Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Sicherheitshinweise Commerzbank: Bitte Verifizieren sie ihr Konto !!

Mittwoch, 1. Dezember 2021, 17:24 Uhr

Das ist natürlich Phishing, denn das Konto braucht keine Verifikation. Es ist eingerichtet, der Vertrag läuft, es kann benutzt werden. 🎣️

Hier braucht man also nur den Betreff zu lesen, um die Spam ohne weiteres Nachdenken genau dahin zu werfen, wo sie hingehört. 🔥️

Von: Commerzbank <patriciabreau@bellaliant.net>
An: COMMERZBANK AG <patriciabreau@bellaliant.net>

Die Commerzbank schreibt an sich selbst, aber die Mail kommt bei mir an. Ich bin die Commerzbank. Warum habe ich nur immer so wenig Geld? 😂️

Natürlich ist der Absender gefälscht, und diese Spam geht an ganz viele Empfänger, die im BCC:-Header aufgeführt wurden. Sie ist so persönlich wie eine Postwurfsendung. Und das merkt man auch an der Anrede:

COMMERZBANK

Sehr geehrte Damen & Herren,

Ja, eines von beidem bin ich. 😁️

Da Sie den Bestätigungsprozess noch nicht durchlaufen haben,

müssen wir seitdem 30/11/2021 alle Benutzerkonten zwischenzeitlich sperren.

Von welchem Bestätigungsprozess faselt ihr? Warum sollte ich irgendwas bestätigen? Und eine solche willkürliche Sperrung eines Kontos nach Angabe einer Frist, die gestern abgelaufen ist – also letztlich die Nichtherausgabe meines Geldes an mich, damit ich irgendetwas nicht näher spezifiziertes mache – nennt man im Strafgesetzbuch eine Nötigung. Mindestens. Bis zu drei Jahre Knast oder Geldstrafe. Allein deshalb ist klar, dass hier nicht die Commerzbank, sondern ein Krimineller schreibt. Die Commerzbank würde diesen Rechtsbruch scheuen. Noch. 🕵‍♂️️

Außerdem würde die Commerzbank angeben, um welches Konto es sich handelt, weil relativ viele Menschen mehr als ein Konto haben – zum Beispiel, um Einnahmen und Ausgaben aus selbstständiger Tätigkeit sauber vom eigenen Geld zu trennen. Aber ein Spammer kann die Kontonummer natürlich nicht wissen, wenn sie nicht wegen des Industriestandards beim Datenschutz in die Hände von Kriminellen gelangt ist. Und deshalb ist hier keine Kontonummer angegeben. ⚠️

Aber selbst, wenn eine Kontonummer in der Spam stünde…

Bitte überprüfen Sie, indem Sie auf den folgenden Link klicken:

Jetzt Bestätigen

…sollte man niemals auf einen Link in einer E-Mail klicken. Wenn man sich die Website seiner Bank als Lesezeichen im Browser anlegt und nur über dieses Lesezeichen aufruft, können einem Kriminelle nämlich keinen giftigen Link unterschieben und man ist vor einer der häufigsten Trickbetrügereien im derzeitigen Internet geschützt. Wenn man nach dem Empfang einer solchen Spam einmal unsicher ist, einfach die Website der Bank über das Lesezeichen im Webbrowser aufrufen und sich dort ganz normal anmelden. Wenn das in der Mail behauptete Problem nicht besteht, hat man einen dieser fiesen „Cyberangriffe“ abgewehrt. So einfach geht das! 🛡️

© 2021 © COMMERZBANK AG: Das kann Bank International . Alle Rechte vorbehalten.

Keine schlechte Mail ist vollkommen ohne die Proklamation eines geistigen Eigentums auf den Inhalt eines Textes, der in eine riesengroße Kopiermaschine (nämlich das so genannte Internet) gesteckt wurde. Hey, verklag mich doch für mein Vollzitat, du Lallbacke! 🤡️

Ich weiß, dass man so etwas auch in echten E-Mails von Unternehmen sieht. Es ist dort ganz genau so lächerlich. 😁️

Commerzbank: Die Bank für Privat- und Unternehmerkunden.

Diese Angabe erfüllt übrigens nicht die Anforderungen für ein E-Mail-Impressum, das unter jede gewerbliche E-Mail gehört. 👎️

Und jetzt folgen in der Spam rd. hundert leere Absätze, so dass man ein großes Stück nach unten scrollen muss, um den abschließenden Absatz lesen zu können:

Decline[edit]
A typical VCR toward the end of their popularity. After decades of refinement in design and production, models similar to this were available for less than US$50.

The videocassette recorder remained in home use throughout the 1980s and 1990s, despite the advent of competing technologies such as LaserDisc (LD) and Video CD (VCD). While Laserdisc offered higher quality video and audio, the discs are heavy (weighing about one pound each), cumbersome, much more prone to damage if dropped or mishandled, and furthermore only home LD players, not recorders, were available. The VCD format found a niche with Asian film imports, but did not sell widely. Many Hollywood studios did not release feature films on VCD in North America because the VCD format had no means of preventing perfect copies being made on CD-R discs, which were already popular when the format was introduced. In an attempt to lower costs, manufacturers began dropping nonessential features from their VCR models. The built-in display was dropped in favor of on screen display for setup, programming, and status, and many buttons were eliminated from the VCR’s front panel, their functions accessible only from the VCR’s remote control.

From about 2000 DVD became the first universally successful optical medium for playback of pre-recorded video, as it gradually overtook VHS to become the most popular consumer format. DVD recorders and other digital video recorders dropped rapidly in price, making the VCR obsolete. DVD rentals in the United States first exceeded those of VHS in June 2003.[citation needed]

The declining market, combined with a US FCC mandate effective March 1, 2007, that all new TV tuners in the US include ATSC and QAM support, encouraged major electronics manufacturers to end production of standalone units, with VCR/DVD combo decks being made since then; most of them then can only record from external baseband sources (usually composite video), including CECBs which (by NTIA mandate) all have composite outputs, as well as those ATSC tuners (including TVs) and cable boxes that come with composite outputs; some combo units that allow recording to DVD do include an ATSC tuner built into them. JVC did ship one model of D-VHS deck with a built-in ATSC tuner, the HM-DT100U, but it remains extremely rare, and therefore expensive. In July 2016, Funai Electric, the last remaining manufacturer of VHS VCR/DVD combo recorders, announced it would cease production of VHS recorders by the end of the month.[22][23]

As a result of winning the format war over HD DVD, the new high definition optical disc format Blu-ray Disc was expected to replace the DVD format. However, with many homes still having a large supply of VHS tapes and with all Blu-ray players designed to play regular DVDs and CDs by default, some manufacturers began to make VCR/Blu-ray combo players.[24]

Textübernahmen aus der Wicked Pedia sind immerhin eine bessere Spamprosa als der Bullshit aus Markov-Ketten. Aber ob die echte Commerzbank es nötig hätte, sich mit solchen Tricks am Spamfilter vorbeizuschummeln? 🤔️

Dieses Vorbeimogeln hat hier übrigens auch nicht geklappt. Diese Spam landete völlig sicher im großen, ekligen Glibbersieb. Ist ja auch kein Wunder, wenn rd. hundert leere Absätze in einer HTML-formatierten Spam reinmacht, um seine Spamprosa vom eigentlichen Text zu trennen. Vermutlich wusste sich der Absender nicht besser zu helfen. Man kann ja auch nicht immer Glück beim Denken haben. 🍀️

Und jetzt ist die Spam ganz weg. 🚮️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.