Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Google: Die Top-Adresse für Schadsoftware

Dienstag, 2. März 2021, 02:24 Uhr

Keine Spam, sondern ein Videotipp.

Ich benutze Google schon seit Jahren nicht mehr als Suchmaschine und habe inzwischen ganz vergessen, wie schlimm Google wirklich ist. Was einem passiert, wenn man mit dem von SEO-Spammern unbrauchbar gemachten Google nach Freier (oder wenigstens kostenloser) Software sucht, demonstriert SemperVideo in einem kurzen Video an einem sehr unerfreulichen Beispiel.

Das ist eine unbedingte Empfehlung an alle, die das Web immer noch mit Google durchsuchen. Alternative Suchmaschinen kann man sogar mit Google finden. Ich verwende übrigens DuckDuckGo.

Ein Kommentar für Google: Die Top-Adresse für Schadsoftware

  1. […] bisschen was wert sind, so dass man Google mit solchen „Artikeln“ manipulieren kann, damit Google auch weiterhin die Top-Adresse für Schadsoftware bleibt. Gern auch solche dahindümpelnden Blogger aus der dritten Reihe wie mich. Und deshalb muss er […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.