Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Ihr Scheck ist versandbereit

Dienstag, 15. Oktober 2019, 15:32 Uhr

Heute mal wieder eine etwas längere Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges, aber der bloße Umfang sagt ja nichts über die Intelligenz aus.

Von: Linda Roberte Foundation <lin-roberte@foundation.com>
Antwort an: DHLglobalservice-nl@post.com

Der Absender ist gefälscht. Vielleicht stimmt ja der Rest. 🤥

Aber immerhin: Früher scheint es mal offensichtlich gewesen zu sein, dass es sich um einen Freemailer handelt, aber heute wird dieser Eindruck gezielt aufgehoben…

$ mime-header http://post.com
http://post.com
  HTTP/1.1 301 Moved Permanently
  Date: Tue, 15 Oct 2019 11:35:35 GMT
  Server: UltraDNS Client Redirection Server
  Last-Modified: Tue, 15 Oct 2019 11:35:35 GMT
  Accept-Ranges: none
  Connection: close
  Content-type: text/html
  Location: http://www.worldaccelerator.com/
$ _

…indem man auf eine (in meinen Augen ziemlich bullshittige und fragwürdige) Unternehmens-Website weitergeleitet wird, die mit keinem Wort erwähnt, was es mit post (punkt) com auf sich hat. Stattdessen gibt es ganz viel Bullshit über Markennamen, Domains und gut laufende Geschäfte auf der Grundlage eines „hochwertigen Domainnamens“. Ja, „Domainname“, obwohl Domain bereits von seiner Bedeutung her ein Name ist. Und nein, eine weitere Geschäftsidee scheint neben dem „hochwertigen Domainnamen“ nicht erforderlich zu sein. Leute, die so schreiben, würden auch von „allgemeinen AGB-Bedingungen“ und „LCD-Display-Anzeigen“ schreiben und mit tollen Bildern und heiterem Jubelton geschäftlichen Erfolg durch künstlich intelligente Mantik auf Grundlage der Astrologie anbieten. Werbetexter eben, ein dummes, asoziales und widerliches Pack, bereit, jedermann und allefraun zu belügen! 👋

Passt aber, denn die Klitsche nennt sich selbst „Welt-Beschleuniger“. In der Tat, es geht in rasantem Tempo voran und voran. Lange brauchen wir nicht mehr darauf zu warten, dass die Felder mit isotonischen Getränken gegossen werden. 😧

Ach, ich habe ja noch gar nicht mit der eigentlichen Spam angefangen. 😉

Guten Tag,

Genau mein Name! 👏

Ich bin mir sicher, dass diese E-Mail zu Ihnen ьberraschen wьrde, da wir uns noch nie zuvor getroffen haben, und Sie wьrden auch fragen, warum ich mich entschlossen habe, Sie unter den zahlreichen Internetbenutzern der Welt zu wдhlen. Ich kann nicht genau sagen, warum ich Sie gewдhlt habe aber seien Sie nicht beunruhigt, denn ich komme in Frieden und etwas sehr Positives wird gerade jetzt mit Ihrem Leben und dem Leben anderer durch Sie geschehen, wenn Sie nur die folgende Nachricht sorgfдltig lesen und verdauen kцnnen.

Das einzige, was mich an solchen Spams überrascht, ist, dass die Spammer auch im Jahr 2019 noch nicht dazu imstande sind, Unicode (erstmals spezifiziert im Oktober des Jahres 1991) und UTF-8 zu benutzen und stattdessen Windows-Codepages als Encoding ihrer Mails angeben – so dass aus den Umlauten lustige kyrillische Kringel werden. Aber so ein Spammer will E-Mail ja auch nicht verstehen, sondern einfach nur zum Spammen benutzen. Da schaut er sich dann auch das Spamskript nicht so genau an und kommt auch nicht auf die Idee, es zu korrigieren oder für sich anzupassen. Vermutlich wird es auch im Jahr 2030 noch lustige kyrillische Kringel anstelle der Umlaute geben. Denn wenn so ein Spammer sich Mühe geben wollte, könnte er ja gleich arbeiten gehen. 🧛

Ach ja: Zu Mühe, Arbeit und Spam passt auch, dass diese reichen Säcke aus dem Spameingang, die immer so viel Geld haben, niemals das Geld für einen richtigen Dolmetscher zu haben scheinen.

Bevor ich weiter ziehe [❗], gestatten Sie mir, Ihnen etwas von meiner Biografie zu geben [❗]. Ich bin Mutter Frau Linda Roberte, 74 Jahre alt, und die Frau des verstorbenen Dr. Hewsom Roberte, der am Montag, dem 7. September, bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam 1998 GMT 15:22 NL, wдhrend sie von New York nach Genf flogen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website unten.

http://www.cnn.com/WORLD/9809/swissair.victims.list/index.html

Bevor unser Spammchen weiterzieht, hat es einen Namen, ist Witwe und kann einen Link zu einer CNN-Meldung in die Spam kopieren, aus der sie auch ihren Nachnamen abgeschrieben hat. ♻️

Nach dem Tod meines Mannes wurde ich zum Leiter seiner Investition [❗] und jetzt, da ich alt und schwach bin, habe ich mich entschlossen, den Rest meines Lebens auf meiner Viehfarm zu verbringen [❗], bevor ich die Welt endgьltig verlasse, aber vor dem Tod meines Mannes hatten wir es ein Plan, um die letzten Tage unseres Lebens zu nutzen, um die Hдlfte des von uns Fьrsten [❗], die wir fьr die weniger privilegierten und karitativen Hдuser gearbeitet haben, und die andere Hдlfte fьr uns selbst, Familienmitglieder und enge Freunde zu spenden, und es ist so bedauerlich, dass mein Mann nicht lebt heute, dies mit mir zu tun, und ich bin jetzt sehr schwach und alt, daher habe ich mich entschlossen, diese philanthropische Arbeit fьr meinen verstorbenen Ehemann auszufьhren.

Das ist ja toll, Spammchen! Du willst also auf der Viehfarm sterben und Geld verschenken. Geld ist immer gern genommen, kaum jemand lehnt es ab. Das sollte also gar kein Problem sein. Und wenn du eine Spam verfassen kannst, dann kannst du auch Geld überweisen. Oder als Scheck versenden. Oder sonstwas. Da musst du deinen Stall gar nicht mehr verlassen. 🐖

Gegenwдrtig habe ich fast die Hдlfte unseres Vermцgens an mehrere Wohltдtigkeitshдuser und an einige der weniger privilegierten Lдnder in verschiedenen Lдndern weitergegeben. Trotz der Vereinbarung zwischen meinem verstorbenen Ehemann und mir, Hilfe fьr die Bedьrftigen zu leisten, haben wir uns auch bereit erklдrt, eine Unterstьtzung zu leisten Menschen, die wir noch nicht zuvor getroffen haben, weil wir noch jung waren, erhalten wir eine anonyme Hilfe von einer Person, die wir nicht kannten und die wir bisher nicht wissen konnten, welche Auswirkungen eine solche Geste hatte hat uns dazu gebracht, dasselbe zu tun.

Du willst sogar Geld an irgendwelche Leute geben, die du gar nicht kennst. Ich will es mal so sagen: Das ist einfach. Du bezahlst einfach jemanden dafür, dass er sich vor dem belebten Bahnhof einer größeren Stadt hinstellt und zum Berufsverkehr schöne gelbe 200-Euro-Banknoten verteilt, als wären es Flyer. Das Beste daran: Die Leute, die den „Flyer“ aus Höflichkeit entgegennehmen, nicht darauf schauen und ihn einfach zerknüllen und wegschmeißen, geben ihn sozusagen freiwillig an Bedürftigere weiter, die sich nur zu gern nach diesem „Müll“ bücken. 📧

Es tut mir leid, Ihnen mitzuteilen, dass Sie nie die Gelegenheit haben werden, mich kennenzulernen, weil ich gerade den Auftrag abgeschlossen habe, den mein Mann und ich vor seinem plцtzlichen Tod vereinbart haben und Sie zufдllig der NutznieЯer unser letzter Wille, daher brauche ich Sie tun mir einen Gefallen, indem Sie unser Angebot annehmen.

Oh, ich soll den Zaster kriegen? Wie viel ist es denn? 💰

Ich habe vor vier Wochen bei DHL NL einen Scheck in Hцhe von $2.000.000,00 USD (zwei Millionen USD Dollar) hinterlegt, um Sie an Sie zu liefern, aber ich war sehr krank, deshalb konnte ich Ihnen bis heute keine E-Mail senden. Jetzt mьssen Sie sich so schnell wie mцglich an den DHL COURIER SERVICE NL wenden, um zu erfahren, wann das Paket an Sie zugestellt wird. Fьr Ihre Angaben habe ich die Zustellgebьhr, die Versicherungsprдmie und die Freigabegebьhr fьr den Scheck bezahlt Zeigen Sie, dass es sich nicht um ein Drogengeld handelt oder ein Sponsor von Terroranschlдgen in Ihrem Land sein soll. Sie mьssen sich jetzt mit der DHL EXPRESS NL in Verbindung setzen, um Ihren Scheck mit dieser Information zu ьbermitteln.

Zwei Megadollar! Aber die gibt es nicht als Scheck in einem versicherten Brief, sondern angeblich über „DHL“ in einem Paket. Aber nur, wenn ich mich ganz schnell mit „DHL“ in Kontakt setze. ⏱️

Ich verstehe an dieser Nummer so vieles noch nicht? Zum Beispiel: Seit wann kann man Pakete an eine Mailadresse senden? Der Absender hat das Paket ja vor vier Wochen aufgegeben, kennt von mir aber nur den Namen „Guten Tag“. Was kann da also auf dem Paketaufkleber stehen? 📦

Und natürlich benutzt „DHL NL“ für seine E-Mail-Adressen…

DHL EXPRESS SERVICE CENTER
Ansprechpartner: Herr Edwards Bachmann
E-Mail-Adresse: DHLglobalservice-nl@post.com

…nicht etwa seine eigene Domain, sondern irgendetwas in der Domain post (punkt) com. DHL verwaltet sogar eine eigene Top-Level-Domain, was weder preiswert noch frei von technischem Aufwand ist. Da werden die nicht ihre wieder Marke verwässern, indem sie ihre Firmierung wie so ein Vorschussbetrüger im frei wählbaren Namensteil einer Mailadresse verwenden. So dumm sind die nicht. 😉

Auch hier dьrfen Sie nicht die Lieferungsgebьhr, die Versicherungsprдmie und die Freigabegebьhr fьr den Scheck bezahlen, da ich sie bereits bezahlt habe. Das einzige Geld, das Sie zahlen mьssen, ist $975 fьr die bisherige Sicherheit des Schecks [❗] Ich hдtte die Gebьhr bezahlt, aber das Unternehmen bestand darauf, dass ich es nicht tun sollte, weil sie nicht wissen, wann Sie sich mit ihnen in Verbindung setzen werden, um Ablehnung oder weitere Kosten zu vermeiden. Sie mьssen ihnen die nachstehenden Informationen erneut bestдtigen, um Fehler zu vermeiden die Lieferung [❗].

Na, das ist ja toll. Beim niederländischen Ableger der Deutschen Post zahle ich eine Vorleistung in US-Dollar wegen einer Spam mit kyrillischen Einsprengseln. 😎

Das Geld ist natürlich weg, wenn man es hingelegt hat, und die Millionen gibt es nicht. 💸

Aber erstmal muss ich dem Spammer, der mir einfach so zwei Megadollar geben will, weil ich so eine hübsche Mailadresse habe, sagen, wie ich heiße, wo ich wohne und unter welcher Telefonnummer man mir hinterher noch mehr Geld aus der Tasche quasseln kann:

Anschrift:
Ganze Namen:
Direkte Telefonnummer:

Faszinierenderweise kennt unser Spammchen neben der gewöhnlichen Telefonnummer wohl auch eine direkte und eine indirekte Telefonnummer. Das ist bestimmt so ein komischer Kram wie die Freistöße beim Fußball. ☎️

Nachfolgend finden Sie den Sicherheitscode: (IND31U20-FL) fьr Ihren Entwurf [❗]. Sie mьssen ihn auch vor der Auslieferung zur Ьberprьfung vorlegen. Bitte versuchen Sie, sie zu kontaktieren, sobald Sie diese E-Mail erhalten, um weitere Verzцgerungen zu vermeiden. Ich werde auch darьber informiert, dass ich meine E-Mails nicht mehr lesen oder im Internet surfen werde, da ich mich vollstдndig von der AuЯenwelt zu meiner Ranch zurьckgezogen habe. In diesem Moment habe ich nichts mit Autos, E-Mails und anderem Luxus zu tun, alle weitere Korrespondenz sollte sein an die Kurierfirma zur Zustellung Ihres Schecks an Sie weitergeleitet.

Achtung, es gibt auch einen voll sicheren Sicherheitscode! Dieser wird offen wie eine Postkarte in einer nicht digital signierten und unverschlüsselten E-Mail versendet. Das kann auf dem ganzen Weg nicht nur mitgelesen werden, sondern sogar verändert werden, ohne dass diese Veränderung für den Empfänger erkennbar ist. Es ist also noch unsicherer als eine Postkarte, auf der man in freundlichen leuchteroten Buchstaben „Dein geheimer Geheimcode ist qwertz“ schreibt. 🔐

Unser Spammchen hüpft jetzt sicherlich luxusfrei und ganz ohne Auto zum fröhlichen und plantschaktiven Sterben in die Güllegrube. Platsch! Gluck! Tschüss! ⚰️💩

Hochachtungsvoll,
Frau Linda Roberte

Unter völliger Verachtung deiner Intelligenz
Dein Vorschussbetrugsspammer

Ein Kommentar für Ihr Scheck ist versandbereit

  1. Freddy sagt:

    Interessant finde ich das die „Schicksal“ Schilderungen von Spammer verblüffende Ähnlichkeiten mit den Märchen „Memoiren“ von Donald Trump & Gesindel haben. Bullshit zum Einschlafen. Intellektuelle Ohrfeigen, die einem beim Lesen schon dafür bestrafen, das man lesen kann. 😜

    Unsere „Geschichtsschreibung“ ist der Teil 2 vom Märchenbuch 1001 Nacht und heißt „1001 Bullshit“. Selbst der Baron von Münchhausen ist dagegen noch Realistischer. 😎

    Alle sind heute schlau, nur jene die sich das alles gar nicht erst antun, sind es wirklich. 😜

    Sich im Dreck wälzen und sich darüber beschweren, ist nicht intelligent. Aber wer versteht schon was in Wikipedia steht. Intelligent ist den Dreck gar nicht erst zuzulassen. Aber es macht ja so viel Spaß, mit abgeschalteten Gehirn sich überall zu registrieren. Mit Login in als Eingang zum Super Bullshit. Wo ich dann Anhand von echten falschen Daten feststelle, das kann man sich sparen, da weiß ich sogar mehr, als die tollen Hechte der Seite. Das „große Geheimnis“, das „Feature“ besteht darin, das man blöd verarscht wird. Zur Belohnung stehen deine Daten dann ungeschützt, frei im Netz, weil man die natürlich ja nicht verwendet, reichlich Werbung und Spams als Zugabe.

    Frage, wenn ich Daten nicht verwende, warum erhebe ich sie dann erst? Ein Cookie reicht doch wohl, obwohl auch hier gelogen wird, was das Zeug hergibt. Hinweis: Mein PC läuft bestens ohne Cookies. Solche Blogger sind schlimmer als Spammer, die sind wenigstens dämlich ehrlich. 🙊

    Was hat das alles mit Intelligenz, Verstand, Vernunft zu tun, seine Person in Internet wie eine billige Hure zu verhökern? Nur um bei was dabei zu sein ?!? 👏

    Sind Spammer nicht eher das kleinere Übel? 👍

    Bedauerlicherweise gibt es nur einen Elias S. Was zeigt, Sinn und Verstand sind eine Rarität und vom Aussterben bedroht. Das Internet der Zukunft, gehört den Vollidioten von heute, die Bullshit säen um Scheiße für morgen zu erzeugen. Tolle Leistung. Kilometer lange Seiten mit Bildchen, Links, Videos rauszuhauen, ohne eigene Meinung, ohne was zu sagen zu haben, nur um Hirntote zu unterhalten, um sich dann für was zu halten? Wer erinnert sich noch was das „freie“ Internet eigentlich sein sollte? Niemand, nicht mal jene mehr die wissenschaftliche Seiten betreiben. Obwohl Wissen „Schrankenlos“, „Barrierefrei“ für jeden verfügbar sein sollte. Was Typen wie Michio Kako auch nicht auf den Schirm kriegen, die ja angeblich Intelligent sein sollen. Was soll ich mit „Angeboten“ die hinterlistig vernagelt sind? Aber diese Rhetorik ist bei den Fachleuten, Experten, Genies ja zu hoch. 😁

    Weiter so die Welt braucht noch mehr Mist, womit sie sich beerdigen lassen kann. 👏

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.