Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Reply by email

Dienstag, 8. Dezember 2009, 01:35 Uhr

Hui, da hat es endlich mal einer von den Vorschussbetrügern geschafft, seine Spams mit einer Antwortadresse zu versenden, so dass man sie auch ganz normal beantworten kann. Aber der Rest seiner Masche ist dermaßen ausgelutscht und schwach, dass diese Detailverbesserung wohl nichts mehr bringt…

Good day, I am Cheung Eric. I have a Business proposal on 44.5MUSDollars, I want you to be my partner. Please see attachment for details. Thanks. Cheung Eric

[Formatierung des Textes in einer langen Zeile aus der Spam übernommen]

Guten Tag, ich weiß nicht, wer du bist, und für mich selbst habe ich mir einen tollen Namen ausgedacht. Ich biete dir Unbekannten ein paar Millionen Dollar an, wenn du mein Partner sein willst. Sei bitte so blöd und schau dir auch noch den Mailanhang eines kriminellen Spammers an. Danke.

Na, was mag in so einem Anhang schon drinstehen. Es ist ein RTF-“formatiertes“ Dokument ohne besondere Formatierung, aber dafür mit der üblichen Geschichte:

acknowledge

An Iraqi named Haider Hanoon,a business man made a numbered fixed deposit of (346,736,899.68 TWD) for 18 calendar months, this is valued to Fourty Four million Five Hundred Thousand United State Dollars only in my branch.

Upon maturity several notice was sent to him, even during the war, six years ago (2003).he died with his entire family leaving no next of kin behind, 50/50 for both of us if interested indicate by sending the below.

PERSONAL DETAILS IF INTERESTED FOR MORE DETAILS.

1.YOUR NAME 2.YOUR RESIDENT ADDRESS 3.YOUR OCCUPATION 4.YOUR PHONE NUMBER 5.DATE OF BIRTH .COUNTRY OF RESIDENT

Your response with the requested information should be

sent to reach me at
my personal email
address below:
eric.cheung (at) hang-sengbnk.com

Yours Truly,
Dr.Cheunge Eric Li.

Warum dieser brotdumme Text ohne besondere Formatierung nicht in den Text der Mail aufgenommen wurde, sondern als RTF-Dokument angehängt wurde? Na, der Spammer hat sich wohl gesagt, dass so ein Spamfilter keine Anhänge durchscannen würde, und da hat er seinen Dummtext eben angehängt. Da hat er sich leider geschnitten, der dumme Spammer. Aber vielleicht ist es auch einfach eine Art „Intelligenztest“ für die möglichen „Geschäftspartner“, denn nur jemand, der so bescheuert ist, dass er ein angehängtes Dokument in einer Spam aufmacht, der ist auch so dumm, dass er auf die hanebüchenen Geschichten der Vorschussbetrüger reinfällt und tausende von Euro als Vorleistung für irgendein Versprechen von ein paar Millionen Dollar legt.

Der übliche Hinweis: Niemals einen Mailanhang einer Spam öffnen, wenn man kein besonders gesichertes System zur Verfügung hat…

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Ein Kommentar für Reply by email

  1. […] Reply by email « Unser täglich Spam […]

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.