Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Mahnung Nr. 862011152

Freitag, 7. September 2012, 21:13 Uhr

Guten Tag,

Sie sind zwar unser Kunde, aber wir haben keine verdammte Ahnung, wie sie heißen. An welche Adresse wir…

bei der Durchsicht unserer Zahlungseingänge stellten wir fest, dass Sie die Rechnung Nr. 4871786/2012 noch nicht beglichen haben.

Artikel: Sony Vaio SGK0 2921,47 Euro

…die Ware geliefert haben, die wir ihnen in Rechnung stellen, bleibt ein ungeklärtes Geheimnis. Da dürfen sie sich nicht drüber wundern, denn wenn sie nachdenken, fallen sie nicht auf unsere Masche rein.

Hiermit bitten wir Sie erneut, Ihre offene Rechnung zu begleichen und damit weitere Inkasso-Büro Kosten einzusparen.

Wir sehen uns gezwungen Ihnen 18,00 Euro zuzüglich zu der noch offenen Forderung als Mahnung in Rechnung stellen.
Wir bitten Sie, den offenen Betrag bis zum 08.09.2012 auf das angegebene Konto zu überweisen.

Seien sie froh, dass es bis zum morgigen Samstag auf unserem Konto sein soll und nicht schon gestern!

Die Rechnung und die Artikel liegen diesem Brief als Kopie bei.

Die Ware haben wir ihnen per Mail zugestellt. :mrgreen:

Mit besten Grüßen

PeniusOnline GmbH Alsfeld
Leitung: Yannick Krüger
Steuer-Nr.: DE289075768

Oh, jetzt habe ich doch glatt „Penis Online“ gelesen. :D

Das Ziel des ganzen ist natürlich, dass Empfänger den Anhang öffnen sollen, und zwar möglichst panikartig und ohne darüber nachzudenken, was zum Henker sie eigentlich gerade tun. Der Anhang ist ein ZIP-Archiv, das ein weiteres ZIP-Archiv enthält, damit Menschen mehr Spaß mit sinnlosem Geklicke habe und Virenscanner ausgetrickst werden. Auf diese Weise ist schließlich eine Datei mit der Dateinamenserweiterung .com verpackt, und das ist eine ausführbare Datei für Microsoft Windows, die aus Code von kriminellen Spammern besteht. Wer diese Datei ausgeführt hat, hat ein großes Problem und vor ihm steht ein Computer anderer Menschen auf dem Tisch; ein Computer, der tut, was Kriminelle aus dem Internet wollen. Die sicherste Abhilfe in dieser Situation ist das Neuaufsetzen von Windows. (Vielleicht eine gute Gelegenheit, mal ein anderes Betriebssystem als das Lieblingssystem der Internet-Kriminellen auszuprobieren.)

Zum Glück ist diese Masche aber so plump, dass wohl kaum jemand darauf reingefallen ist.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

3 Kommentare für Mahnung Nr. 862011152

  1. Ulrich sagt:

    Zum Glück ist diese Masche aber so plump, dass wohl kaum jemand darauf reingefallen ist.

    Das schreibst Du häufig. „Wohl kaum jemand“ ist aber vermulich genug, damit sich der Spam lohnt.

    • Ich wollte, es würde niemand mehr drauf reinfallen…

    • Conny sagt:

      Hab heute übrigens eine ähnliche Mail bekommen ! Werd mich hüten, den Anhang zu öffnen.

      Sehr geehrter Kunde,

      bei der Überprüfung unserer Zahlungseingänge habe wir festgestellt, dass Ihre Rechnung Nr. 63464.2012 noch nicht beglichen ist.

      Bestellung: Canon ARDG 1894,63 Euro

      Hiermit verpflichten wir Sie sofort, Ihre offene Rechnung zu bezahlen und damit weitere Inkasso Kosten einzusparen.

      Wir müssen Ihnen 11,00 Euro zuzüglich zu der noch offenen Forderung als Mahnung in Rechnung stellen.
      Wir bitten Sie, die nicht bezahlte Rechnung bis zum 22.09.2012 auf das angegebene Konto zu übersenden.

      Der Zahlschein und die Artikel Liste liegen dieser E-Mail als Beilage bei.

      Mit freundlichen Grüßen

      PeniusOnline GmbH Stuttgart
      Leiter: Marvin Jung
      Umsatzsteuer-Nummer: DE753711874

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.