Unser t├Ąglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. K├Âstlich und aromatisch.


­čŹÇ30 Rubbellose spielen und 1000 Euro Sofortgewinn kassieren

Sonntag, 18. Februar 2024, 14:14 Uhr

Oh toll, mit einem Emoji schon im Betreff. Das ist ganz sicher mal wieder so eine richtige Qualit├Ątsspam.

30 Gl├╝cksbringer Rubbellose f├╝r nur 1 Euro

Und die Lose bringen auch noch Gl├╝ck. Wenn man schon nichts mit ihnen gewinnt, hat man doch wenigstens das. ­čśâ´ŞĆ

Sollte diese E-Mail nicht einwandfrei zu lesen sein, bitte hier klicken.

Ein sch├Âner Spruch, den man merkw├╝rdigerweise immer nur in Spam sieht. Wenn denkende und f├╝hlende Menschen eine Mail schreiben, kommt es nie dazu, dass sie sich Gedanken dar├╝ber machen m├╝ssen, ob der Text, den sie da getippt haben, ├╝berhaupt lesbar ist und ob sie nicht besser eine Kopie des Textes irgendwo im Web ablegen und in ihrer Mail verlinken, falls die Mail nicht lesbar sein sollte. Solche Phrasen wie „View in Browser“ sind genau so ein sicheres Erkennungszeichen f├╝r Spam wie „Click here“ in seinen vielen Variationen; ein Sprachstummel, den auch kein denkender und f├╝hlender Mensch in eine Mail schreiben w├╝rde. Leider ist es viel schwieriger, „View in Browser“ in eine gute Regel zu fassen als „Click here“. ­čśë´ŞĆ

Lotto Land

Komisch, in der letzten hier erw├Ąhnten Spam hat „Lotto Land“ noch als „Lottoland“ firmiert, also ohne das Deppen Leer Zeichen. Vermutlich ist dieser spammenden Unternehmung die eigene Firmierung gar nicht so wichtig. Das kennen wir ja alle, dass „Volkswagen“ auf einmal als „Volks Wagen“ auftritt. Nicht? Na, woran die ganze Gr├╝ndlichkeit mit der eigenen Firmierung wohl liegen mag. ­čśü´ŞĆ

Hol‘ dir deinen Sofortgewinn!

Welchen Gewinn jetzt? ­čą│´ŞĆ

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

Ja, eines von beiden bin ich. ­čĹŹ´ŞĆ

erhalte 30 Gl├╝cksbringer Rubbellose f├╝r nur 1 ÔéČ
und damit die Chance auf 1000 Euro Sofortgewinn.
Jetzt Mitspielen
Dieses Angebot gilt nur f├╝r Neuspieler.

Wer schon einmal auf „Spam Land“ reingefallen ist, muss nat├╝rlich viel mehr Geld f├╝r seine m├Âgliche Chance auf einen Sofortgewinn von tausend ├śre hinlegen. Das ist ├Ąhnlich wie beim Heroin, das gibt es am Anfang auch oft kostenlos oder sehr preiswert. Danach wirds teuer. Aber beim Heroin wei├č man wenigstens nach der ersten Erfahrung, was man f├╝r sein Geld bekommt. Beim Rubbellos oder bei anderen Gl├╝cksspielen wei├č man das erst, wenn das Geld schon weg ist.

Dein Rabatt wird direkt im Warenkorb abgezogen.

Wer hat beim „Lotto Land“ denn geglaubt, dass diese Aussage ein guter Satz oder wenigstens eine verst├Ąndliche Aussage sei? Hat das etwa ein angelerntes neuronales Netzwerk formuliert, weil alle richtigen Mitarbeiter so sehr mit Rubbeln besch├Ąftigt waren? Oder ist es dem spammigen, mindestens halbseidenen, vermutlich sogar kriminellen und klar mit illegal und asozial vorgehenden Spammern zusammenarbeitenden „Lottoland“ oder „Lotto Land“ v├Âllig egal, ob die eigenen Aussagen in den eigenen Texten irgendeinen Sinn ergeben? Zum Beispiel, weil sie eh die Absicht haben, die paar Leute, die auf ihre Spam hereinfallen, hemmungslos am Geldbeutel abzumelken? Und abzuziehen, nat├╝rlich? Und weil sie deshalb glauben, dass ihre Opfer sowieso nicht richtig lesen k├Ânnen? Ich frage ja nur… ­čśů´ŞĆ

Oder kann mir mal jemand die inhaltliche Bedeutung dieses d├╝mmlichen Satzes erkl├Ąren. Ich habe ├╝brigens gar keinen Warenkorb. Sonst w├Ąre ich ja gar kein „Neuspieler“ und k├Ąme gar nicht an die billigen Niet… ├Ąhm… Lose, weil das Angebot gar nicht f├╝r mich g├Ąlte.

Wir w├╝nschen dir viel Gl├╝ck! ­čŹÇ

Ich w├╝nsche euch das n├Ąchste Mal mehr Gl├╝ck beim Denken! Das scheint ihr ja sehr zu brauchen. ­čŹÇ´ŞĆ

G├╝nstiger, besser, zufriedener!
Schon gewusst? In branchenweiten Studien wurden wir zum g├╝nstigsten und besten ├╝berregionalen Lottoanbieter ausgezeichnet. Besonders freuen wir uns jedoch ├╝ber die vielen tausend Empfehlungen unserer Spieler. Dankesch├Ân!

D├╝mmer, falscher, verlogener!
Schon gewusst? In v├Âllig unverlinkten, hochwisschenschaftlichen, ohne Quellenangabe zitierten Studien von Unser t├Ąglich Spam wurden Aussagen aus der Reklame generell als niedertr├Ąchtige, manipulative und intelligenzverachtende Reklamel├╝gen ausgezeichnet. Im Internet kommt es zudem meist zu tausenden Falschbewertungen und gef├Ąlschten Erfahrungsberichten auf allerlei Foren und Bewertungsportalen, die man f├╝r wenig Geld von Dienstleistern in Schwellen- und Entwicklungsl├Ąndern kaufen kann, um damit noch besser an den Herdentrieb derer zu appellieren, deren Intelligenz man verachtet. Vielen Dank auch! ­čĄČ´ŞĆ

┬ę 2024 Lotto┬şland

Oh, toll, ihr proklamiert ein „geistiges Eigentum“ an dieser vermutlich millionenfach versendeten Spam? Dann verklagt mich doch einfach f├╝r mein Vollzitat!

Und hey, ihr hei├čt ja auf einmal wieder „Lottoland“. So, wie ich es in eurer Spam inzwischen seit Jahren gewohnt bin.

Bitte beachte, dass diese E-Mail nicht von uns direkt versendet worden ist und es keinen Einfluss auf den Empf├Ąngerkreis hat. M├Âchtest du dich aus diesem Verteiler abmelden, wende dich bitte direkt an den Absender.

Kleine R├Ątselfrage an den Deutschkurs: Wer ist in dieser Aussage „wir“ (also: „uns“), wer oder was ist „es“ und wer ist jetzt der Absender? ­čśé´ŞĆ

Wer mit „du“ gemeint ist, ist ja klar: Der Mensch, dessen Postfach mit Spam vollgemacht wird… ­čÜż´ŞĆ

Nein, „Lottoland“, ihr seid Spammer. Illegal, asozial und stinkend, vermutlich sogar richtig kriminell, denn sonst w├╝rdet ihr ja Wert auf eure Reputation legen. Da helfen auch solche heftig hinkenden Aussagen in euren Texten nicht. Ihr seid f├╝r die Spam, die ihr in Auftrag gebt und bezahlt, um damit Umsatz zu erzeugen, verantwortlich. Ihr seid f├╝r die T├Ątig- und T├Ątlichkeiten eurer Vertragspartner verantwortlich. Ihr seid die Spam. Ihr seid so sehr die Spam, dass ihr hier auf Unser t├Ąglich Spam sogar ein eigenes Schlagwort bekommen habt. Das schafft nicht jeder. Daf├╝r muss man schon langfristig und mit hoher krimineller Energie immer wieder seine Nummer spammen. So, wie ihr es seit mindestens 704 Tagen macht. Das ist eine klare Empfehlung, um die „Dienstleistungen“ eurer spamgetriebenen Klitsche einen gro├čen Bogen zu machen. Und es f├╝hrt dazu, dass ich mir ziemlich sicher bin, dass euer Gesch├Ąftsmodell gar nicht legal ist. Eine Auffassung, die ich schon mit dem ersten Treffer einer Suche mit sehr naheliegenden Suchbegriffen best├Ątigt bekomme, wenn ich nicht gerade mit der von SEO-Spam unbenutzbar gemachten Suchmaschine von Google suche. Das Wichtigste aus der verlinkten Website hier:

Im Unterschied zu den offiziellen Veranstaltern und Vermittlern nehmen Lottoland-Spielscheine nicht am deutschen LOTTO teil. Lottoland vermittelt die Spielscheine an die EU Lotto Ltd. in Gibraltar. Die Gewinnanspr├╝che auf Auszahlung der Jackpots richten sich damit bei Lottoland gegen die EU Lotto Ltd.

Lottoland ist nicht im Besitz einer deutschen Erlaubnis, sondern einer Lizenz der gibraltarischen Gambling Commission. Ausl├Ąndische Lotterievermittlungs-Lizenzen werden jedoch von den deutschen Aufsichtsbeh├Ârden nicht anerkannt. Sowohl die Vermittlung durch Lottoland als auch die Lotterieveranstaltung durch EU Lotto Ltd. sind in Deutschland rechtswidrig und gelten als unerlaubtes illegales Gl├╝cksspiel (Schwarzlotterie)

Es handelt sich also bei „Lottoland“ um einen windigen Gl├╝cksspielanbieter, der… ├Ąhm… Wetten auf Lottoziehungen anbietet, um sich die f├╝nfzig Prozent der Eins├Ątze, die nicht ausgesch├╝ttet werden, selbst in die Tasche zu stecken. Denen, die dabei etwas gewinnen, w├╝nsche ich viel Spa├č beim Versuch, ihren Gewinnanspruch gegebenenfalls durchzusetzen, falls „Lottoland“ einfach nicht oder nicht vollst├Ąndig auszahlen sollte. Ein solcher Versuch ist ├╝brigens mit einer Selbstanzeige wegen der Teilnahme an einem illegalen Gl├╝cksspiel verbunden, was mit einer Haftstrafe von bis zu sechs Monaten oder mit einer empfindlichen Geldstrafe geahndet wird. Sehr unangenehm. Vor allem, wenn man sich vorher ├╝ber sein Gl├╝ck im Spiel und ├╝ber seinen fetten Gewinn gefreut hat, von dem man dann aber vielleicht gar nichts sieht. Dass man nicht gewusst hat, dass das Gl├╝cksspiel illegal ist, sch├╝tzt ├╝brigens nicht vor strafrechtlichen Konsequenzen.

Angebot g├╝ltig f├╝r Neuspieler. Ab 18. Suchtgefahr. Info: bzga.de

Fallt bitte nicht darauf rein. Die Suchtgefahr ist eines eurer kleineren Probleme dabei. Einmal ganz davon abgesehen, dass ihr mit eurem Geld ganz sicher etwas Besseres anfangen k├Ânnt, als schmierigen Kriminellen und asozialen Spammern den Lebensstil zu finanzieren. Mit einer Spam kommt niemals etwas Gutes. Und: Mit einer anderen, leider immer noch legalen Reklame auch nicht… aber wenigstens wird es nicht kriminell.

So, jetzt eine Portion „das ├ťbliche“ bitte:

Impressum des technischen Versenders:

Sie sind mit folgender E-Mail-Adresse in unserem Service eingetragen:
sag@ich.net
Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie sich bei uns oder einem Kooperationspartner f├╝r diesen Dienst angemeldet haben. Bei Fragen zu den beworbenen Produkten und Diensten wenden Sie sich bitte direkt an den Werbetreibenden.
Ihre Daten sind lediglich bei dem Versender gespeichert. Der Werbekunde hat daher keinen Einfluss auf den Empf├Ąngerkreis der E-Mail.

Eine E-Mail aus dem Wunderland, in dem alles m├Âglich ist. Sie landet zwar im Spamfilter, aber niemand ist daf├╝r verantwortlich. Es muss sich um Zauberei handeln! ­čžÖÔÇŹÔÖé´ŞĆ´ŞĆ

Und nein, ich habe mich mit der zugespammten Mailadresse ganz sicher bei nichts angemeldet. Es ist auch…

SERVICE ABMELDUNG:
Sie k├Ânnen sich jederzeit f├╝r den Newsletter abmelden. ABMELDEN

…kein so genannter Newsletter, bei dem ich mich angemeldet h├Ątte und mich wieder abmelden k├Ânnte, es ist eine illegal, unverlangt und mit krimineller Energie in mein Postfach gestopfte Spam.

Wenn ich jetzt in einem Anfall geistiger Umnachtung auf „abmelden“ klickte, teile ich den Absendern dieser Spam drei Dinge mit: Dass ihre Spam ankommt, dass ihre Spam gelesen wird und dass ihre Spam sogar beklickt wird. Was werden Spammer, die sowieso schon auf geltendes Recht pfeifen, wohl mit dieser Information anfangen? Richtig: Das hat Folgen. Bis zu drei├čig Spams an jedem verdammten Tag, eine d├╝mmer als die andere. ­čś▓´ŞĆ

Deshalb klickt man ├╝brigens nicht in Spam. ­čľ▒´ŞĆ­čÜź´ŞĆ

IMPRESSUM:
TERMINAL24 HOLIDAY LTD. | 20-22 Wenlock Road | N1 7GU, London, England.
Gesch├Ąftsf├╝hrer: Nuban CHEAWCHAN | Registered in England, Company Number: 11536064
Kontakt: info[dot]terminal24-ltd[dot]com

Eine Anschrift, die jedem Spamgenie├čer wohlvertraut ist. Fast so gut wie ein Qualit├Ątssiegel. Gibt es eigentlich den Pub in der Wenlock Rd. 26 noch? Wenn ja: Nicht so viel saufen, sonst werdet ihr Spammer noch d├╝mmer! Nicht, dass ihr am Ende noch zu dumm zum Spammen seid… ­čĄş´ŞĆ

Ein Kommentar für ­čŹÇ30 Rubbellose spielen und 1000 Euro Sofortgewinn kassieren

  1. Frank sagt:

    Rubbellose klingt immer so nach Krankheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert