Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Entdeckt: Automatisches Einkommen für Sie

Sonntag, 30. Dezember 2018, 17:10 Uhr

Oh schön, endlich ein hokus pokus Geldzauber! Das hatte ich ja noch nie in meiner Spam.

Von: Mediendienst <info@caremarket.review>

Ach, so nennt man Spam heute! 😀

Mit dieser Nachricht, möchten wir Ihnen eine neue
Möglichkeit empfehlen, mit der Sie
online enorm mitverdienen können.

Mit dieser Spam kommt eine neue Katze im Sack, bei der irgendwas mit online ist und ganz viel Geld aus dem Netzwerkkabel quillt, weil da so viel Geld durchläuft. Nähere Einzelheiten würden den Spamfilter nur beunruhigen.

(Link) Zu den Informationen bitte kl.icken
http://caremarket.review/iem5/link.php?[ID entfernt]

Neckisch und verschlagen hat der Spammer daran gedacht, dass niemals in der Kommunikation mit fühlenden Wesen, sondern nur in der Reklame und in der Spam vorkommende Sprachstummel-Phrasen mit „hier klicken“ und „bitte klicken“ schnell dazu führen, dass die Spam als Spam erkannt wird. Er hat sich dann allerdings nicht gefragt, was man stattdessen schreiben könnte und ob es vielleicht geschicktere Formulierungen gibt, denn wenn der Spammer anstrengend denken wollte, könnte er auch gleich arbeiten gehen und müsste nicht mehr spammen. Stattdessen hat er einen Punkt in das Wort „klicken“ gemacht.

Hat das funktioniert? Ich wills mal so sagen: Ich habe die Spam eben in der Glibbertonne gefunden, in der bei mir die ganzen Spams landen. 😉

Aber hauptsache…

Diese Sache ist so genial, dass wir uns entschieden haben,
dies weiter zu empfehlen, weil wir überzeugt sind, dass JEDER
über diese Möglichkeit Bescheid wissen sollte.

…das vom Spammer angebotene, automatische Geldmachverfahren ist genial. 😀

Viel Erfolg & Spaß

Wo wir schon bei guten Wünschen sind: Mögen dem Spammer alle Zähne ausfallen! Bis auf einen, für die Zahnschmerzen.

Exklusive Informationen
Frank Fischer
Untere Bahnhofstrasse 143
6874 Castel San Pietro
Schweiz

So so, „exklusiv“ sind die Informationen. So „exklusiv“ wie eine millionenfach versendete Spam mit einem weiteren Reichwerdverfahren, die in den meisten Fällen völlig unbeachtet und erfreulich automatisch in die Mülltonne sortiert wird.

Ob das Verfahren funktioniert? Um herauszubekommen, um was es in diesem spammigen Überraschungsei überhaupt geht, muss man in eine Spam klicken. Der Link ist natürlich nicht direkt gesetzt, um die Affilate-ID des Spammers zu verbergen, sondern…

$ lynx -mime_header "http://caremarket.review/iem5/link.php?M=2002903&N=181&L=34&F=T"
HTTP/1.1 302 Moved Temporarily
Date: Sun, 30 Dec 2018 14:20:27 GMT
Server: Apache/2.2.15
X-Powered-By: PHP/5.3.3
Location: http://www.erfolg.website
Content-Length: 0
Connection: close
Content-Type: text/html; charset=UTF-8

$ lynx -mime_header http://www.erfolg.website
HTTP/1.1 200 OK
Date: Sun, 30 Dec 2018 14:21:48 GMT
Server: Apache
Vary: Accept-Encoding,User-Agent
Connection: close
Content-Type: text/html; charset=UTF-8

<html>
<head>
<title>erfolg.website</title>
</head>
<frameset>
<frame src="refer.html">
</frameset>
<noframes>Your browser does not support frames. Please click <a href="refer.html"> here </a> to be redirected automatically </noframes>
</html>
$ lynx http://www.erfolg.website/refer.html
HTTP/1.1 200 OK
Date: Sun, 30 Dec 2018 14:23:03 GMT
Server: Apache
Last-Modified: Mon, 24 Dec 2018 09:51:56 GMT
Accept-Ranges: bytes
Content-Length: 269
Vary: Accept-Encoding,User-Agent
Connection: close
Content-Type: text/html

<html>
<head>
<meta name="robots" content="noindex,nofollow">
</head>
<frameset>
<frame src="/goto/link">
</frameset>
<noframes>Your browser does not support frames. Please click <a href="/goto/link"> here </a> to be redirected automatically </noframes>
</html>
$ lynx -mime_header http://www.erfolg.website/goto/link
HTTP/1.1 302 Found
Date: Sun, 30 Dec 2018 14:25:44 GMT
Server: Apache
Location: http://activation-link12.online/aff_c?offer_id=138&aff_id=1016
Content-Length: 250
Connection: close
Content-Type: text/html; charset=iso-8859-1

<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//IETF//DTD HTML 2.0//EN">
<html><head>
<title>302 Found</title>
</head><body>
<h1>Found</h1>
<p>The document has moved <a href="http://activation-link12.online/aff_c?offer_id=138&amp;aff_id=1016">here</a>.</p>
</body></html>
$ _

…führt nach einer Weiterleitung auf die Website in einer anderen Domain zu einem Frameset mit einem einzigen Frame, in welchem wiederum ein Frameset mit einem einzigen Frame dargestellt wird, im welchem dann endlich die Weiterleitung mit der angehängten Affilate-ID als URI-Parameter dargestellt wird. Warum der Spammer so ein überkompliziertes Verfahren verwendet und nicht einfach einen direkten Link setzt, wie das jeder normal denkende Mensch (also jemand anders als ein Werber oder Spammer) auch tun würde? Na, weil der Spammer nicht möchte, dass die Spamfilter seine tolle Reichwerdseite lernen. Denn von der möchte er noch viel Affiliate-Geld bekommen. Er könnte ja auch versuchen, durch das angepriesene Reichwerdverfahren auf der Reichwerdseite reich zu werden. Aber er nimmt statt der vielen tausend Dollar, die dort jedem Opf… ähm… Teilnehmer in nur zwei Stunden versprochen werden, lieber eine Handvoll Affiliate-Kleingeld. Ob dieses Verhalten des Spammers wohl ein Zeichen dafür ist, dass das Reichwerdverfahren funktioniert? :mrgreen:

Um was geht es überhaupt?

Screenshot der betrügerischen Website eines Reichwerdexperten

Oh, um was es geht, steht gar nicht auf der Seite. Denn diese Seite richtet sich nicht an Menschen, die etwas lesen wollen – und folglich sagt sie alles, was sie zu sagen hat, nicht in ihrem Text, sondern in einem dummen Video¹. Denn mit großen, staunenden Augen gucken kann ja jeder, sogar ein funktionaler Analphabet oder ein Schwachsinniger, der nicht einmal den Unterschied zwischen den Teletubbies und einer Regierungserklärung begreifen würde. Und die Botschaft ist – passend für Leseunkundige, Dumme und Schwachsinnige – so einfach wie erfreulich: Jedes gut dressierte Suppenhuhn kann mit automatisiertem Devisenhandel ganz viel Geld machen, und hinterher kann man sogar noch eine lecker Suppe damit kochen. Irgendwelche Fähigkeiten oder Kenntnisse braucht man zum Reichwerden nicht. Es ist vollautomatisch. Geld aus der Steckdose. Es gibt auch keine Verlierer. Selbst noch jeder frisch lobotomierte Zombie wird reich werden, denn die Software, die für ihn handelt, ist genial. Eigentlich erstaunlich, dass man das nur aus einer illegalen und asozialen Spam erfährt…

Die naheliegende Frage, wer auf dem Devisenmarkt die angeblich erzielten Gewinne bezahlen wird, bleibt allerdings völlig ungestreift und erst recht unbeantwortet. Denn das Geld entsteht nicht auf einem Markt, es wird dort nur umverteilt.

Hinweis: Wir lehnen jede Art von ungewollter Werbung
ab! Sollten Sie von uns keine Nachrichten mehr
wünschen, einfach hier abmelden:

http://caremarket.review/iem5/unsubscribe.php?[ID entfernt]

Hey, Spammer, du Arschloch! Ich lehne jede Art von Gewalt ab. Wenn du nicht weiter mit meinem Maschinengewehr beschossen zu werden wünschst, sag mir bitte einfach Bescheid. 👿

¹Ich habe gerade nicht meine gewohnte Arbeitsumgebung, sonst hätte ich das bei Vimeo kostenlos und anonym gehostete Video heruntergeladen und zu YouTube hochgeladen. Beim nächsten Mal wieder…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.