Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Hello.

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 15:25 Uhr

Qualitätsbetreff. Mit Punkt am Ende.

Von: Mrs.Romane Matheo <romanematheo1@gmail.com>
Antwort an: romanematheo0@gmail.com

Oh, no so kleine Nummern an den Mailadressen? Nullen und Einsen? Bist wohl neu im Geschäft, was? 🙃

Hello Dear.

Nein, ich bin nicht dein Liebling. Du kennst mich nicht einmal. 🖕

Please forgive me for stressing you with my predicaments as I know that this letter may come to you as big surprise.

Weder deine Misere noch dein „Brief“ sind für mich eine Überraschung. Ich bekomme schon etwas länger jeden Tag ein Klo voll Spam. 🚽

Actually, I came across your E-mail from my personal search afterward I decided to email you directly believing that you will be honest to fulfill my final wish before i die.

Das ist ja toll, dass du eine persönliche Suche nach meiner Mailadresse gemacht hast. Was hast du denn für die paar Millionen Adressen beim Darknet-Dealer bezahlt? Und dann schreibst du die alle an, weil die alle so ehrlich aussehen. Krass! Ich wollte, dein letzter Wunsch vorm Tod wäre es, dass du noch einmal so ein richtig intelligenzbegabter Mensch würdest. Dann schämtest du dich nämlich, so eine gequirlte Scheiße zu schreiben. 🐵

Meanwhile, I am Mrs. Romane Matheo, 62 years old, from France, […]

Na, wenn du mich schon nicht kennst, ist es doch schön, dass wenigstens du ein Alter, einen Namen…

and I am suffering from a long time cancer and from all indication my condition is really deteriorating as my doctors have confirmed and courageously Advised me that I may not live beyond two months from now for the reason that my tumor has reached a critical stage which has defiled all forms of medical treatment,

…und einen bevorstehenden Tod hast. Eigentlich ist es ja schade, dass das nicht stimmt, denn wenn du weg wärest und deine dumme Spam verstummte, würde die Luft auf der Erde gleich ein bisschen sauberer. Aber es stimmt eben nicht. Du brauchst es nur als Hintergrund zu deiner tausendfach gehörten und immer noch hirnverhungerten Geschichte…

As a matter of fact, registered nurse by profession while my husband was dealing on Gold Dust and Gold Dory Bars till his sudden death the year 2018 then I took over his business till date. In fact, at this moment I have a deposit sum of Seven million five hundred thousand US dollars[$7,500,000.00] with one of the leading bank but unfortunately I cannot visit the bank since I’m critically sick and powerless to do anything myself but my bank account officer advised me to assign any of my trustworthy relative, friends or partner with authorization letter to stand as the recipient of my money but sorrowfully I don’t have any reliable relative and no child.

…dass du mal mit einem Geldsack von Ehemann verheiratet warst, reich gefreit und nie bereut, und dass der dir bedauerlicherweise nur ein paar Millionen hinterlassen hat, obwohl er die ganze Zeit mit Gold gehandelt hat. Aber leider kannst du zwar noch eine E-Mail schreiben, aber bist wegen deiner laufenden Sterbeangelegenheiten viel zu schlapp, um ein bisschen Geld zu überweisen oder einen Scheck auszufüllen und als versicherten Brief zu versenden, und deshalb brauchst du jemanden, der das Geld für dich abholt. Und darum…

Therefore, I want you to receive the money and take 50% to take care of yourself and family while 50% should be use basically on humanitarian purposes mostly to orphanages home, Motherless babies home, less privileged and disable citizens and widows around the world. And as soon as I receive your respond I shall send you the full details with my pictures, banking records and with full contacts of my banking institution to communicate them on the matter.

…soll ich mir das ganze Geld abholen und die Hälfte davon verprassen, während ich die andere Hälfte für Frauen und Kinder in aller Welt ausgebe, denn die Männer können ja ruhig hungern, frieren und verrecken, auf die kommt es ja nicht an. Wenn ich so doof bin, dir zu antworten, schickst du mir sogar deine Bankunterlagen und deine Fotos. 📸

Natürlich ist die ganze Geschichte von vorne bis hinten gelogen, und wer darauf reinfällt, wird eines der umständlichsten und teuersten „Bankgeschäfte“ der Welt kennenlernen, eines, für das eine finanzielle Vorleistung nach der anderen fällig wird, statt man einfach nur einen ausgefüllten Scheck zugestellt bekommt, den man bei seiner Bank einreichen kann. Und diese Vorleistungen gehen gar nicht auf ein Bankkonto, wo man sie stornieren und zurückholen könnte, wenn man endlich bemerkt, dass man betrogen wurde, sondern immer schön direkt, quasi bar und anonym über Western Union und Konsorten nach irgendwo in der Welt, wo sie abgeholt werden und von einer kleinen Bande bei Koks und Nutten im Puff verprasst werden. 💸

Hope to hear from you soon.

Und die Betrüger hoffen, dass die Mutter der Dummen immer schwanger ist. 🤰

Yours Faithfully,
Mrs. Romane Matheo

Freundlich wie ein Kackhäufchen vor der Haustür
Der Vorschussbetrüger

Ein Kommentar für Hello.

  1. Krustie der Klaun sagt:

    Ich überlege mir grad, dass ein guter Bäiter ja diese Mugus so lange kitzeln und hinhalten könnte, bis das vorgeschobene arme Krebsopfer eigentlich schon längst gestorben sein müsste und sich immer noch fröhlich per Mail oder telefonisch meldet. Das wäre doch mal ein Argument für „Gier ist die beste Kur!“

    Naja, aber wer mag schon so viel wertvolle Lebenszeit an solche Hinresterampen verschwenden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.