Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Potenzpillen mit der Lieferung

Mittwoch, 24. Januar 2018, 13:43 Uhr

Ich will meine Pillen aber vor der Lieferung! :mrgreen:

Das ist mal wieder eine Spam ohne Text, in der eine verlinkte 39,6 KiB große JPEG-Datei die ganze Nachricht transportieren soll und dies unter Hinzufügung eines wenig stilsicher in der Grafik gesetzten Textes folgendermaßen tut:

Foto eines nicht einmal halb von der Bettdecke bedeckten, nackten Mannes, der auf dem Bauch im Bette liegt. Dazu der Text: 'POTENZPILLEN -- Lieferung an die Tür!'.

Auf mich erweckt das Bild ja eher den Eindruck eines Mannes, der die Giftpille des Spammers eingenommen hat und jetzt tot im Bett liegt. Aber wenn alle Glieder steif werden, dann vielleicht auch mal das eine… :twisted:

Natürlich ist der Link nicht direkt gesetzt, es handelt sich ja um eine Spam. Diesmal ist jedoch jemand mit ganz großer „Könnerschaft“ an die Sache herangegangen, der auf seine Weiterleitungsseite…

$ lynx -mime_header http://medplaya.biz.ua/medplaya15/
HTTP/1.1 200 OK
Date: Wed, 24 Jan 2018 11:45:13 GMT
Server: Apache/2.2.22 (@RELEASE@)
Last-Modified: Mon, 22 Jan 2018 20:58:16 GMT
ETag: "1ffab-288-56363b06cc87b"
Accept-Ranges: bytes
Content-Length: 648
Connection: close
Content-Type: text/html
X-Pad: avoid browser bug

<HTML><HEAD><!-- MyCounter v.2.0 --> <script type="text/javascript"><!--
my_id = 164815; my_width = 2; my_height = 2; my_alt = "MyCounter - ñ÷¸ò÷èê è ñòàòèñòèêà"; //--></script> <script type="text/javascript" src="http://scripts.mycounter.ua/counter2.0.js"> </script><noscript> <a target="_blank" href="http://mycounter.ua/"><img src="http://get.mycounter.ua/counter.php?id=164815" title="MyCounter - ñ÷¸ò÷èê è ñòàòèñòèêà" alt="MyCounter - ñ÷¸ò÷èê è ñòàòèñòèêà" width="88" height="41" border="0" /></a></noscript> <!--/ MyCounter --> <META HTTP-EQUIV="REFRESH" CONTENT="1; URL=
http://medplaya.biz.ua/medplaya14/"> 
</HEAD><BODY></BODY></HTML>
$ _

…noch ein kostenlos und anonym nutzbares Zählskript von mycounter (punkt) ua eingebettet hat, das als jahrelang bekannter Tracker schon von jedem anständigen Adblocker unschädlich gemacht wird. Die Weiterleitung geht dann auf die nächste Weiterleitung, ebenfalls mit Zählskript, von dort geht es auf die nächste Weiterleitung, ebenfalls mit Zählskript… ach! Ich müsste mir auch für solche HTML-Metatag-Akrobaten aus der Clownsschule des Spameinganges unbedingt mal ein Skriptchen schreiben, um die Weiterleitungen mit geringem Aufwand dokumentieren zu können, aber es gibt einfach zu wenig Idioten, die das so machen, als dass ich dazu eine hinreichende Motivation hätte.

Die humpelnde Reise (im Webbrowser würde jeder Weiterleitungsschritt wegen des hier gewählten Vorgehens eine ganze Sekunde lang dauern) endet jedenfalls in der Domain deutschepharma (punkt) shop, für die es leider keinen bequem abfragbaren WHOIS-Server gibt. Die Abfrage über das Webfrontend erfreut ihre Nutzer mit wirklich scheußlichen CAPTCHAs, um ihnen dann eine Ausgabe zu geben, die zumindest ich und vermutlich jeder andere halbwegs erfahrene Computernutzer lieber leicht filterbar an der Kommandozeile hätte. Das Ergebnis ist jedenfalls nicht überraschend:

[…]
Registrant Name: Super Privacy Service c/o Dynadot
Registrant Street: PO Box 701
Registrant City: San Mateo
Registrant State/Province: CA
Registrant Postal Code: 94401
Registrant Country: US
[…]

„Super Privacy Service“… super, genau das, was so ein Quacksalber braucht!

Diese Domain wird vollständig anonym betrieben, wenn auch zur Abwechslung einmal nicht über den bei Spammern sonst hochbeliebten Dienstleister aus Panama. Da bestellt man doch gleich viel lieber seine Pimmelpillen bei der „Europäischen Apotheke“, die verschreibungspflichtige Arzneien rezeptfrei zu verkaufen proklamiert und somit ganz offen und prall schon in der Überschrift erklärt, dass sie kriminell ist, so dass man sich allein deshalb weitere Recherchen getrost sparen könnte:

Screenshot der betrügerischen Website 'Europäische Apotheke'.

Wie üblich in der Spam ist diese „Apotheke“ eher ungeeignet, wenn man ein Medikament gegen Erkältungsbeschwerden benötigt – es gibt nur Lifestyle-Drogen. Oder besser: Imitate von Lifestyle-Drogen. Wer darauf reinfällt und Glück hat, bekommt einfach nur originalgetreu verpackte Tabletten ohne jeden Wirkstoff und ohne schädliche Substanzen und bleibt wenigstens am Leben, wenn er sie einnimmt. Wer weniger Glück hat, hat hinterher neben seinen Potenzproblemen und seinem Geldverlust auch noch eine akute, behandlungsbedürftige Vergiftung.

Diese Spam ist ein Zustecksel meines Lesers H.S.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.