Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Hallo

Sonntag, 17. Mai 2015, 00:15 Uhr

Oh, ein Qualitätsbetreff!

Dieser herz- und zwerchfellzerreißende Liebesbrief lag in meinem Honigtopf. Er kommt mit dem Absender retuanas (at) gmail (punkt) com, es dürfte jedoch sicher sein, dass die Betrügerbande diverse Mailadressen verwendet. Der Text, der so tut, als sei er im ungezügelten Sturm hirnfressender Hormone entstanden, wird hier in seiner geistlosen Gänze zitiert, ohne dass ausführliche Anmerkungen seine Entfaltung hemmen – lediglich das von irgendwo aus dem Internet „mitgenommene“ Foto hat einen schwarzen Balken von mir bekommen, um die arme Frau zu entlasten, deren lebensfroher Gesichtsausdruck von Verbrechern missbraucht wird:

Servus!!! Ich habe Ihre adresse von dating-agentur [sic! Von der ohne Namen].
Ich legte my bild [sic!]. Ich hoffe, es gefallt euch [sic!]. Magst du mich? Ich bin Anastasia. Mein alter ist 36 Ich denke, du schon mensch [sic!]. Ich wei?, dass jetzt viele Menschen erfullt Beziehungen im internet.
Also ich entscheiden, zu verwenden, internet-dating. Ich mochte sie und ich nahm eine entscheidung kennen sie [sic!]. Wer wei?, vielleicht haben wir erfolg. Wie andere leute.
Ich mochte informieren ich suche nach nur lang beziehung [sic!]. Ich bin kein suchen nur chat, spiele oder virtuelle romance Ich will nicht umsonst ausgegeben, meine zeit fur diese [sic!]. Alles, was ich Wunsche ist zu finden, Menschen mit dem ich glucklich sein kann fur das ende von mein leben [sic!]. Konnen sie sagen, ein paar fakten uber dein Leben [sic!], bitte. Wenn sie die aktuellste foto ich werde froh sein, sie zu sehen.
ich freue mich auf ihre antwort, Anastasia.

Angehängtes Foto in Originalgröße, der schwarze Balken ist von mir

„Brieffreundinnen“ aus der Spam können übrigens sehr teuer werden, wenn man auf sie reinfällt. Aber auf diesen „Liebesbrief“ wird wohl keiner reinfallen…

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.