Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


People are looking at your profile

Dienstag, 7. Dezember 2021, 13:24 Uhr

Wo?

LinkedIn

Nein, da schaut garantiert niemand auf mein Profil. Ich pflege es nicht, solche widerlichen Spammer meinem Leben hinzuzufügen. Und ich hoffe, dass die Kooperation mit solchen Klitschen, die ihre Reklamemethoden von den Kriminellen im Internet abgeschaut haben, schon in sehr naher Zukunft dazu führt, dass man keine anspruchsvollen und gut bezahlten Jobs mehr kriegt. 😡️

Oder anders gesagt: Diese Spam ist nicht von LinkedIn. Sie kann bei jedem ankommen. Auch bei mir, der ich nicht bei LinkedIn registriert bin. 🤥️

You appeared in 9 searches this week

Fannie Mae, Allstate

You were found by people from these companies

See all searches

Natürlich führt auch dieser Link nicht zu LinkedIn. Es ist ja eine Spam. Das Javascript auf der Zielseite ist etwas kryptisch und erweckt in mir den Verdacht, dass man dort eine „kostenlose Sicherheitsprüfung“ seines Browsers und seines Betriebssystemes durch Kriminelle erhält, während man einige Sekunden lang eine gefälschte Cloudflare-Meldung betrachtet, dass man in Kürze weitergeleitet wird. Leider schöpfen viele Menschen bei so einem Anblick nicht mehr den geringsten Verdacht. 😐️

Wer jeder Website das Recht einräumt, Javascript im Browser ausführen zu können und wer ein anfälliges Betriebssystem oder einen anfälligen Browser benutzt, hat hinterher vermutlich einen Computer anderer Leute auf dem Schreibtisch stehen. 😬️

Deshalb klickt man niemals in eine E-Mail. 🖱️
Deshalb erlaubt man nicht jeder Website Javascript. ⛔️
Deshalb spielt man immer alle Updates ein. 👍️

Ist doch nicht so schwierig. 😉️

Und nein, Antivirus-Schlangenöl hilft nicht. Wenn man sich dadurch geschützt fühlt und deshalb auf alles klickt, was klickbar ist, während man den wirklich wirksamen Schutz seines Computers vernachlässigt, sogar ganz im Gegenteil. ✋️

Screenshot-Detail: 'Zitromax' als Mittel gegen COVID-19Die Startseite in der Domain dieses Servers ist übrigens eine Weiterleitung zu einer Pimmelpillen-Apotheke der spammigen Marke „Canadian Pharmacy“, in der es wieder nichts gegen Erkältungsbeschwerden gibt. Dafür wird zum Beispiel Zithromax als Mittel gegen COVID-19 angeboten. Ein Antibiotikum wirkt nicht gegen Viren. Viren sind keine lebenden Organismen mit einem Stoffwechsel, die man vergiften könnte, sondern große umhüllte Moleküle, die sich in anderen Organismen reproduzieren können. Statt einer Wirkung darf man sich mit den nicht unerheblichen Nebenwirkungen von Zithromax rumschlagen – und leistet einen Beitrag dazu, dass resistente Krankheitserreger entstehen, gegen die irgendwann kein verfügbares Antibiotikum mehr hilft. Wer mir das nicht glaubt, kann ja mal einen richtigen Arzt oder einen richtigen Apotheker fragen. Diese Spammer lassen jedenfalls kein Geschäft aus, egal, wie mörderisch es ist. Und dass sie nicht einmal wissen, wie sich die Marke „Zithromax“ richtig schreibt, hindert sie nicht daran, sich für Arzneimittelexperten auszugeben. 🤭️

Download for free
Never miss an update with LinkedIn app
Download the app

Was ist noch schlimmer als ein Link in einer Spam? Richtig: Ein Link in einer Spam, der einen dazu auffordert, dass man Software vom Spammer runterlädt. So tolle Software! 😱️

This email was intended for gammelfleisch (gammelfleisch at tamagothi.de). Learn why we included this.

You are receiving LinkedIn notification emails.

Unsubscribe | Help

LinkedIn

Wer mir eine unbestellte geschäftliche Mail zustellt, ist ein Spammer. Da muss ich nicht auch noch erfahren, wie der Spammer an meine Mailadresse gekommen ist. Die Gammelfleisch-Adresse kann man hier sogar mit dem schlechtesten Harvester im Impressum einsammeln. Dementsprechend sieht auch aus, was dort täglich ankommt. Diese Spam „von LinkedIn“ zum Beispiel. 🚽️

© 2021 LinkedIn Corporation, 1000 West Maude Avenue, Sunnyvale, CA 94085. LinkedIn and the LinkedIn logo are registered trademarks of LinkedIn.

Krass, mit proklamierten „geistigen Eigentum“ für einen mechanisch generierten Minitext, der unverschlüsselt und offen wie eine Postkarte in eine riesige Kopiermaschine namens „Internet“ gesteckt wurde! Immer wieder erheiternd, solche Jurafuchteleien aus dem Bullshit-Planschbecken des Internetzeitalters zu lesen. Egal, ob von Spammern oder von richtigen Unternehmen, die irgendwie auf die Idee gekommen sind, dass das „professioneller“ aussieht. Kleiner Tipp von mir: Tut es nicht, es sieht einfach nur dumm und aufschneiderisch aus, während es keine rechtliche Wirkung hat. 🤡️

Ach, Entf! 🗑️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.