Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Zu schön, um wahr zu sein

Montag, 20. August 2018, 12:37 Uhr

Von: Freya Hinkel <freya@mta.spezialtarif2018.site>

Hui, was für ein deutschklingelnder Name. Und dann…

Bonjour Madame / Monsieur!

…kommt Französisch. 😀

Bessere Leistungen in der Krankenversicherung und
dafür auch noch weniger zahlen.

Das klingt zu schön, um wahr zu sein? – Ist es aber.

Wie, das ist zu schön, um wahr zu sein. Das glaube ich gern. 😀

Viele wissen gar nicht wie leicht Sie in der privaten
Krankenversicherung wechseln können.
Finden sie es heraus

Wer da klickt, kommt nach der üblichen Kaskade von Weiterleitungen zur aktuellen Datensammelseite der Spammer und „darf“ dort in mehreren Schritten genügend Daten für einen kriminellen Identitätsmissbrauch nebst einer Einschätzung der Bonität angeben. Das ist keine gute Idee. Wirklich nicht.

So profitieren Sie:
– Schnell und einfach vergleichen
– Ersparnis ausrechnen

Die Einzigen, die von so einem Datenstriptease vor illegal und asozial vorgehenden Spammern profitieren, sind die Spammer (und vielleicht noch die Kriminellen, an welche die so eingesammelten Daten verhökert werden).

Immer zu Ihrer Seite:
Freya Hinkel, Freischaffene Maklerin
Agnesstraße 11, 59065 Hamm

Immer in meinem Postfach: Spammende Spammer, die so tun, als würde eine angegebene Phantasieanschrift ein Impressum ersetzen.

Unsubscribe – Newsletter

Du mich auch!

2 Kommentare für Zu schön, um wahr zu sein

  1. Kermit sagt:

    Puh ist das lustig, eine frei (er)schaffene Maklerin.

    Krankenversicherungs- Spam bekomme ich auch fast täglich.
    Es sind immer ganz gängige und wohlklingende deutsche Namen wie Gertrud, Sieglinde, Traudl usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.