dass Intelligenz nicht zu den Gaben des hl. Geistes gehört! ⛪️

Hochachtungsvoll
Sir, Pallonji Mistry.

Unter vollständiger Verachtung deines Denkvermögens
Dein schäbiger Vorschussbetrüger

¹Ich habe natürlich eine absurde Firmierung für das Kreditinstitut eingetragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.