Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


HALLO

Dienstag, 17. Juni 2014, 00:01 Uhr

Oh wie schön, ein echter Qualitätsbetreff. Und auch noch auf einer Honeypot-Adresse. Das ist ganz sicher eine tolle Mail, die mein Leben bereichern wird…

Guten Tag, Ich habe Deine E-Mail-Adresse durch Online Dating Seite bekommen. Hast Du Dich an mich erinnert? Ich sende Dir ein Photo von mir. Wie findest Du mich? Hat es Dir gefallen, wie ich aussehe? Ich wuerde gern erfahren, was Du denkst. Ich wollte nur zu Dir weiter Kontakt haben. Du hast mir sehr gut gefallen und ich wuerde Dich naeher kennenlernen. Mein Name ist Jana. Ich bin schon zu lange single. Leider hat sich meine letzte Beziehung schlecht beendet! Deswegen war es fuer mich schwer neue Beziehung anzufangen. Ich habe mich entschlossen, im Internet einen Mann kenenzulernen. Ich habe Dich sehr gemocht und ich wuerde Dich kennenlernen. Ich weiss nicht, was daraus wird. Nun reicht es mir einfach einen neuen Freund zu machen. Bist Du nichts dagegen? Ich warte auf Deine Mail. Bitte erzaehl mir mehr ueber Dich. Es waere toll, wenn Du mir ein letztes Bild von Dir schicken wuerdest. Ist es moeglich?
Aufrichtig, Jana

Das Foto, das an die Mail angehängt warGuten Tag, Jana,

wie die triefende Süße eines Honigseims floss deine E-Mail in mein Postfach, Wogen der Wärme durchschüttelten mich, selbst mein schon verdorrt geglaubtes Herz fing wieder an, rhythmisch zu schlagen, pulsierend und pumpend. Was bin ich der von dir – vermutlich warst du im sirrenden Sang der Liebe schlechterdings zu verpeilt, eine genaue Angabe zu machen – nicht näher bezeichneten „Online Dating Seite“ dankbar dafür, dass sie dir meine Mailadresse gegeben hat, wenn ichs auch ein wenig schade finde, dass weder mein Name noch ein Nick dabei stand. Aber diese Bedenken wurden hinweggespült von deinem Foto. Ob ich mich an dich erinnere, fragst du mich? Aus tausend Träumen speist sich der Strom meiner Erinnerung, obgleich ich dich niemals gesehen habe (und mich wohl sicher an den engelsgleichen Klang deines Namens erinnert hätte, wenn unserer Leben Wege sich vor deiner Mail gekreuzt hätten); alle meine Wünsche kulminieren in dir. Wie soll ich dir nur sagen, was ich denke? Da ist kein Denken mehr. Da ist ein Strom zuckenden Lebens, der mich hinfortreißt in ein warmes Licht, das aus dir hervorströmt. Was für ein glücklicher Tag meines Lebens ist der Tag geworden, an dem du beschlossen hast, im Internet einen Mann kennenzulernen – und dich in deiner Liebe zielfestem Schritt nicht einmal an der Kleinigkeit gestört hast, seinen Namen nicht nennen zu können. Alle diese Grenzpfosten aus Staub überhüpft die Liebe! Ein winziges Foto von mir!Klar kann ich dir ein Foto von mir geben, und klar kannst du mit mir einen neuen Freund machen! Es ist ein Bild, dass ich gemacht habe, kurz nachdem ich deine Mail gelesen habe und um Worte rang – klein nur, aber es sagt dennoch mehr, als meine unvollkommen humpelnden Worte es jemals vermöchten. Allerdings antworte ich dir nicht mit einer Mail, sondern in meinem Blog Unser täglich Spam, damit auch die vielen anderen, von denen du gern etwas mehr hören möchtest, um ihnen ordentlich Geld rauszuleiern, nachdem du einen triefenden Schriftverkehr aufgebaut hast, von der überwältigend wahllosen Liebesbedürftigkeit wissen, die sich in dir verbirgt.

Ebenfalls aufrichtig, aber sowas von
Der Nachtwächter

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.