Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Fwd: The best games!

Dienstag, 21. September 2010, 01:59 Uhr

Na, ist da draußen noch jemand ohne dieses glückselige Gefühl, bei einem dieser tollen und nur durch Spam bekannt gemachten Anbieter illegaler und völlig unkontrollierter „Glücksspiele“ im Internet so richtig abgezogen worden zu sein? Hier ist die Abhilfe! Oder, um es in der Sprache der Spammer zu sagen:

virtuelle Casino

Nein, mit so etwas wie einem Anredeversuch geben sich die Kriminellen auf ihrer stolpervollen Reise durch das Reich der deutschen Sprache gar nicht erst ab. Stattdessen einfach nur die Worte „virtuelle Casino“, die obszön aus dem Text heraushängen, als seien sie eine kröslig Windung Hirnes nach einem beherzten Hieb mit der Axt auf den Schädel eines Spammers. Aber ob so ein Spammer überhaupt Hirn in seiner ABM für Friseure vorfände? Es gibt Fragen, die wohl nur in einer Metzgerei beantwortet werden können… :mrgreen:

Selbst dem Spammer erschien dieser Einstieg wohl zu wenig, und so setzte er fort mit folgenden Worten:

Seien Sie Ihr eigener Herr über Ihre persönliche Online-Glücksspiel-Erfahrung und registrieren Sie sich innerhalb unseres weltweit renommierten Online-Casinos. Schnappen Sie sich zum Start kostenlose 1.500!

Wie allerding jemand sein eigener Herr über seine persönliche Glücksspiel-Erfahrung im Internet werden könnte, indem er sich beliebig manipulierbaren Spielen in einer nur durch Spam beworbenen Netz-Kaschemme mit Zockzimmer begibt und dort sein Geld lässt, gehört zu den Fragen, die dieser Großmeister des abgeschriebenen Ausdrucks offen lässt. In einem wenigstens hat er recht, das „Online-Casino“ ist weltweit „renommiert“ – seine tolle Domain casinoheed (punkt) com befindet sich auf allen nur erdenklichen Blacklists der Spamfilter, was wohl an der millionenfachen kriminellen Spammerei liegen wird. Da trägt es doch wenigstens ein Fünckchen Ehrlichkeit in den trüben Betrug, wenn bei den kostenlosen 1500 das Währungssymbol einfach wegfällt, denn Geld gibt es dort nicht. Jedenfalls keines, das jemals ausgezahlt würde.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.