Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


spam.tamagothi.de

Dienstag, 30. Juli 2013, 17:49 Uhr

Spammer's Hall of Shame

In die „Hall of Shame“ kommen nur die ganz Harten. Die, bei denen die Merkbefreiung angeboren ist. Wenn du hier landen willst, Spammer, denn musst du dein Kopfinneres vor deiner Müllproduktion schon vollständig entkernen lassen…

Guten Morgen,

Mein Name ist Marc und ich arbeite für eine Marketingagentur. Wir haben Kunden, die an der Veröffentlichung von Werbeartikeln auf Ihrer Webseite (spam.tamagothi.de) interessiert wären.

Wäre das etwas für Sie? Sie könnten selbst den Artikel schreiben, oder wir schreiben ihn für Sie (mit Erwähnung unseres Kunden). Sie können selbst entscheiden, was für Sie die bessere Lösung wäre.

Entschuldigen Sie mein Deutsch. Ich hoffe, es ist in Ordnung, wenn wir in Englisch schreiben.

Ich freue mich, bald von Ihnen zu hören. Lassen Sie mich bitte wissen, falls Sie noch Fragen hätten.

Marc Kaspar
leedermarketing (at) gmail (punkt) com

Gute Nacht, Marc,

da du nicht meinen Namen gefunden hast und – wie ich an der Verwendung der Honigtopf-Adresse sehe – lieber einen Harvester auf diese Website losgelassen hast, statt hier ein wenig zu lesen, nehme ich einfach mal deinen ausgedachten Vornamen, um dich anzureden.

Diesen ausgedachten Namen hast du immerhin dieser völlig namenlosen „Marketingagentur“ mit ihren völlig namenlosen Kunden voraus, für die du angeblich arbeitest. Das mag wohl daran liegen, dass diese „Marketingagentur“ für ihr eigenes Marketing ausschließlich auf das illegale und asoziale Werbemittel der Spam setzt, so dass du auch keine Website oder so etwas anzubieten hast, auf der ich im Vorfeld weitere Informationen bekommen könnte. Alles, was du anzubieten hast, ist eine weitgehend anonym und kostenlos einzurichtende Mailadresse bei einem Freemailer, über die du nichtssagende Mailköder für dumm-gierige Mitmenschen als Spam in viele Postfächer schleuderst. Sehr vertrauenerweckend, wenn du keinen besseren Kanal für geschäftliche Kommunikation schaffen kannst!

Ich weiß nicht, für welchen „Kunden“ du auf einer Website gegen Spam und Reklame jetzt jene Reklame machen willst, für die du diese Spam geschrieben hast. Aber ich bin mir völlig sicher, dass es sich um einen Anbieter handelt, den kein fühlender Mensch seinen Lesern zumuten würde.

Einmal ganz davon abgesehen, dass in der BRD auch eine Linkhaftung gilt, wenn es sich um Werbung für illegale Angebote wie fragwürdige Online-Spielhöllen, Imitate von Markenprodukten und Betrugsgeschäfte handelt. Da sind die Klickercents schnell wieder weg. Und ebenfalls einmal davon abgesehen, dass schon mehrfach die Werbeeinbettung auf Websites zum Transport von Schadsoftware missbraucht wurde, was generell sehr skeptisch gegenüber windigen Werbern machen sollte.

Tu mir bitte einen Gefallen, Marc. Nimm deinen ausgedachten Namen und deine namenlose Agentur und deine komischen Kunden mit ihren nicht einmal angedeuteten Rotzgeschäften und geh einfach irgendwo hin, wo ich dich nicht sehen muss, um dort zu sterben!

Aber vorher lerne bitte noch eins: Dein „leeder“ aus der Mailadresse schreibt sich richtig „leader“…

Dein dich genießen müssender
Nachtwächter

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

15 Kommentare für spam.tamagothi.de

  1. Mat sagt:

    Heute auch bekommen. Ulkig.

  2. Kerstin sagt:

    Wir haben sogar Post vom Geschäftsführer Herrn Ali Leeder bekommen und sind sehr stolz darauf! *hüst*

  3. XY sagt:

    und wir auch eins :-)

  4. GB sagt:

    AUch hier wurde es versucht :) einer von vielen

  5. Chris sagt:

    Danke für die Warnung! Ich habe auch einen Gästebuch Eintrag erhalten und eben nach der Mailadresse gegoogelt. Hier gelandet und entschieden: Wird sofort gelöscht. Bei mir nennt er sich Marc…

  6. Sabrina sagt:

    Danke für die Warnung. Auch hier trudelte folgender Text ein:

    Hallo,
    Ich habe gerade Ihre Website (www.mamahoch2.de) besucht und finde sie großartig! Mein Name ist Marc und ich arbeite für eine Online-Agentur, deren Kunden sich vorallem mit den Themen Inneneinrichtung und Sport beschäftigen. Ich würde gerne einige Inhalte auf Ihrer Website sponsern. Die erste Möglichkeit wäre, Sie für das Verklinken unseres Kunden innerhalb eines bestehenden Artikel zu bezahlen. Alternativ könnte auch ich einen neuen Artikel für Ihren blog verfassen, natürlich passend zu dem Inhalt Ihrer Seite, und Sie für dessen Veröffentlichung bezahlen. Wenn möglich, würde ich zudem ein Bild aus dem Katalog unserer Kunden verlinken. Sollten Sie lieber selbst einen Artikel mit entsprechender Verlinkung schreiben wollen, könnte ich Ihnen auch einen etwas höheren Betrag anbieten.
    Wenn Sie wollen, können wir dies und andere Details auch gerne am Telefon besprechen,
    Bitte lassen Sie mich wissen, ob Sie Interesse an einer Zusammenarbeit hätten.
    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Kaspar

    Outreach Team

  7. Sabine sagt:

    Korrektur :

    Toll, daß mein Eintrag eben vollkommen sinnentstellt wurde :
    hieß nämlich :

    Hi,

    auch ich hatte diese o.g. Mail – nur eben mit meiner Adresse (http://www.sabinewenig.de)
    - ich habe ihm auch geantwortet an :
    (Marc Kaspar – Outreach Team – leedermarketing@gmail.com) und dann nie wieder etwas von ihm gehört.

    LG Bine

    Mal sehen, wie sie diesmal verstümmelt wird :
    Mfg Sabine von www_punkt_sabinewenig_punkt_de

  8. Tobi sagt:

    Mich hats auch getroffen. Super Antwort. Die Zeit der Antwortmail spar ich mir aber. ^^

  9. Ja nun hat er mich auch erreicht und gut das ich auch keine Zeilen geschrieben habe , da ich dieses Forum gefunden habe. Danke für den Hinweis.
    Hallo,
    Ich habe gerade Ihre Website (http://www.diamondcharisma.de/) besucht und finde sie großartig! Mein Name ist Marc und ich arbeite für eine Online-Agentur, deren Kunden sich vorallem mit den Themen Inneneinrichtung und Sport beschäftigen. Ich würde gerne einige Inhalte auf Ihrer Website sponsern.
    Die erste Möglichkeit wäre, Sie für das Verklinken unseres Kunden innerhalb eines bestehenden Artikel zu bezahlen. Alternativ könnte auch ich einen neuen Artikel für Ihren blog verfassen, natürlich passend zu dem Inhalt Ihrer Seite, und Sie für dessen Veröffentlichung bezahlen. Wenn möglich, würde ich zudem ein Bild aus dem Katalog unserer Kunden verlinken. Sollten Sie lieber selbst einen Artikel mit entsprechender Verlinkung schreiben wollen, könnte ich Ihnen auch einen etwas höheren Betrag anbieten.

    Wenn Sie wollen, können wir dies und andere Details auch gerne am Telefon besprechen,
    Bitte lassen Sie mich wissen, ob Sie Interesse an einer Zusammenarbeit hätten.
    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Kaspar

    leedermarketing@gmail.com

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.