Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Der Einweisungsprozess ist obligatorisch

Mittwoch, 27. November 2019, 14:35 Uhr

Wie, Spammer, du willst dich einweisen lassen? Ich begrüße das sehr. 🚑

Von: DeutscheBank <test@tkskorus.ru>

Von Deutsches Bank aus Russland. 😀

Ich bin natürlich kein Kunde der Deutschen Bank. Diese Spam geht wahllos an alle möglichen Adressen, und da sind auch ein paar Kunden dabei. Und einige sind vielleicht sogar so naiv, dass sie auf dieses recht plumpe Phishing reinfallen. Spam kostet leider nichts. Fünf Millionen Spams raussenden, drei Leute fallen rein: Für den Spammer bedeutet das, dass er drei Bankkonten für betrügerische Geschäfte aller Art zur Verfügung hat. 🎣

Sehr geehrter Kunde,

Genau mein Name! 👏

Ihr Konto bei der Deutschen Bank ist gesperrt.

Die echte Deutsche Bank hätte mich nicht nur namentlich angesprochen, sondern auch die Kontonummer angegeben. Denn es gibt gar nicht so wenige Kunden, die mehrere Konten haben. Aber wenn ein Spammer eine Kontonummer reinschreibt, dann ist ja keiner mehr alarmiert – bis auf die eine arme Seele vielleicht, die wirklich das Konto mit dieser Nummer hat.

Spätestens jetzt, also nach dem zweiten Satz der Spam, sollte jedem Menschen klar sein, dass es keine Mail der Deutschen Bank ist. Also muss es wohl etwas anderes sein. Selbst, wer ein Wort wie Phishing noch nie gehört hat, sollte spätestens jetzt wissen, dass es sich um einen Betrugsversuch handelt… und auf die Löschtaste klicken, tappen oder drücken. 🗑️

Aber nun kommt auch der unterhaltsame Teil. Hier wird die Frage beantwortet, wie sich so ein Spammer eigentlich vorstellt, in welcher Weise Bankhäuser ihre E-Mail formulieren. Der lustige Effekt bei der Antwort auf diese Frage kommt auch ein Stückweit daher, dass der Spammer gar kein Deutsch kann, denn sonst hätte das doch ein bisschen anders geklungen:

Warum?
Sie haben den Anweisungsprozess nicht abgeschlossen.
Der Einweisungsprozess ist obligatorisch und hilft Ihnen dabei, eine Operation ohne Hilfe der technischen Abteilung durchzuführen.
Dies erzeugt eine zufällige Online-Operation (Simulation).
Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, wird Ihr Konto wieder normal.

Hier ausfüllen.

🤣

Deutsche Bank @ 2019Technische Abteilung.

Ja, schon klar, Deutsches Bank aus Russland. Kennt nicht einmal den Unterschied zwischen „@“ und „©“. Woher auch?

Übrigens gibt es einen wirksamen, niemals versagenden Schutz gegen das Phishing, auch in Situationen, wo die Verbrecher zur Mailadresse einen Namen und vielleicht sogar eine Kontonummer kennen und Deutsch können: Niemals in eine E-Mail klicken! Wenn man sich angewöhnt, wichtige Websites nur über Lesezeichen im Browser aufzurufen und eine Mail von der Bank, einem Händler, einem Dienstleister bekommen hat, dann ruft man die Website einfach aus dem Browser heraus über das Lesezeichen auf und meldet sich dort an. So können einem Spammer nicht „irgendeine Website“ unterjubeln, und man wird nicht einmal zum Opfer, wenn man müde, betrunken, gestresst oder aus anderen Gründen unvorsichtig ist. Nach der Anmeldung wird man auch auf der jeweiligen Website über bestehende Probleme informiert, und wenn das nicht der Fall ist, hat man einen Betrugsversuch abgewehrt. 🛡️

4 Kommentare für Der Einweisungsprozess ist obligatorisch

  1. Freddy sagt:

    [ .. Die echte Deutsche Bank hätte .. ]

    dir eine endlos Lektüre in Form von einer 3 GB PDF oder sonstigen Datei ihrer Geschäftsbedingungen übermittelt. 😁

    So gesehen sind solche Spammer und Bänker dicke Kumpels. Banken ?!? Das größte Betrugskartell, Finanz Mafia das völlig legal jeden betrügen und wie eine Weihnachtsgans ausnehmen kann. Verzockt sich die Bank, von den Gewinnen die man mit deinem Geld macht siehst du nichts, kommt die Rettung in Form von Ratten Paketen, kleine Milliarden Spritzen aus der Staatskasse unter Freunden. 😎

    Da sind dann die Milliarden, von Renten, sozialen Leistungen, mieser medizinischer Versorgung auf Nimmerwiedersehen weg und der Bankchef hat eine neue Luxusyacht im Hafen. 😜

    Bei Banken schläft man sich nicht hoch. Wer die meisten Bürger verscheißert und betrogen hat, kriegt den Job. Der beträchtliche Nuttenbedarf wird sowieso wie gehabt, aus staatlichen Quellen durch Ratten Paketen finanziert. Man gönnt sich ja sonst nichts. 🙊🙉🙈

  2. Martina sagt:

    ich verstehe nicht einmal, was der Verfasser dieser Mail, die aktuell meine Mailbox flutet, mir mit diesem Text mitteilen möchte.

    Ich weiß weder, was ein Einweisungsprozess ist, noch was das mit irgendwelchen Simulationen zu tun haben soll. Was bedeutet es, wenn mein Konto „normal“ ist? Heißt das, dass es dann am Anschlag (sozusagen am Dispoende) angekommen ist? Für manche Menschen ist das ja der „Normalzustand“ des Kontos. Ich könnte mir gut vorstellen, dass dies passieren würde.
    Da entstehen Fragen über Fragen, die auch mit der zigsten Email dieses Inhalts nicht geklärt werden….

  3. Knut Adler sagt:

    Wir haben inzwischen ca. 80 mails (Einweisungsprozess DB) bekommen und haben nicht einmal ein Konto bei der Deutschen Bank.

    • Ich will es mal so sagen… und das ist ein einziges Postfach, ich habe da noch ein paar mehr. Diese Spam ist zurzeit eine tägliche Flut.

      Gut, dass die Spam so dumm ist, dass man sie leicht filtern kann. Das scheint der Spammer auch gemerkt zu haben, und deshalb hat er seinen Text so gelassen und den Betreff in „Benachrichtigung“ geändert. Bei der Gelegenheit hat er auch gleich die falsche Schreibweise „DeutscheBank“ durch die ebenfalls falsche Schreibweise „Deutche Bank“ ersetzt. Wenn so ein Spammer sich Mühe geben wollte, könnte er ja auch gleich arbeiten gehen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.