Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Jetzt Winterspeck verlieren

Montag, 31. März 2014, 14:24 Uhr

Guten Tag,

Genau das ist mein Name!

hunderttausende Amerikaner können nicht irren: das neue Mittel aus den USA wirkt extrem schnell und überzeugend.

Ganz viele Leute in einem fernen Land nehmen also ein neues Mittel, das keinen Namen hat, aber dafür schnell und überzeugend wirkt – und wir alle erfahren nur auf einem einzigen Weg davon: Durch asoziale und illegale Spam.

96% der Anwender haben gute bis sehr gute Ergebnisse erzielt – und deutlich Gewicht verloren.

Jeder einzelne Anwender aus der Phantasie eines Spammers hat hinterher einen Fragebogen ausgefüllt, und das Ergebnis liest sich wie das Ergebnis einer nordkoreanischen Wahl. Natürlich wurden die Leute auch gewogen. In wie vielen Fällen der „deutliche Gewichtsverlust“ seine Ursache darin hatte, dass nach vollständigem Durchschreiten des Sterbeprozesses nur noch ein Skelett übrig war, wird nicht genannt.

Die Studien in Deutschland sind abgeschlossen, seit März ist es auch für den deutschen Markt freigegeben.

„Freigegeben“ heißt: Man kann es nicht einfach kaufen, hat schon gar keinen Preisvergleich verschiedener Anbieter, sondern muss es zu einem hohen Preis in der Spam-Apotheke bestellen. Natürlich unter Angabe eines Namens, einer Anschrift, einer Mailadresse und einer Telefonnummer. Genau das, was man einem Spammer unbedingt sagen will. Und in Spam-Apotheken bekommt man so einiges zum Bauchwegmachen angeboten.

Alle Infos dazu finden Sie hier:

http://www.aktiv-zum-wunschgewicht.com/

Alle Infos findet man also auf der Website unter einer Domain, die gestern erst registriert wurde, mutmaßlich, weil vorher verwendete Domains inzwischen für alle Spamfilter verbrannt sind. Dort gibt es übrigens nur eine Weiterleitung zur Website in der ebenfalls erst gestern eingerichteten Domain vip (strich) shape (punkt) com, auf der man dann alle Infos bekommt. Zum Beispiel, dass ein Mittel, über dessen Wirkungsweise gar nichts verraten wird, für „jetzt einmalig“ 55 Euro bestellt werden kann. Es wird gar nichts verraten? Na ja, die Angaben, wie „VIP-Shape“ funktioniert, gebe ich hier gern vollständig wieder, sie sind auch leicht zu lesen (für Originalgröße Vorschaubild klicken):

Screenshot des Details der Website, das erklärt, wie VIP-Shape funktioniert -- So funktioniert VIP-Shape -- Unser einfaches Prinzip -- Jeder kann VIP-Shape einnehmen. Es ist extrem gut verträglich und zeigt bei Männern und Frauen eine extrem gute Wirkung. Ein Ratgeber unterstüzt Sie fortlaufend! -- Überschüssige Nahrungsfette werden gebunden und stehen Ihrem Körper nicht mehr zur Verfügung. Lästige Schwimmringe verwinden fast von allein! -- Nach Einnahme der VIP-Shape Kapseln werden Sie Tag für Tag mehr Erfolge sehen. Nach 3 Monaten haben Sie Ihr Ziel erreicht. Das versprechen wir!

Kurz zusammengefasst: Jeder kann es nehmen, es unterscheidet zwischen benötigten und überschüssigen Nahrungsfetten und wirkt von allein, so dass jeder nach drei Monaten sein Ziel erreicht. Mit welchen Substanzen es wirkt (damit man mal kurz die Suchmaschine seines Vertrauens oder den nächsten Apotheker dazu fragen kann) ist irrelevant.

Nehmen Sie jetzt Ihre Sommerfigur in Angriff!

Ich empfehle zur Brüllball-Geldmeisterschaft in diesem Sommer den von Bier und Grillfleisch geformten Leib. :D

Mit freundlichen Grüßen,

Carolin Scholz
Kundenservice

Freundlich wie ein Strafzettel
Dein Schlankheitspillen-Spammer

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

2 Kommentare für Jetzt Winterspeck verlieren

  1. […] ver­kauf­te Zeug ist hier üb­ri­gens ein alter Be­kann­ter. Es wird immer noch vor allem über il­le­gale und aso­ziale Spam ver­mark­tet. […]

  2. […] seit 2014 verkauft es sich vor allem über illegale und asoziale Spam von irgendwelchen […]

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.