Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Google winning Notification

Donnerstag, 14. Juni 2018, 15:43 Uhr

Von: Google Gewinner <mil.erasmus@sse.gr>
Antwort an: gooogle.teemm@gmail.com

Oh, soll diese Antwortadresse etwa „Google Team“ bedeuten? :mrgreen:

Lieber Gewinner,

Aber genau mein Name! :D

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass Ihre E-Mail-Adresse einen Preis gewonnen hat.

Na, das ist ja schön für meine E-Mail-Adresse. Ich finde es übrigens faszinierend, dass ausgerechnet ein Spammer dieses außerordentlich häufig falsch geschriebene Wort so schreibt, wie es im Duden steht.

Aber jetzt ist es auch schon wieder vorbei mit dem lobenswerten Sprachgebrauch, jetzt kommt wieder bestes Spamdeutsch.

Ihre E-Mail wurde unter den 12 (zwölf) glücklichen Gewinnen von 950.000 Pfund, während der GOOGLE LOTTERY PROMO VEREINIGTEN KÖNIGREICH ausgewählt.

Aber ich bin doch gar nicht in Großbritannien.

FÜLLEN SIE DIESE INFORMATIONEN FÜR DIE ÜBERPRÜFUNG

IHR KOMPLETTER NAME:
IHRE KONTAKTADRESSE:
Ihre TELEFON KONTAKT NUMMER:
DEINE NATIONALITÄT:

Wozu? Nicht mein Name hat gewonnen, meine Mailadresse hat gewonnen. Was wollt ihr da mit meinem Namen? Oder gar mit meiner Telefonnummer? Die Frage nach einer IBAN für die Überweisung hätte ich ja verstanden…

Natürlich gibt es hier kein Geld. Man kann nur Vorleistungen bezahlen, um seinen „Gewinn“ ausgezahlt zu bekommen, eine Beglaubigung hier, ein Stempel dort und eine Bankgebühr dort. Es handelt sich um Vorschussbetrug.

Vielen Dank für die Verwendung von Google Mail, Google Search Matchin und Google anderen Produkten.

Ich nutze tatsächlich keine Google-Produkte, wenn man einmal davon absieht, dass ich einige völlig spamverseuchte E-Mail-Adressen zu Google Mail weiterleite. Soll Google doch meine Spam fressen! Guten Appetit! (Dass die Spamfilter bei Google Mail so Stoff zum Lernen bekommen und dass alle Nutzer von Google Mail ein bisschen davon profitieren, ist mir sehr recht.)

Selbst die einst in den Nuller Jahren so gute Suchmaschine von Google ist inzwischen – nach viel „künstlicher Intelligenz“ in der Abwehr von SEO-Spam, mit der unerquicklichen Beglückungsidee von auf Grundlage von Tracking und Überwachung „personalisiert“ dargestellten Suchergebnissen sowie einer Flut staatlicher und privatwirtschaftlicher Zensurforderungen – zu nichts mehr zu gebrauchen und sollte unbedingt gemieden werden. Die Google-Suchmaschine hat schon vor sieben Jahren oft unbrauchbare bis gefährliche Ergebnisse geliefert. Seitdem ist es nur immer schlechter und schlimmer geworden. Es gibt Alternativen für die Web-Suche. Selbst Suchmaschinen aus der zweiten Reihe liefern oft bessere Ergebnisse als eine Google-Suche.

Und nein, man bekommt auch keine £ 950.000 geschenkt, wenn man trotzdem noch mit Google nach Inhalten und Produkten sucht.

Herr Donald Williams.
Internationale Preisabteilung

Schön, dass „Google“ eine internationale Preisabteilung hat.

Grüße,
Herr Larry
Online Google Director
Großbritannien
+44 (0) 20 7505 xxx, +3168751xxx
Wollstraße 37, 67547 Worms

Schön, dass der Herr Larry inzwischen in Worms wohnt, und ebenfalls schön, dass Worms inzwischen in Großbritannien liegt. Ich hoffe, der Rest der Bundesrepublik Deutschland liegt nach einer von mir noch gar nicht bemerkten politischen Wendung oder gar einer erfreulichen Annexion ebenfalls in Großbritannien. So gäbe es wenigstens ernsthafte Hoffnung auf einen Austritt aus der Europäischen Korruption. Und außerdem haben wir dann ein Staatswappen mit einem Einhorn drin. Ein Einhorn! Das ist doch viel besser als diese Bundesamsel… ;)

Sogar diese alte Frau mit dem goldenen Klunker auf dem Kopf als Staatsoberhaupt, die 1.500 Jahre Inzucht im Oberhaus und die lächerlichen Paradeuniformen des Militärs ließe ich mir dafür gefallen.

Ach! Ich werde albern. Es ist allerdings auch sehr schwierig, bei dem Bullshit aus solcher Spam ernst zu bleiben.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.