Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Ich hatte Probleme Sie zu erreichen

Dienstag, 19. Juni 2018, 16:04 Uhr

Hallo,
hören Sie, ich habe versucht, Sie auf Ihrem Handy zu erreichen,
aber ich glaube, ich habe die falsche Nummer…

Erinnern Sie sich an das Programm, von dem
ich Ihnen erzählt habe? Hier ist es noch einmal.

Nun ich wurde soeben von dem Gründer kontaktiert und er vergibt einen Zugang als Geschenk.

Lassen Sie alles liegen und schauen Sie sich jetzt das hier an. Im Ernst, ich habe gerade mein Konto eingerichtet und es

machte für mich Tausende innerhalb von 30 Minuten.

Es ist besser als jemals zuvor.
Grüße,
Hemlin

Hey, Spamlin, du Krepel,

ist das nicht ein bisschen bitter? Immer so im Internet rumzulaufen, die Leute mit Spam anzuschreien und Märchen vom Geld aus der Steckdose zu erzählen, aber alle gehen vorbei und haben besseres zu tun, als ausgerechnet dir zu glauben. Und dann gehst du nicht etwa abends nach Hause in dein Wahnzimmer, ziehst dir innerhalb von dreißig Minuten ein paar frische lila Lappen der EZB aus deiner Geldsteckdose und wendest dich damit einem interessanteren und erfreulicheren Zeitvertreib zu, sondern du setzt dich hin und überlegst dir, mit welchen dümmlichen Phrasen du den Menschen morgen dein großartiges Geldmachverfahren andrehen kannst.

Und so gibt es zurzeit beinahe jeden Tag eine neue, lächerliche, mit imaginierten Banknoten hilflos herumwedelnde Spam von dir im Briefkasten, Spamlin. Es hat dir übrigens auch nicht geholfen, dass du dich von Hamlin in Hemlin umbenannt hast. Dein Stil und die geradezu nahtlos in die „Kreativität“ deines Schreibens eingepasste „Kreativität“ deiner Selbstumbenennung machen dich selbst für nicht ganz so aufgeweckte Menschen sofort wiedererkennbar. Bei so viel Spam könnte muss man ja fast auf die Idee kommen, dass die tolle, von dir angepriesene Reichwerdmethode gar nicht funktioniert.

Aber immerhin, heute hast du dir ja dein Konto eingerichtet und dir erstmal eine halbe Stunde lang ein paar Banknotenläppchen gezogen. Vielleicht bleibt mir fortan ja dein täglicher Beitrag zur Müllernte erspart.

Mein dein dich „genießender“
Nachtwächter

You have received this email because you subscribed to the mailing list.
Unsubscribe me from this list, report as spam

Spamlin, du hast diese Antwort bekommen, weil du ein Vollidiot bist.
Hör dir andere Vollidioten an, erhalte noch mehr Spam

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.