Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Hier noch mal die Zusammenfassung

Samstag, 2. August 2014, 12:39 Uhr

Wie jetzt, nochmal? Aber ich habe doch schon… :D

Hallo,

Ich heiße aber „Liebe Mailadresse“.

wie schon in der Vorwoche haben auch diese Woche wieder etliche Teilnehmer bei uns so richtig abgesahnt. Falls Sie sich noch einmal informieren wollen, worum es geht, so können Sie es hier tun.

Oh, das ist ja toll! Ich kann in eine Spam klicken! Das habe ich ja noch nie gesehen! Da wird bestimmt was ganz tolles kommen! Jemand, den ich nicht kenne und der mich nicht kennt und nicht einmal die Mühe erbracht hat, meinen Namen zu recherchieren, schreibt mir von ganz vielen Leuten, die ich ebenfalls nicht kenne und die es vielleicht gar nicht gibt, die aber abgesahnt haben. Um mir dann zu sagen, dass ich gar nicht weiß, worum es geht und mir den Klick anzubieten. Das ist ein so großartiger Stil, das wird in seiner Klasse nur noch von der Güte und Intelligenz dieses Spammers übertroffen. :mrgreen:

Da wir aber im Moment sehr viele neue Interessenten haben, haben wir uns entschlossen, den Kreis der neuen Teilnehmer zu verkleinern.

Das ganz besondere Denkvermögen des mutmaßlich vollenthirnten Texteschreibers im Auftrag der organisierten Kriminalität zeigt sich darin, dass er den Kreis der Teilnehmer durch Versenden von ein paar hunderttausend zur Teilnahme auffordernden Müllmails zu verkleinern gedenkt. Ich habe dieses beachtliche Dokument vollständiger Denkverweigerung neunmal auf insgesamt sieben Mailadressen erhalten, und zweie von ihnen waren reine Honigtopf-Adressen, die ich für das Bot-Gestümper derartiger Lallbacken etwas versteckt im Web ausgelegt habe. (Ja, ich lache gern.) Diese Matschbirnen wollen also weniger Teilnehmer haben, indem sie jede Mailadresse vollmüllen, die nicht bei drei auf den Bäumen ist. Sehr überzeugend!

Da glaube ich doch sofort, dass die Angebote von intellektuell Unbewaffneten, die immer ein bisschen Pech beim Denken haben, zu einer großen Bereicherung meines Lebens werden können und mich so richtig nach vorne bringen. :mrgreen:

Durch die kleinere Teilnehmerzahl sind wir in der Lage einen herausragenden Service zu bieten. Das heißt, dass nur noch eine ausgewählte Gruppe teilnehmen kann.

Das ist also Ihre Chance.

Wer wegen akuter Intelligenzanfälle keine Lust hat, auf einen Link in einer Spam zu klicken: Ich habe einen Screenshot der betrügerischen Website zu zu Flickr hochgeladen. Vor ein paar Wochen sah die gleiche Masche noch so aus. Vermutlich fanden die ganzen Unternehmungen, deren Firmierung und Logo damals missbraucht wurde, es nicht so toll, dass sie eine betrügerische, ausschließlich mit illegaler und asozialer Spam beworbene Software für das Börsenzocken mit hochspekulativen Wettzetteln (Binäre Optionen) mit Seriosität aufladen sollten und haben sehr große Hebel in Bewegung gesetzt, diesen Müll zu beseitigen.

Der gesamte Beschiss mit den Binären Optionen ist hier unter einem eigenen Schlagwort abgelegt und kann so in seiner Entwicklung verfolgt werden. Zwischenzeitlich wurden die Betrugsseiten sogar auf gehackte Server anderer Menschen hochgeladen. Wer einem solchen Pack immer noch Geld geben möchte und wer immer noch glaubt, dass man sich Software von einem solchen Pack auf seinem Computer installieren sollte und damit sogar Geld bewegen sollte, der melde sich bitte ganz schnell zum Einschläfern beim nächsten Tierarzt. Das Hirn ist ja schon recht tot.

Alles Gute und ich hoffe, von Ihnen zu hören.

Auf bald
Karl

Geh sterben!

Unsubscribe

Vor meinem Arsch ist auch kein Gitter!

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.