Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Wer so einen Namen hat…

Dienstag, 29. März 2016, 14:02 Uhr

Wer so einen „Namen“ wie dieser Kommentarspammer mit seiner dynamischen IP-Adresse aus Ägypten hat, der sich eben gerade hier auf Unser täglich Spam mit einem „Kommentar“ zu einem etwas älteren Text verewigen wollte, kann ja nur noch Spammer werden:

Name: best forex signal provider best forex signals forex signal provider best forex signal provider in the world forex signals providers best forex signals provider forex signal providers forex signals forex signals provider best forex signals in the world bes

Valuable information. Fortunate me I discoveed your web site
accidentally, and I‘m surprised why this accident did not came about earlier!
I bookmarked it.

Aber dafür, dass der „Name“ länger ist als der „Kommentar“, hat dann auch der Link nicht richtig funktioniert – er sollte eigentlich auf einen QR-Code gehen (für Idioten, die bei einer unverständlichen Spam dann auch noch das Handy an den Monitor halten, weil sie vor lauter Neugier im Hirne schon zu brennen begonnen haben, und die mit dieser dummen Geste gleich zwei Geräte auf einmal den möglichen Angriffen eines Kriminellen aussetzen). Nun, mit der intellektuellen Anforderung, das Bild zu speichern und bei einem Imagehoster hochzuladen, war der Vollidiot von Spammer überfordert, und stattdessen nahm er die URI aus der Adresszeile des Browsers als Link. In der Folge führt der Link nicht zu den großartigsten Forex-Hellsehern¹ der Welt, sondern auf die Website eines russischsprachigen QR-Code-Generators. Für die zwanzig bis fünfzig Leute auf der Welt, die auf die mutmaßlich vielen Millionen im Web verteilten Kommentarspams reingefallen sind, weil sie allen Ernstes glauben, dass Börsenspezialisten Kommentarspams schreiben, statt selbst reich zu werden, ist das auch besser so…

Klar, diesen Fehler hätte der Vollidiot von Spammer mit dem einfachsten denkbaren Test vorm Absetzen von Millionen Kommentarspams durch ein Botnetz vermeiden können: Einfach einmal die URI, die man als Link verwendet, in die Adresszeile des Brausers eingeben. Aber so viel Mühe sind diesem Vollidioten von Spammer seine Opfer einfach nicht wert.

Forex: Devisenmarkt. (Englisches Aküwort für Foreign Exchange Market.)

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.