Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Guten Tag mein lieber Freund

Mittwoch, 20. April 2016, 12:40 Uhr

Oh, ein Qualitätsbetreff!

Guten Tag mein lieber Freund

Gute Nacht, mein dummer Spammer,

nun, deinen Ersatz für eine persönliche Anrede hast du schon im Betreff mitgeteilt. Du hättest lieber im Betreff mitteilen sollen, um was es in deiner Spam geht. Aber das machst du ja jetzt.

Jeg bruger dette medie til at informere dig om transaktionen for overfшrsel pе $ 21500000 (Twenty-en million fem hundrede tusinde dollars) i min bank i Kina til dig som en modtager. Det vil vжre 100% sikker, er den finansielle officer af den afdшde kunden.

Für dich aus dem angeblichen „China“, das die kyrillische Codepage verwendet, mag das alles gleich aussehen, aber ich muss dir leider mitteilen, dass die meisten Deutschen kein Dänisch können¹. Deine lächerliche Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges wird also ziemlich wirkungslos bleiben.

Ach ja, und die dänischen Zeichen sehen wie „ø“ und „æ“ aus, nicht wie „ш“ und „ж“. Frag mal ein elfjähiges Hackkind, wie man die Codepage im Content-Type-Header angibt. Und dann verwende da einfach mal eine andere Codepage als die 855, mit der du immer deine russischen Mails schreibst, du da hinten in China! Welche du nehmen solltest, kannst du übrigens in diesem Internet erfahren, das du leider nur zum Spammen verwendest, und nicht, um dich ein bisschen zu bilden. Ach, mit Bildung kannst du die Nutten nicht bezahlen, und deshalb spammst du lieber… gut, ich verstehe! :D

Dass es seit ein paar Jahrzehnten Unicode und das UTF-8-Encoding gibt, womit man derartige Probleme völlig vermeidet… ach! Woher sollst du das wissen? Im Puff erzählt es dir doch keiner. Und dass du dich aus eigenem Interesse mit der Technik auseinandersetzt, auf deren Grundlage du dein kriminelles Geschäftchen machen willst, wäre doch wirklich zu viel verlangt. Wenn du dir Mühe geben wolltest, könntest du ja gleich arbeiten gehen.

Kontakt venligst pе min private e-mail nedenfor for eventuelle spшrgsmеl og yderligere information.

Aha, wenn ich jetzt irgendwie an die ganz sicheren 2,15 Megadollar von dir verwaltetes, herrenloses Geld eines verstorbenen Kunden oder aber an weitere Lügen von dir kommen will, die ja beidesamt ganz sicher zu haben sind… tja, dann soll ich für meine Antwort deine private Mailadresse nehmen. Welche das ist, scheint dir in diesem Kontext eine völlig nebensächliche Angabe, so dass sich dieser Absatz wie eine Aufforderung zum Erraten einer Mailadresse liest. Aber dafür hast du etwas geschafft, was ich dir ob deiner sonstigen Stümperei gar nicht zugetraut hätte: Du hast einen Reply-to-Header in die Mail gebastelt bekommen. Das kann nicht jeder! Und weil du so ein Könner bist, könnte ich dir einfach antworten, indem ich auf „Antworten“ klicke, ohne, dass ich in eine Mailadresse in deiner Mail klicken müsste und fast schon, als sei alles ganz normal. Dein aus einer Spam eines deiner Kollegen übernommener Absatz mit dem Hinweis, dass der Absender der Spam gefälscht ist und dass man deshalb an eine andere, die angeblich „private“ Adresse antworten soll, ist also überflüssig und dumm.

Med venlig hilsen

Chin sang

e-post: chinsang147 (at) gmail (punkt) com

Нечего на зеркало пенять, коли рожа крива². Nur, damit du mal merkst, dass man auch ganz gut ohne dein Codepage-Problem leben könnte, indem man einfach UTF-8 verwendet. :D

Ich habe deine Spam gesehen, drüber gelacht und sie gelöscht.

¹Ich kann übrigens auch kein Dänisch. Ich kann es zwar halbwegs flott lesen (und dank der sehr „entspannten Aussprache“ der meisten Dänen deutlich weniger gut verstehen), aber ich habe es nie wirklich gelernt. Feinheiten und peinliche Stilfehler entgehen mir. Ich gehe davon aus, dass der dänische Text ähnlich schlecht sein wird, wie so mancher deutsche Text von Vorschussbetrügern, aber das entgeht mir.

²Ins Deutsche übelsetzt: Gib nicht dem Spiegel die Schuld daran, dass dein Gesicht schief ist.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

2 Kommentare für Guten Tag mein lieber Freund

  1. ichhalt sagt:

    Da schau her, der Herr Chin sang. Mir hat er auch geschrieben, aber freundlicherweise auf Deutsch; Absender-Adresse bei mir: chinsang30(at)gmail(punkt)com; wobei aber in der Mail auch chinsang147(at)gmail (punkt)com stand :-)

    Der Betreff bei mir war „BUSINESS VORSCHLAG“.

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.