Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


BernardBof

Dienstag, 26. November 2019, 16:11 Uhr

Perlen der täglichen Kommentarspam

Ich hätte da beinahe Bernard-Bot gelesen, denn so nannte sich ein hirnloser Hampelmann mit Hang zum mantischen Handwerk des Kartenlegens und vielen über die ganze Welt verstreuten IP-Adressen eines Botnetzes, der hier auf Unser täglich Spam den folgenden Kommentar im Verlaufe der letzten rd. siebzig Stunden gleich sportliche 1745 mal unterbringen wollte, ohne sich vom beständigen Misserfolg von seinem Ansinnen abhalten zu lassen:

tarot card reading
tarot reading
tarot card meanings
tarot card meanings list
love tarot reading
tarot card meanings pdf
tarot cards reading
one card tarot reading
how to do a tarot reading
tarot card reading near me
https://ericsundwall.com/tarot-card-reading-and-meanings/
tarot card reading free
tarot card reading meaning
tarot card readings online
tarot card reading love
tarot card reading austin
tarot card reading youtube
tarot card reading nyc
tarot card reading layout
tarot card reading how to
tarot card reading lotus
tarot card reading accuracy
tarot card reading aries
tarot card reading accurate
tarot card reading austin texas
tarot card reading about love
tarot card reading astrology
tarot card reading aquarius
tarot card reading a sin
a psychic card reading
a free tarot card reading
pick a tarot card reading
is a tarot card reading accurate
do a tarot card reading
how a tarot card reading works
how does a tarot card reading work
the aeon tarot card reading
what does a tarot card reading tell you
the moon tarot card reading
tarot card reading boston

Vielleicht sollte dieser bildungsferne Chromosomenfasching einfach mal die Karten legen, um herauszubekommen, auf welchen Websites er mit seinem mies programmierten Spamskript nicht durch die Spamfilter kommt. 🔮

Oh, da kommt ja immer noch was nach… gut, dass die Sortierung automatisch funktioniert. So schnell kriegt man /dev/null nicht zugekippt. 🗑️

Sicher ist nur eines: Der Spammer setzt nicht darauf, dass der Erfolg seiner Kartenlesekunst für sich selbst spricht, sondern ganz im Gegenteil.

Ein Kommentar für BernardBof

  1. Atari-Frosch sagt:

    Denjenigen, die die Botnetze betreiben und vermieten, ist das völlig wurscht, ob ihre Spams publiziert oder direkt weggeworfen werden. Die Masse macht’s. Leider gibt es noch viel zu viele nicht abgesicherte Blogs (plus Foren, Wikis etc.), in denen das Zeug dann landet und direkt veröffentlicht wird.

    Das ist wie beim E-Mail-Spam: Wenn auf eine Million rausgeschickte Mails fünf Bestellungen kommmen, hat es sich schon gelohnt, und wenn es nicht reicht, dann schicken sie halt fünf Millionen, 10 Millionen, 50 Millionen, 100 Millionen usw. – da sie üblicherweise fremde Infrastruktur mißbrauchen, kostet es sie ja letztendlich nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.