Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Ich habe eine Spende von 5.500.000,00 Euro für Sie

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 14:00 Uhr

Abt.: Geldweihnachtsmänner aus der Spam 🎅

Von: Ramesh Chandra <rchandra@chemistry.du.ac.in>
Antwort an: shanemissler18@gmail.com

Der Absender ist gefälscht.

An: undisclosed-recipients: ;

Die Mail ist Massenware, die an ganz viele Empfänger gleichzeitig geht.

Mein Name ist SHANE MISSLER.

Wie jetzt, du heißt nicht Ramesh Chandra wie im Absender der Mail? 🤥

Und meinen Namen kennst du auch nicht, nur deinen? Das einzige, was du von mir kennst, ist meine wunderhübsche Mailadresse? Die du mit einer Massenmail beglückst? 📧

Ich habe im Januar 2018 einen Jackpot in Höhe von 451 Mio. USD (330 Mio. GBP) gewonnen.

Schön für dich. Das ist jetzt zwar schon mindestens 673 Tage her, aber von dem Geld hast du wohl noch etwas übrig. Nicht einmal der dümmste Spammer wird es schaffen, jeden Tag seines Lebens 650 Kilodollar zu verbrennen. Dann kannst du dir ja mal eine Therapie leisten, damit du nicht mehr so unvorteilhaft asozial rumspammst. 💰

Vielleicht hast du dann irgendwann sogar wieder Freunde. Wenn der Charakter stinkt, hilft ja leider alles Waschen nicht.

Übrigens: Da, wo man Deutsch spricht, zahlt man weder mit US-Dollar noch mit britischen Pfund, sondern entweder mit Schweizer Franken oder mit den bunten Läppchen der Europäischen Zentralbank. Ein richtiger Dolmetscher – den du dir von deinem angeblichen Millionengewinn locker leisten könntest – hätte diesen Fehler nicht gemacht. So etwas passiert nur Idioten, die ihre Texte mit dem Computer „übersetzen“ und kein Problem damit haben, wenn die Qualität dieser Übersetzung minderwertig bis lächerlich ist.

Ich spende € 5.500.000,00 an Sie Kontaktieren Sie mich per E-Mail: shanemissler18@gmail.com
zur Information/Forderung.

Wie, du willst mich informieren und etwas von mir fordern und mir deshalb 5,5 Megadollar schenken? Und du glaubst, das sei eine glaubwürdige Einleitung eines Vorschussbetruges? 🎣

Aber nett, dass du in diesem Zusammenhang noch einmal deutlich darauf hinweist, dass die Absenderadresse deiner Spam gefälscht ist. Man muss schon mehr als nur ein bisschen merkbefreit sein, um zu glauben, dass dann doch wenigstens die völlig unglaubwürdigen Dinge aus der Spam wahr wären. 🤑

Gott segne dich.

Der unheilige Gott der Spam begrabe dich unter vierzig Tonnen dummer, hirnverachtender Reklame und kostenloser „Zeitungen“, um dich mit verlogenen Müll zu zerquetschen und zu ersticken! 👿

2 Kommentare für Ich habe eine Spende von 5.500.000,00 Euro für Sie

  1. Freddy sagt:

    NA BESTENS, DANN FRÖHLICHE WEIHNACHTEN !!! HURRA ..😇

    Ich wußte noch nicht das Priester, die aus Amt und Würden gefolgen sind, irgendwo im Urwald sitzend, mit dämlichen Spams betteln müssen. Kriegen Würdenträger, Kinderschänder in hohen Ämtern nicht ihre „brüderliche“ Abfindung, neben einen kleinen Lustknaben, den die Brüder in ihren Klostern züchten? 😎

    5.500.000,00 Euro. Waren es nicht eher 5.499.123.35 Euro ? Klingt genauso überzeugend. Wahrscheinlich ist es Lire, der Beschenkte wird mit einem Güterwagen Papier beglückt. 😜

    Wer hat nach 673 Tagen heute noch was vom Gewinn übrig? Nach all den Steuern & Co sowie gierigen Verwandten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.