Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Sie haben die einmalige Chance an unserer Verlosung teilzunehmen und 4 leckere Menus zu gewinnen!

Sonntag, 7. März 2021, 00:02 Uhr

Krass, eine einmalige Chance. Das ist selten in der Spam. Sonst kommt alles alle paar Tage wieder. 😁️

Von: McDonald’s <vexwella-87530@87530mcdonalds.de>
Antwort an: McDonald’s <support-team-87530@1und1.de>
An: gammelfleisch@tamagothi.de

★ Wir verschenken Menüs unter unseren Teilnehmern★

Ich wusste ja schon immer, dass der Fraß von McDonald’s irgendwie schädlich sein wird, aber dass das Zeug so aufs Gehirnchen geht, dass man nicht mal mehr richtig schreiben kann, das ist mir neu. 🙃️

Und genau eine Sekunde später kam diese Spam für genau die gleiche Mailadresse an:

Von: McDonald’s <vexwella-82672@82672mcdonalds.de>
Antwort an: McDonald’s <support-team-82672@1und1.de>
An: gammelfleisch@tamagothi.de

★ Wir verschenken Menüs unter unseren Teilnehmern★

So eine einmalige Chance aber auch! Kommt zweimal. 😂️

Eigentlich ist es überflüssig, zu erwähnen, dass McDonald’s mit diesen Spams überhaupt nichts zu tun hat – und dass der über bitly maskierte Link in der Spam in keiner seiner acht Weiterleitungen auf eine Website von McDonald’s führt. Wer da klickt und persönliche Daten eingibt, um an einem scheinbaren „Gewinnspiel“ teilnehmen zu können, gibt diese Daten direkt an spammende Kriminelle. Und die werden leider etwas damit anfangen können… ☹️

Diese Gewinnspiel-Spams sind im Moment eine Pest. Ich habe heute eine von „OBI“, eine vom „Media Markt“, eine von „Lidl“ und eine von „T-Online“ gehabt. Und keines dieser Unternehmen hatte etwas mit den Spams zu tun. Die Firmierungen werden von Kriminellen missbraucht. Sie haben nun einmal eine bessere Reputation als ein schäbiger kleiner Verbrecher. Dass diese Firmierungen damit ein Stück weit in den Dreck gezogen werden, ist den asozialen Kriminellen egal. Die interessieren sich nur für ihre „Geschäfte“. 🧛‍♀️️

Von daher noch einmal ganz deutlich: An Gewinnspielen teilzunehmen, von denen man über E-Mail erfährt, ist immer eine ganz schlechte Idee, aber im Moment ist diese schlechte Idee besonders gefährlich. Bei den „Gewinnspielen“ von Kriminellen kann man nur verlieren. 👎️

An dieser Stelle gibts von mir noch einmal schöne Grüße an alle Unternehmen, die im Jahr 2021 immer noch auf E-Mail-Marketing setzen, aber immer noch nicht dazu willens oder imstande sind, ihre E-Mails digital zu signieren (das kostet nichts und lässt sich mit Leichtigkeit automatisieren), um den Absender jenseits jedes vernünftigen Zweifels sicherzustellen. Man könnte bei so einem dummen Vorgehen auch von Kriminalitätsförderung statt von „Marketing“ sprechen… 😐️

Generell ist es übrigens eine ganz schlechte Idee, in eine E-Mail zu klicken oder einen Anhang einer E-Mail zu öffnen – außer, es ist sicher, von wem sie ist und dass dieser Absender vertrauenswürdig ist. Da die Absenderadresse einer E-Mail beliebig gefälscht werden kann, lässt sich das nur sicherstellen, wenn die E-Mail entweder digital signiert ist oder wenn man sich auf einem anderen Kanal – zum Beispiel durch einen Telefonanruf – davon überzeugt, dass die E-Mail wirklich vom eingetragenen Absender kommt. Und auch die digitale Signatur ist es erst sicher, wenn man mit einem einfachen Klick die Signatur überprüft hat. Aber das ist ja einfach, denn klicken kann ja jeder… 🖱️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.