Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Der Dauerbrenner

Dienstag, 7. Dezember 2010, 21:47 Uhr

Ein Dauerbrenner in der täglichen Spam – keineswegs nur im virtuellen Postfach, sondern auch in der Kommentarspam – sind die betrügerischen „Apotheker“, die ihre angeblichen Pimmelsteifer verticken wollen. Diesen Spammern geht es auch gar nicht darum, dass die gesetzten Links geklickt werden, sie sollen nur von Google gefunden werden und den kriminellen Websites ein möglichst gutes Ranking geben. Sonst kauft noch jemand bei einer richtigen Apotheke (derer es natürlich auch einige im Internet gibt, aber die verzichten natürlich auf eine derart asoziale Form der Reklame).

Natürlich kommen die verlinkten Schlüsselwörter durch keinen Spamfilter mehr, und deshalb wird der bekannte Markenname von Pfizer nur noch in seltenen Fällen so direkt ausgeschrieben wie bei diesem Menschen, der seine französischsprachige Zielgruppe doch lieber auf deutschen Websites ansprechen möchte:

Viagra Sans Prescription

Andere vermeiden diesen Markennamen lieber und sprechen direkt von…

Schwanz pillen

Damit sind sie schon erstaunlich nahe an das hier verwendete Schlagwort „Pimmelpillen“ gekommen, unter dem ich diesen ganzen Müll zusammenfasse.

Rätselhaft bleibt mir allerdings, was für ein Medikament ich wohl benötige, um mich auf die allgemein bekannte Art selbst rubbelnd zu stimulieren:

ornanierpillen

Das mit der richtigen Schreibung des falschen Wortes „onanieren“ üben wir noch einmal. Es übrigens ein falsches Wort, weil der gute Onan, der die ganze Kirchengeschichte hindurch als Warnung vor dem Wichsen herhalten musste, keineswegs für das Wichsen von Gott totgemacht wurde, sondern wegen seines Verstoßes gegen das altorientalische Erbrecht, der zu einem coitus interruptus führte. Zum Nachteile einer damit zur lebenslangen Armut verurteilten Frau.

Aber lassen wir das. Zum Wiehern hat mich heute diese kreative Schreibweise in Spammerchens Kampf gegen den Spamfilter gebracht:

Wiaghra kaufen

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.