Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Kurz verlinkt

Mittwoch, 20. März 2019, 14:19 Uhr

Diese Spams sehe ich nicht, weil man sich bei mir nicht um einen Job bewerben kann. Es werden Unternehmen angemailt, die Stellenangebote offen haben. Bitte auf jeden Fall beim LKA Niedersachsen weiterlesen, bevor E-Mail-Bewerbungen geöffnet werden!

Wer hier die Mail, die in der Regel einen einfachen Begrüssungstext [sic!] (zum Teil mit Foto) enthält, bekommt und den beigefügten Anhänge (Word-Datei) unter Windows mit Microsoft Office öffnet, der bekommt mittels Makros Schadsoftware nachgeladen!

Die Bewerbungsmails unterscheiden sich jedoch immer wieder. So sind die einleitenden Worte mal etwas ausführlicher, mal aber auch sehr kurz gehalten. Die Art des Schreibens zeigt kaum bis keine Rechtschreib- und Grammatikfehler.

[…]

Wichtig ist, dass Firmen, Behörden usw., die Stellen ausschreiben, sich der Gefahr der Zusendung dieser gefälschten und gefährlichen Mails bewusst sind und nicht ungeprüft enthaltene Anhänge öffnen. Die Makrofunktion in MS Office oder vergleichbaren Office-Produkten sollte zwingend deaktiviert sein.

Der letzte hier zitierte Absatz sagt alles, was wichtig ist. Makros sind in Dokumenten eingebettete Programme, die innerhalb des Office-Programmes laufen und alles können, was ein Programm unter Microsoft Windows auch kann. Dieses Funktionsmerkmal ist für nicht vertrauenswürdige Dokumente – und kein unsigniertes oder von einem Unbekannten aus dem Internet mit E-Mail zugestelltes Dokument ist jemals vertrauenswürdig – unbedingt abzustellen. Sonst kann man genau so gut eine EXE ausführen, die einer E-Mail angehängt wurde. Ja, es ist wirklich das Gleiche. 🙁

Und Makros sollten nicht erst deaktiviert werden, wenn die Kriminalpolizei warnt, denn dann war es schon für hunderte betroffene Unternehmen schon zu spät. Der angerichtete Schaden kann leicht erheblich werden.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.