Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Was mit Tieren und so…

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 03:25 Uhr

Sehr spezielle „Interessen“ hatte dieser Kommentarspammer, dessen hingestrokeltes Spamskript so besessen von diesen Interessen war, dass es binnen acht Stunden knapp hundert „Kommentare“ dieser Machart bei mir absetzen wollte:

Eine eindeutige Nachricht, die ich nicht noch einmal in Worten wiedergebe

Dass dieses bescheuerte Skript es noch nicht einmal bemerkt, dass diese Kommentare gar nicht erscheinen und einfach mechanisch immer wieder die gleichen tollen Links auf eine Unmenge gehackter Foren setzt, seis drum! Dass dieser tolle Anbieter keinen anderen Verbreitungsweg für seine „Inhalte“ als das Hacken von Foren kennt, sagt ja auch schon vieles. Was man sich einfängt, wenn man darauf reinfällt, ist das computertechnische Äquivalent zur Lues.

Wer pr0n sucht, gehe doch bitte direkt zu YouPorn¹ und lasse sich nicht von solchen spammenden, asozialen Halunken locken – bei denen ist der pr0n nur der Köder, der halt, wie jeder Angler weiß, den Fischen schmecken muss. Denn die Fische, die beißen nun einmal nicht nach dem Haken.

Übrigens landen pro Stunde immer noch sechs bis zehn derartige Spamkommentare bei mir im Spamfilter.

¹Wegen der Regelungen zum Jugendschutz in der BRD kann ich an dieser Stelle keinen direkten Link auf YouPorn setzen und auch nicht die Adresse andeuten, aber glaubt mir, die Site ist nicht schwierig zu finden.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.