Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


AW: Onlineanfrage

Donnerstag, 9. April 2015, 00:31 Uhr

Stimmt, die Spam kommt übers Internet. Ist also irgendwas mit diesem Online.

Hallo,

Genau mein Name!

vor wenigen Tagen haben wir Ihnen mitgeteilt, dass wir Ihre goldene Mastercard mit einem Limit von 5.000 Euro zusenden können.

Nein, das habt ihr nicht. Und schon gar nicht an die Mailadresse, die ihr hier zugespammt habt. Und wenn wir irgendeine geschäftliche Beziehung hätten, dann kenntet ihr einen anderen Namen als „Hallo“ für mich.

Bisher haben Sie die Karte nicht angefordert. Besteht Ihrerseits kein Interesse mehr?

Es hat niemals ein Interesse bestanden. Und eine asoziale und kriminelle Spam ist nicht dazu geeignet, mein Interesse zu wecken.

http://www.karten-service.com/[ID entfernt]

Oh „schön“, eine Seite, zu der ich mittels einer dafür vergebenen ID „zurückfunken“ soll, dass ich meine Spam auch lese und beklicke, dass es sich also lohnt, mir noch mehr Spam ins Postfach zu machen. Und wenn ich darauf klicke¹, wird eine Seite aufgemacht, die eine andere Seite in einem <FRAMESET> darstellt und da für den Leser quasi unsichtbar eine Affiliate-ID mit den Parametern id=308 und group=3 drangehängt. Und diese andere Seite verspricht jedem und jeder ohne jede Bonitätsprüfung eine Kreditkarte. Mit hochgeprägter Nummer. Das kommt mir aber ganz merkwürdig bekannt vor

Tja, die eingebettete Site, die von dem freundlichen Affiliate-Spammer in mein Bewusstsein gehievt wurde, hat sich übrigens auch schon im Web of Trust eine beachtenswerte Reputation erarbeitet. Die, die dort nicht deutsch schreiben, schreiben sogar „fraud“, also Betrug. Das ist ein hartes Wort mit dem Vorwurf einer Straftat, das in Deutschland vielleicht sogar justiziabel wäre, wenn man es als identifizierbarer Mensch öffentlich sichtbar ins Web schriebe, und genau deshalb weise ich hier vorsichtshalber nur darauf hin, dass andere Menschen es so nennen. Vermutlich, nachdem sie sehr enttäuscht waren. Und bemerkten, dass dieser Enttäuschung eine Täuschung vorausging.

Es sind ja alles erwachsene Menschen hier, die sich sicherlich selbst ein Urteil bilden können. Ich kann aus meiner Sicht der Dinge nur davor warnen, auf einer Website, die mit Spam beworben wird, irgendwelche persönlichen Daten für eine Bestellung einzugeben, und wenn sie mir komischem Blogger nicht einfach glauben, dass das eine ziemlich dumme und gefährliche Idee ist, dann gehen sie bitte jetzt zur nächsten Polizeidienststelle und stellen sie dort einen Polizeibeamten die Frage, ob er es für ratsam halte, auf einer Website, die in einer Spam verlinkt wurde, persönliche Daten einzugeben! Ich habe volles Vertrauen darin, dass der Polizist zu einer ähnlichen Auffassung wie ich kommt.

Wenn es der hier nur indirekt benannten Unternehmung nicht gefällt, was für eine Reputation sie sich selbst durch die Zusammenarbeit mit illegal vorgehenden Affilate-Spammern verschafft, ist das jedenfalls nicht mein Problem. Die Affiliate-ID des Spammers ist weiter oben erwähnt.

Ihre Vorteile:

Oh schön, ich habe Vorteile. Also jetzt neben den rd. fünfzig Euro, die ich dafür bezahlen soll, dass eine Firma vermittelt, dass eine andere (und im Text nicht deutlich genannte) Firma mir ein Stück Plastik mit Prepaid-Funktion als Kreditkarte gibt.

Übrigens: Schon der Begriff „Prepaid-Kreditkarte“ kitzelt ganz komisch im Gehirne. Den hat sich doch Kurt Schwitters ausgedacht, oder?! :D

– an allen Akzeptanzstellen weltweit nutzbar

Und das ist jetzt so was besonderes, dass man es eigens erwähnen muss? Das klingt ja, als würde mir ein Auto mit den Worten „auf allen Straßen weltweit fahrbar“ verkauft. :mrgreen:

– Antrag bereits genehmigt, keine Schufa-Auskunft

Wow, ein niemals gestellter Antrag ist genehmigt. Übrigens, ich habe auch euren Antrag genehmigt, mich mal im Arsche zu lecken.

– hochgeprägte Karte

Ganz wichtig! :mrgreen:

Und jetzt kommt der richtig große Hammer:

– 100%ige Kartenausgabe

Man bekommt nicht nur 50, 65, 80, 90 oder auch nur 98 Prozent einer Karte, man bekommt da ganze, runde, wie das Licht in die Trübnis des Spammerhirns leuchtende 100 Prozent einer Karte. Also sozusagen eine ganze Karte. Ohne irgendwie davon abgeknipstes Plastik. Das ist doch richtig toll. Und vor allem ist es so ein… moment, wie heißt das da oben… ja, richtig, es ist so ein VORTEIL! :mrgreen:

Manche Spammer haben wirklich erhebliches Talent als Komiker.

Worauf warten Sie noch?

Auf den Tag, wo ich so etwas nicht mehr im Posteingang sehen muss.

http://www.karten-service.com/[ID entfernt]

Der mit einer ID vergiftete Link wird auch nicht besser, wenn er einfach nur wiederholt wird.

Oder richtet sich diese Spam etwa nur an Leute, die nicht wissen, wie man die Mail wieder nach oben scrollt, wenn sie jetzt unbedingt klicken wollen, nachdem sie in einer Spam gelesen haben, was ihre VORTEILE sind.

Mit freundlichem Gruß,
Ihr Kundenservice-Team

Da will ich die Unfreundlichkeit aber nicht mehr kennenlernen.

Keine weiteren Informationen?
http://www.karten-service.com/abm/[ID entfernt]

Vor meinem Arsch ist auch kein Gitter!

¹Ich habe natürlich die ID aus dem Link verändert.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.