Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


VORSCHLAG aus Grobritannien

Dienstag, 4. Oktober 2011, 15:18 Uhr

Wie schön, dass mir doch immer wieder tolle Geschäftsvorschläge unterbreitet werden. Dieser stammt einmal nicht aus der schönen Elfenbeinküste oder dem aufstrebenden Nigeria, sondern aus Großbritannien. Schade nur, dass nicht einmal der Name des eigenen Staates im Betreff richtig geschrieben wurde, ganz so, als schriebe ich auf Englisch „Gemany“, wenn ich „Germany“ meinte. Ach, dieses leidige „ß“ aber auch, das die Deutschen in ihrem Alphabet untergebracht haben. Allerdings hat diese zertifizierte Hohlniete von Spammer auch mit anderen Zeichen…

GrьЯe!

…ein paar Probleme. Ist schon mistig, wenn man vorgibt, aus Schottland zu schreiben, aber dabei die kyrillische Codepage verwendet. Dieser komplizierte Kram mit UTF-8 war mal wieder viel zu umständlich für die Idioten. Kann ich verstehen, denn es war ja auch zu viel, mal jemanden deutsch schreiben zu lassen, der deutsch kann:

Ich bin Sarah T. Cole den Personal Assistant {PA}, um einen Direktor eines der grцЯten Bank GroЯbritanniens hier in Schottland und den Vereinigten Kцnigreich. Mein Chef {Name Withheld} hat darauf hingewiesen, dass i sollten Sie auf einem Multi-Millionen-Business-Deal Transaktion, die von gegenseitigem Nutzen sein, um alle beteiligten Parteien zu kontaktieren.

Soso, dein Chef heißt also „Name Withheld“. Wenn ich jemals einen Künsternamen für einen Auftritt brauche, werde ich mich daran erinnern.

Bitte nochmals versichert, dass alles, was ьber dieses Geschдft durch die legale Kanдle und Ihr Engagement in diesem Geschдft nicht verletzt wird eine lokale oder internationale Gesetze Wille geschehe, wie wir alle rechtlichen Dokumente zum Sichern der Zahlung dieses Geldes in Ihre bezeichneten Bank haben Konto in einer sehr kurzen Zeit.

Wir sind verpflichtet Sie alle Einzelheiten ьber dieses Geschдft Vorschlag in meiner nдchsten E-Mail und auch Kopien von meinem Chef Internationale Pass-, Bank-ID, auch die Web-Link zu meinem Chef wieder und Profile zu sehen, mittlerweile, bitten wir Sie, dieses Angebot halten sehr vertraulich und geheim.

Der Rest entspricht dem üblichen Bullshit im Vorschussbetrug. Ein riesen Haufen Zaster soll einem Menschen in die Hand gedrückt werden, der allerdings den Leuten, die ihm einen riesen Haufen Zaster in die Hand drücken wollen, gar nicht näher bekannt ist:

Fьr einen Start, um uns per E-Mail jetzt die folgenden: -

Ihr vollstдndiger Namen: -

Ihr Ansprechpartner StraЯe: -

Ihr Alter: -

Ihr Beruf: -

Ihre Nationalitдt: -

Ihre private E-Mail-Adresse: – [sic!]

Nicht einmal die – wow, Duden-konforme Schreibung! – E-Mail-Adresse, an die dieses Stück digitalen Sondermülls geschickt wurde, ist den Spammern bekannt. Könnte man deutlicher machen, dass hier einfach nur ein paar hunderttausend Müllmails wahllos über ein Botnetz in die Postfächer gestopft wurden?

Wie es heiЯt, den Geschmack des Puddings ist im Essen, so geben diese Unternehmen eine positive Betrachtung, und antworten Sie bitte jetzt.

*gnicker!* „Der Geschmack des Puddings ist im Essen“ – tolle Übelsetzung!

Sarah T. Cole.

{Scotland-U.K}

Senden Ihrer Antwort STRICTLY auf meiner privaten E-Mail Adresse: sarah_cole2011 (at) yahoo.co.uk

Ach, und die andere Wegwerfadresse bei Google Mail, das war gar nicht deine private? Ihr verwendet bei eurer Bank irgendwelche Mailadressen bei einem Anbieter, der in seinen AGB schreibt, dass er den Inhalt der Mails mitlesen darf? So aus Gründen der Vertraulichkeit bei Millionengeschäften? Und einen eigenen Mailserver möchte sich diese angebliche Bank bei den sparsamen Schotten doch lieber sparen? Na, dann ist ja alles klar.

Komm, Spammer, du musst noch ein bisschen üben, bis du auch nur eine Chance hast, dass ein paar merkbefreite Lehrer und Sozialpädagogen auf deine wirre Story reinfallen. Und jeder Mensch mit wirklicher Lebenserfahrung schmeißt deinen Schrott direkt in den Müll, wenn er ihn überhaupt sieht.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.