Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Freiberufler für Online Shop Lösungen und Webseiten Entwicklung

Mittwoch, 22. Mai 2019, 14:32 Uhr

Nein, ich stehe nicht zur Verfügung! Schon gar nicht mit diesen Deppen Leer Zeichen im Betreff einer Spam an eine Honigtopfadresse. Sucht euch einfach jemanden ohne jegliches Sprachgefühl, der euch damit verblendet, dass er mehr Englisch spricht, als er Deutsch kann. Das ist der Richtige für euch.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Aber mal wieder ganz genau mein Name.

Das möglicherweise etwas respektlos wirkende „Du“ in diesem Text spiegelt den Respekt wider, der mir mit dieser Spam erwiesen wurde.

ich bewerbe mich initiativ als freier Mitarbeiter für den Bereich Online-Shop-Lösungen, Webseiten-Entwicklung und Suchmaschinenoptimierung.

Ach so, du bewirbst dich. Du bist also so gut, dass du davon ausgehst, dass du nur mit illegaler und asozialer Spam an „Sehr geehrte Damen und Sonstige“ einen Job kriegen kannst? Nun, ich mag dir in deinem durchaus realistisch wirkenden Selbsturteil nicht widersprechen.

Seit 2004 arbeite ich im Bereich Online-Shop-Lösungen, seit 2007 im Bereich Web-Entwicklung und technische Suchmaschinenoptimierung.

Schön, du hast gearbeitet. Das haben viele. Kannst du auch was? Und wenn ja: Was?

2010 bis heute habe ich für verschiedene Online-Shops die Vermarktung über ebay und Amazon und Google Adwords optimiert. Dabei habe ich vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Shop-Management und Produktpflege.

Ah ja, du kannst Google-Suchergebnisse mit Reklame vollspammen. Und die Inhalte einer Website pflegen.

Insgesamt verfüge ich über 15 Jahre Erfahrung im Bereich Online-Shop-Lösungen für KMU.

Hui, du kennst ja sogar Abk. für „kleine und mittlere Unternehmen“. Und dass die nicht größer geworden sind, liegt sicherlich an deinen grandiosen Leistungen.

Wenn Sie meine Mitarbeit oder einen kurzen Austausch über Ihr Projekt wünschen, würde ich mich über eine Nachricht freuen.

Gern doch, aber nur hier auf Unser täglich Spam. Für dieses tolle Projekt aus dem täglichen Wahnsinn brauche ich übrigens niemanden mehr. Und nein, ich will es wirklich so schlicht lassen, wie es gerade ist. Dein Angebot einer Website-Optimierung brauche ich wirklich nicht. Ich möchte gern, dass es schnell, barrierefrei, statisch und so einfach wie möglich bleibt. Meinen Lesern zuliebe.

Gerne unterbreite ich Ihnen ein individuelles Angebot. Auf Wunsch übernehme ich auch die Erstellung bzw. Optimierung von Webseiten und die Implementierung von Digitalisierungs- und Prozessoptimierungs-Lösungen (Industrie 4.0).

Hey, Industrie 4.0 machst du auch? Cool! Aber bitte nur mit Blockchain, künstlicher Intelligenz und in Echtzeit-Java! :mrgreen:

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kiefer

onlinemarketingexperten@gmail.com

Mit freundlichen Füßen von einem Marketing-Spezialexperten mit Spambewerbung, der vom Webshop bis Industrie 4.0 alles kann, aber den Schriftverkehr seiner Bewerbungen nicht einmal über einen eigenen Mailserver abwickelt, sondern lieber eine Freemail-Adresse in Googles Freemail-Angebot verwendet. Und zwar völlig ohne einen public key für verschlüsselte Kommunikation mitzuliefern. Wir haben ja alle Sehnsucht danach, unsere geschäftliche Kommunikation mit Postkarten über die größte Überwachungsunternehmung der Welt abzuwickeln…

http://google-freelancer.net/CPA/index.php/lists/aq4410sw3y383/unsubscribe/nr549b6h6×5c1/tt937jdft4bde, Martin Kiefer

Google Freiberufler

Nürnberg 90427

Germany

Und von Google bist du auch noch! Bei Google wissen die sicherlich noch nicht so genau, wo man hier im Lande der Kartoffeln diese lustigen Postleitzahlen hinschreibt. Aber hauptsache, du kannst Industrie 4.0! :lol:

Ich grüße aus Deutschland zurück, mit greetings nach Nuremberg in Germany! Deine Bewerbung habe ich zu meiner Entlastung in den virtuellen Orkus geworfen.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Ein Kommentar für Freiberufler für Online Shop Lösungen und Webseiten Entwicklung

  1. Freddy sagt:

    Ich würde sagen Trump balgt sich mit Huwai, Google kuscht, mit der Folge das Mitarbeiter nicht mehr gebraucht werden. Google sitzt auf der Abschussliste, kapiert es nur nicht. Die Asiaten produzieren wichtige Dinge für Computer & Co, was auch die USA braucht. Wenn das kein Doppel Bullshit ist. 😀

    Da die Wirtschaft in den USA prima ist, in Deutschland hängt man das Gesindel, müssen sich wohl ehemalige Googler mit Spam über Wasser halten. 👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.