Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


You Have Won 470,000 Euros

Dienstag, 3. November 2009, 17:06 Uhr

Attn Web/Internet user!!!

ATTENTION! ATTENTION! We don’t know what’s your f*cking name, but we wanna give you loads of money. We‘re just a gang of mindless suckers with a fake mail address in search for another idiot with crippled brain functions, who believes that…

Ach, ich schreibe hier ja in Deutsch. Na, denn mal zu, das hier ist der übliche Irrsinn des Vorschussbetruges:

This is to notify you that your email address was entered during the annual Euro Milliones Lottery selection Draw and have won the sum of 470,000 euros.

Ein paar bescheuerte Betrüger mit gefälschter Mailadresse, die nicht einmal meinen Namen kennen und mich deshalb nicht anreden können, wollen mir wieder einmal glauben machen, dass irgendwelche komische Lotterien mit völlig unverständlichem Finanzierungsmodell einfach so riesige Mengen Geldes verschenken. Und weil das zu glauben ja auch für schlichtere Geister eine erhebliche intellektuelle Zumutung wäre, müssen die da noch ein paar ganz komische Nummern dranhängen, deren tiefere Bedeutung und deren Beziehung zu meiner Mailadresse aber besser verschwiegen werden, weil sie ganz einfach keine tiefere Bedeutung und keine Beziehung zu meiner Mailadresse haben:

Contact below claim officer on e-mail for immediate process of your claim; Remember to quote these numbers below for verification by the company.

REF: ESP/WIN/008/02/10/MA
BATCH: EURO/1007/444/606/09

Schon klar, „neuerdings“ (also ungefähr seitdem Spammer diese Betrugsmasche millionenfach auf das wehrlose Internet loslassen) gewinnt man ja auch in Lotterien, an denen man gar nicht teilnimmt – einfach, weil Lotteriebetreiber davon leben, dass sie das Geld verschenken.

You should include Your Name, Address, Age, Occupation, Nationality and Phone numbers.

Und weil die Betrüger wirklich gar nichts über den „Gewinner“ wissen, soll er eine Menge Daten über sich angeben. Wenn er so blöd ist, denn werden die Betrüger Kontakt aufnehmen und ihm sehr geübt (auch über Telefon) einen riesen Stapel Geld in das Gehirn malen, das natürlich gar nicht existiert. Und damit er da drankommt, so werden sie ihm sagen, seien nur ein paar kleine Formalien zu erfüllen, hier ein Papierchen und dort ein notarielles Stempelchen und dort noch eine Bestätigung für das Bänkchen, eben der lästige Kleinkram. Der kostet natürlich auch etwas. Aber nur so ein paar hundert Euro. Und nochmal so ein paar hundert Euro. Und nochmal… Nein, bitte nicht und niemals über die Bank überweisen, denn so etwas wie ein Konto, das eine persönliche Identifikation der Betrüger ermöglichte, haben diese Schurken natürlich nicht, deshalb bitte alles Geld über MoneyGram und Western Union bar an die Verbrecher schicken. Am Ende ist das Geld weg, der Gewinn hat niemals existiert und ein weiterer leichtgläubiger Idiot ist betrogen worden.

Mr. ANTONIO GUZMAN (Claim Officer)
E-mail: sicclaimdept (at) luckymail.com
Tel: 0034xxxxxxx84

[Die Telefonnummer wurde von mir unkenntlich gemacht]

Immerhin, technisch haben die Betrüger ein bisschen zugelegt. Diese Mail lässt sich beantworten, indem man auf „Antworten“ klickt, weil sie endlich kapiert haben, wofür dieses Reply-To im Mailheader gut ist. Wieso die allerdings einen Freemailer und eine anonyme Mailadresse für ihre „geschäftliche“ Korrespondenz verwenden sollten, wenn die Geschichte stimmt… na ja, darüber denkt ein Idiot doch nicht nach, und deshalb machen sich die Betrüger auch keine Gedanken darüber.

Best regards,
Dr. Maria Jose Muyor.
Euro Milliones Lottery

Grüße von der „Lotterie“ ohne Website, die einen auf Internet macht und von den idiotischsten Betrügern unter den Spammern. Schade nur, dass sie immer wieder ein paar naive Leute finden, die darauf reinfallen und die abgezogen werden.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.