Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


From Dave Dawes

Samstag, 27. Dezember 2014, 01:02 Uhr

Na, wieder nicht kapiert, was der Unterschied zwischen den Mailheadern From und Subject ist? Das kann schon ganz schön hirnen, wenn man sich ein Spamskript anpasst und von nix eine Ahnung hat…

From Dave Dawes

Das hast du schon im Betreff gesagt-

This is a personal email directed to you, […]

Musst du verstehen, ich kann dich nicht einmal mit Namen ansprechen, aber das ist jetzt eine ganz persönliche E-Mail, die an dich adressiert wurde – für mich ist das alles noch Neuland mit diesem Internet, ich kenne das noch nicht und deshalb kann ich es immer noch nicht fassen, dass man das allein daran bemerkt, dass sich die Mail im Postfach befindet. Aber hey, obwohl ich dich nicht kenne und von nix irgendeine Ahnung habe…

[…] I am Dave Dawes, My fiance and I won a Jackpot Lottery of 101 million pounds (101 Million GBP), and we have voluntarily decided to donate the sum of 1 million pounds (1 Million GBP) to you as part of our own charity project to improve the lot of 5 unknown lucky individuals all over the world plus close friends and family.

…habe ich mir für mich selbst einen Namen ausgedacht (der gar nicht so richtig zu meiner gefälschten Absenderadresse eduardo (punkt) chan (at) sjsu (punkt) edu passen will), und diese kreative Glanzleistung durch eine tolle Story ergänzt, die ich mir für meinen Vorschussbetrug ausgedacht habe: Ich habe einen Riesenbatzen Zaster im Lotto gewonnen, und deshalb will ich irgendeinem Unbekannten, über dessen Mailadresse ich beim Gang auf die Toilette gestolpert bin, eine Million britische Pfund schenken.

If you have received this email then you are one of the lucky recipients […]

Und natürlich hat es dich erwischt, siehst du ja an dieser tollen und ausgesprochen persönlichen Spam. Und jetzt sei bitte so blöd, diese dürre Geschichte zu glauben und…

[…] and all you have to do is to contact Eduardo Chambers with Code: BMTU1005 via email (barrister (punkt) eduardo (at) aim (punkt) com) so that he can send your details to the payout bank for fund disbursement.

…mir zu antworten, damit ich erfahre, wer zum heiligen Henker du überhaupt bist. Aber antworte nicht, indem du in deiner Mailsoftware auf „antworten“ klickst, sondern übernimm diese unverlinkte AOL-Mailadresse aus meiner HTML-formatierten Spam. Jemand, der zu blöd ist, ein Reply-to in einen E-Mail-Header reinzufummeln, ist natürlich auch zu blöd, in seinem Editor die Mailadresse zu markieren und klicki klicki einen Link daraus zu machen. Aber hey, du hast ja so eine tolle Zwischenablage auf deinem Computer, du kriegst das schon hin.

Und damit du mir glaubst, kriegst du morgen per Sackpost eine notariell beglaubigte Kopie meiner Gewinnbenachrich… ähm… einen Link auf eine stinknormale Nachricht, die nichts mit mir und nichts mit dir zu tun hat:

You can verify this by visiting the web pages below.

http (doppelpunkt) (doppelslash) www (punkt) telegraph (punkt) co (punkt) uk (slash) news (slash) newstopics (slash) howaboutthat (slash) 8820740 (slash) 101m (strich) lottery (strich) jackpot (strich) winners- (strich) Dave (strich) and (strich) Angela (strich) Dawes (strich) to (strich) give (strich) millions (strich) to (strich) friends (strich) and (strich) family (punkt) html

Zum Glück für einen Stümper wie mich hat das Tippeding, wo ich diese URL reinkopiert habe, gleich einen Link draus gemacht, so dass du klicken kannst und dir vielleicht einredest, es ginge dabei um mich (und jetzt sogar um dich). Wenn du dumm genug bist, ziehe ich dir mehrere tausend Euro aus der Tasche. Und damit gehe ich in den Puff.

Good luck,
Dave Dawes.

Und diese Kleinigkeit, dass dir jemand „viel Glück“ wünscht, der dir gerade eine Million schenken will, wirst du genau so wenig bemerken wie die anderen Stümpereien in meiner Spam. Meine Opfer sind dumm, die sind nicht die geringste Mühe wert.

Im Bewusstsein, dass die Mutter der Idioten stets schwanger ist
Dein Vorschussbetrugsspammer

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

2 Kommentare für From Dave Dawes

  1. ICH WARTE AUF DEINE ANTWORT AUF MEINEmail
    speziell die Frage sit Rose Blair echt eine natwest Mitarbeiterin. Sie gibt sich als fleissige Mutter von 2 Kindern aus, ist aber von sehr schiecher und dummer Gesinnung und eifert ihrem Vorgänger in Bezug auf Betrügerei nach und will den noch übertreffen Der William Anderson war ja ein absolut schlechter Kerl und Betrüger wie man die nicht oft findet. Die wandelnde naive Unschuld in Person mit ganz raffinierten Methoden.
    Beien Frage ist nun sehr wichtig , ist diese Rose Blair echt als Direktorin angestellt. wie man es von WilliamAnderson behauptet, DEr CEO der Bank behautet das auf jedenfalls.
    Bitte sende mir auf meie Fragen sofort Antwort. Du hast mir mal das Gegenteil geschrieben. wer hat nun Recht?? Du oder der CEO
    Heinz W-L

  2. SpamFan :-) sagt:

    Diese Mail hab ich jetzt auch bekommen. Und ich hab mal gegoogelt: Dave and Angela Dawes gibt es wirklich, und sie haben 2011 tatsächlich 101 Millionen gewonnen. Laut den Berichten wollten sie einen Teil davon ihren Freundens schenken – aber natürlich nicht auch noch an Wildfremde, deren EMailadressen sie Gott-weiß-woher haben.

    Die Masche, Dave and Angela Dawes als Absender zu verwenden, gibt es anscheinend schon länger. Eine Mail mit etwas anderem Text, aber gleichem Inhalt ist hier dokumentiert: http://www.hoax-slayer.com/dave-angela-dawes-advance-fee-scam.shtml

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.