Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Mittteilung Ihrer Sparkasse

Sonntag, 1. Mai 2022, 16:24 Uhr

Ich kommentiere den Strunz mal nicht weiter, denn dieses wundervolle Deutsch demaskiert sich selbst:

Wichtige Mitteilung
Sehr geehrte_r Kunde_in

Das exklusive Sparkassen Online Banking System bietet unseren Kontoführend*in neue Möglichkeiten um Ihre Erfahrung zu verbessern.

Folgende Updates wurden aktualisiert:

- Zügigere Überweisung innerhalb der Europäische Union
– Neuartige Sicherheitssysteme gegen Hackerangriffe
– Ein internes elektronisches Postfach für schnellere Termine mit unseren Mitarbeiter_in
– TAN-Frei Überweisungen an Freunde und Familie umsetzen

Wir die Sparkasse möchten schnellstmöglich diese Neuerungen umsetzen. Damit diese neuen Updates aktualisiert werden können, bitten wir Sie als geschätzter Sparkassen Kunden um Ihre Mitarbeit.

Sie können die folgende Umstellung ganz einfach abwickeln. Es folgt dann eine manuelle Kontrolle Ihrer eingegebenen Daten von unseren .

Zur Bestätigung

Wir schätzen Ihre Zeit als treuer Kunde.

Beste Grüße und viel Glück

IT-Abteilung der Sparkasse

Hauptsache für die Spammer ists allerdings, dass niemand das gewünschte Glück beim Denken hat. 😁️

Natürlich geht der Link nicht zur Website irgendeiner Sparkasse, sondern erstmal zum größten Freund des Spammers und Betrügers, zu Google. Dort gibt es eine Weiterleitung zu spk (strich) mitarbeiterportal (punkt) com mit schönen Grüßen aus Russland. Alle Daten, die man dort eingibt (und die die richtige Spaßkasse schon längst kennt), gehen direkt an Verbrecher. Hinterher wird man noch einmal angerufen und „darf“ eine betrügerische Überweisung seines Geldes mit den aktuellen Sicherheitserhöhungsversuchen der hiesigen Bankhäuser abnicken, wissenschon, nur für einen Test. Aber das ist nicht der einzige Schaden, der entsteht. ☹️💸️

Deshalb klickt man ja auch nicht in eine E-Mail. Wer sich die Website seiner Spaßkasse als Lesezeichen im Browser abgelegt hat und diese Website nur über dieses Lesezeichen aufruft, kann keinen giftigen Link untergeschoben bekommen. Einmal normal bei der Spaßkasse über das Browser-Lesezeichen anmelden, feststellen, dass das Problem gar nicht existiert und den kriminellen Sondermüll löschen. So einfach und bequem geht Computersicherheit! 🛡️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.