Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Arbeiter gesucht

Sonntag, 5. September 2010, 00:04 Uhr

Ach, immer sucht ihr Leute, die in eurem Auftrag unter ihrem Namen und ihrer Adresse die Betrugsgeschäfte durchführen und Besuch von der Polizei bekommen…

sehr geehrte damen und herren,

Sehr geehrtes Unbekannt,

bitte lesen sie diese e-mail, und treffen erst dann ihre entscheidung wir bieten ihnen eine möglichkeit zusammen mit uns erfolgreich tätig zu sein. leider können wir auf dieser etappe noch nicht eine personalisierte anwerbung vornehmen und bitten sie höflichst um entschuldigung und um ihr verständnis für die tatsache, dass wir sie nicht angerufen haben oder sie noch nicht persönlich ansprechen. wir sparen einfach zeit und kommen so zusammen schneller ans ziel.

bitte lesen dieses Spam und treffen sie dann die Entscheidung, dass die Möglichkeit von dieses Spam für Sie sein könnte. Wir können in dieser geradezu endlosen Etappe immer noch nicht so tun, als ob wir sie persönlich anredeten, aber hey, sparen wir doch einfach die Zeit und diese lästigen Großbuchstaben und kommen mal zur Sache, denn wir brauchen einen…

wir suchen zur zeit aktive mitarbeiten in den bereich testeinkäufer.

…Testeinkäufer. Wissen sie, so einen der Einkäufe für uns macht. Damit wir die nicht machen. Was sie gekauft haben, senden sie dann an uns weiter, und wir bezahlen einfach nicht dafür und verhökern es wieder. Wir werden reich, und sie werden wegen Betruges angezeigt. Da kann man doch nicht „Nein“ sagen, oder?!

Den Rest der Mail lasse ich mal unzitiert, da sich nicht viel am Text geändert hat. Nur die Großbuchstaben wurden durch Kleinbuchstaben ersetzt, weil jemand dort glaubt, dass es dann vielleicht wieder durch die Spamfilter kommt. Und die technische Kompetenz wurde auch gleich abgestellt, denn an Stelle der Mailadresse für die Antwort (natürlich ist der Absender gefälscht)…

wenn wir ihr interesse geweckt haben, dann freuen wir uns auf ihre antwort mit kurzen bewerbungen an unsere bewerbung-stelle: {_cont_email_04}

…gibt es einen Platzhalter, den das Spamskript nicht durch die Mailadresse ersetzt hat. So etwas muss man natürlich nicht vorher testen, bevor man ein paar hunderttausend dieser Müllmails auf das Internet loslässt. Die „Herstellung“ von Spam ist doch billig, und beim nächsten Mal werden die gröbsten Fehler einfach rausgenommen – zum Beispiel der Fehler, dass man diese Mail gar nicht beantworten kann. Wozu dieser Reply-To-Header in einer Mail gut sein soll, wissen die Idioten mit ihrem Strunzskript natürlich auch nicht.

danke für ihre aufmerksamkeit.

Danke aber auch, dass ihr unfähigen Deppen meine Aufmerksamkeit mit so einer Drecksspam erzwingen wollt, um euch dann für meine Aufmerksamkeit zu bedanken! Ihr seid genau so höflich, wie ihr technisch kompetent seid.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.