Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Möchtest du den Wert deines Wagens noch vor Ende 2018 erfahren?

Samstag, 29. Dezember 2018, 13:33 Uhr

Welches Wagens? Des großen Wagens am Himmel? Des kleinen Wagens am Himmel? Haben die einen Wert?

Die Spam ist HTML-formatiert und sieht so aus:

Screenshot der HTML-formatierten Spam

Dies ist eine dieser Spams, die bei mir auf einer Mailadresse ankommen, die mit dem Crack eines Webforums in die Hände von irgendwelchen Halunken gekommen ist. Alle Links gehen in die Domain control (strich) brand (punkt) com, die natürlich…

$ whois control-brand.top | grep ^Registrant | sed 6q
Registrant Name: Domain Administrator
Registrant Organization: See PrivacyGuardian.org
Registrant Street:  1928 E. Highland Ave. Ste F104
Registrant Street:  PMB# 255
Registrant City: Phoenix
Registrant State/Province: AZ
$ _

…über einen Dienstleister aus dem sonnigen Arizona völlig anonym betrieben wird. Es ist ja auch Spam. Die ist praktisch überall auf der Welt illegal. Klar, dass Spammer da lieber anonym bleiben.

Erfahre kostenlos den Wert deines Autos!

Jetzt bewerten

Ich habe kein Auto. Und ich habe noch nie eines gewollt.

Bereit, dein Auto zu verkaufen?

Wir kaufen es noch heute, unabhängig von Marke, Alter oder Modell. Komm uns besuchen und vergleiche. Es ist deine Entscheidung.

Jetzt verkaufen

Aber wenn ich ein Auto zu verkaufen hätte, dann wäre ein aus der größtmöglichen Anonymität illegal und asozial vorgehender, stinkender Spammer so ziemlich der letzte Mensch, mit dem ich ins Geschäft kommen wollte, weil er mir so eine schöne Spam in das Postfach gemacht hat. Als ob die ganz normalen Verbrauchtwagenhändler noch nicht schmierig und halbseiden genug wären!

  • Online Preis erfahren
  • Termin in deiner Nähe
  • Verkaufe in 24 Stunden

Aha, online, nahe und schnell. Aber wenns nahe ist, wozu brauche ich online? Ach, das sind diejenigen in der Nähe, die anders als die anderen in der Nähe nicht regelmäßig irgendwelche spamähnlichen Reklamezettel unter die Scheibenwischer klemmen lassen, weil ihnen das noch zu viel Aufwand beim Anwerben von Kunden ist. Die schießen dann lieber blind mit Schrotmunition auf Postfächer, indem sie Mailadressen zuballern, die sie von kriminellen Adresshändlern gekauft haben. Ist ja auch billiger, als immer wieder kleine Kärtchen bedrucken und verteilen zu lassen, ich verstehe…

Ob die wohl wenigstens einen guten Preis machen werden, wenn sie jemandem ein Auto abkaufen? :mrgreen:

Im Browser anzeigen

Die Absender dieses Sondermülls machen zwar in Online-Autoaufkauf, aber sind nach ihrer eigenen Einschätzung nicht dazu imstande, eine HTML-formatierte E-Mail so zu gestalten, dass sie unfallfrei in üblicher Mailsoftware angezeigt werden kann. Deshalb benötigen sie einen Link für den Fall, dass ihre Spam nicht lesbar ist.

Übrigens: So eine werbedumme, sprachstummelhafte Phrase wie „E-Mail im Browser anzeigen“ kommt ausschließlich in Spam und in Reklame und niemals in Mitteilungen fühlender Wesen vor – und ist damit ähnlich gut wie „Click here“ dazu geeignet, eine Regel zu formulieren, um den täglichen Müll automatisch in die Glibbertonne zu befördern. Es kommt dabei zu keinen Fehlerkennungen.

Sie haben diese Nachricht erhalten, nachdem wir oder unsere Partner Ihre Daten gesammelt haben, um Ihnen Angebote von professionellen Produkten und Dienstleistungen zu senden.

Ja, als „unsere Partner haben Daten gesammelt“ kann man das kriminelle Cracken eines Webforums auch bezeichnen. Als ob „euren Partnern“ nicht mehr als genug Daten zur Verfügung stünden!

Wenn Sie keine Nachrichten von uns erhalten möchten oder Sie denken, dass das Abonnement versehentlich gemacht wurde, bitten wir um Entschuldigung.

Entschuldigt euch auf japanisch, dann bin ich auch dazu bereit, euch zu verzeihen!

DataSoft Solutions SA, PO Box 2069, Cascade, SY

So so, aus Syrien. Euch ist es wohl zu rechtsstaatlich in Russland geworden, was? :mrgreen:

Unsubscribe

Ich habe nichts abonniert. Und überhaupt, ist hier dem Deutschexperten der syrischen Klitsche das deutsche Wort „abbestellen“ entfallen?

Als Spam melden

Als ob der Spammer nicht wüsste, dass er spammt! Ein Klick auf diesen Link (oder auf irgendeinen anderen Link in einer Spam) wird Folgen haben, und zwar mindestens zehn an jedem verdammten Tag. Denn damit wird bestätigt, dass die Mail angekommen ist, gelesen wurde und sogar beklickt wurde – und wie ein Spammer das versteht, kann sich hoffentlich jeder selbst vorstellen. Solche bestätigten Mailadressen werden übrigens unter Spammern gehandelt, so dass es auch ganz dicke kommen kann.

Deshalb klickt man ja auch niemals in eine Spam. Das bisschen befriedigte Neugierde steht in keinem guten Verhältnis zum Ärger, den man sich damit holen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.