Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Erinnerung: xxxxx hat dich zu Facebook eingeladen

Samstag, 5. Juni 2010, 16:36 Uhr

Nur, um das mal anzumerken. Neuerdings reicht es den antisozialen Spammern namens Facebook nicht mehr, wenn man auf ihre tollen Spammails, dass man von irgendeiner Fäkalmade „zu Facebook eingeladen wurde“ einfach nicht reagiert. In einem solchen Fall schicken sie jetzt ein paar Wochen später noch eine „Erinnerungsmail“. In dieser „Erinnerungsmail“ wird man noch einmal mit einem Reklametext beballert, wie toll doch Facebook sei – offenbar sieht dieser Laden in seinem großkopferten Allmachtsgehabe kein Problem darin, mitgeteilte (oder über die „Synchronisieren“-Funktion erschlichene) Mailadressen beliebig mit Reklame zuzuscheißen.

Diese Nachrichten kommen definitiv von Facebook. Da es bei Facebook durchaus möglich ist, dass man von jemanden eingeladen wird, der gar nichts von dieser Tätigkeit weiß, kann es sogar sein, dass hier in typischer Spam-Methodik mit falschem Absender in fremdem Namen gesprochen wird. Leider ist das nicht wirklich überprüfbar.

Ich kann es gar nicht oft genug sagen: Wer irgendwas bei Facebook macht, arbeitet damit einem asozialen und penetranten Spammer zu. Mein „Freund“ kann man damit nicht werden, ich bekomme wirklich schon genug Spam.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Ein Kommentar für Erinnerung: xxxxx hat dich zu Facebook eingeladen

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.