Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Hallo mein Freund!

Sonntag, 24. Juni 2007, 16:49 Uhr

Was für eine überlange Spam von „Deine Maria“, die natürlich so wenig „mein“ ist, dass sie ihre Mitteilungen mit gefälschtem Absender verfasst hat. Dafür hat sie einen interessanten Zugang zur deutschen Grammatik gefunden; dieser wird durch die ganze Mail hindruch tapfer fortgeführt.

Hallo!!! Ich bitte dich, sich uber meinen Brief nicht zu verwundern. Ich sah dein Profil auf „Singles.freenet.de“.

Ach, wo man doch überall Informationen über mich findet! Sogar auf Seiten, auf denen man nichts über mich finden kann. Ich bin zwar alleinstehend, aber glaube keiner, dass ich meine Mailadresse bei irgendeinen Dienst für „Singles“ hinterlegen würde. Ich kriege auch so schon genug Spam.

Und ich wollte dir den Brief schreiben. Du der schone und sexuelle Mann. Ich will dich besser und naher sehr erfahren. Ich habe solches Gefuhl dass du ein Mann meines Traumes sein darfst. Aller ist in dieser Welt moglich. Du bist einverstanden? Ich glaube dass wir unsere Bekanntschaft beginnen werden.

Also Maria (von hebr. „Mirjam“, das heißt „Bitterkeit“), ich glaube, du hast da einen völlig falschen Eindruck von mir bekommen. Ich kann ja verstehen, dass du dich sexuell ein wenig unterfordert fühlst, wenn es aus deiner Genitalöffnung trieft, dass man an einen Kiesellaster denken muss. Aber ich kann es dir leider nicht so hart geben, wie du es zu brauchen scheinst, wenn du eine solche Spam an mutmaßlich Millionen der Empfänger schreibst. Versuch es doch mal mit einem eingeführten Tauchsieder, der mag eher deinen Hoffnungen entsprechen. Da wirst du vielleicht auch das erste Mal richtige Wärme spüren.

Ich will dir uber mich erzahlen. Ich das einfache Russische die Frau. Mir 30 Jahre. Meinen Geburtstag den 11.01.1977 Ich lebe in Stadt Sankt Petersburg. Es ist eine zweite Stadt in Russland. Ich bin uberzeugt dass du meine Stadt weit.

Ja, ich weiß deine Stadt weit. Zum Glück.

Ich lebe in einer Wohnung zusammen mit der Mutti und der Vater.

Hast du den beiden schon erzählt, dass du jetzt über Spam einen neuen Stecher suchst? Wie die das wohl finden würden? :twisted:

Meine Mutti auf der staatlichen Rente. Mein Vater arbeitet im Eisenbahnbau. Es ist ein guter und friedlicher Beruf.

Und du arbeitest in Spam-Geschäft. Das ist ein übler, asozialer Beruf, der den Frieden geradezu verachtet.

Ich die einzige Tochter bei den Eltern. Ich habe den Bruder oder die Schwester nicht. Aber ich habe die Cousine und des Cousins. Ich arbeite in die Transportgesellschaft.

In der Tat, du arbeitest bei einer Transportgesellschaft. Du transportierst für mafiöse Spammer unerwünschte Spam-Mails durch das Internet. Sogar zu mir, der ich über solche Transporte blogge.

Ich plane die Bewegung des Transportes und die Beforderung der grossen Ladungen nach ganzem Russland.

Im Moment machst du aber einen Mülltransport über die Internet-Straßen nach ganzem Deutschland. Das ist wohl einfacher für dich. Kostet auch nicht so viel wie eine Spedition. Kostet nur den Empfängern Nerven.

Mir gefallt meine Arbeit.

Mir gefällt deine Arbeit nicht. Mir gefällt überhaupt keine Spam. Schon gar nicht, wenn sie so verlogen und heuchlerisch ist wie deine.

Aber leider bei mir das kleine Gehalt. Aber das Geld ist haupt-fur mich nicht.

Sag bloß, du kriegst noch nicht einmal Geld fürs Spammen. Wer soll dir das denn glauben?

Fur mich das Wesentliche die Liebe und das Gluck. Ich will aufrichtig mit dir in seinen Briefen sein. Ich habe die Geheimnisse vor dir nicht.

Klar, deshalb versendest du deine triefenden Spams auch mit gefälschtem Absender, so als Zeichen ganz besonderer Aufrichtigkeit.

Ich sage dir dass ich die vorliegende Liebe suche. Das vorliegende Gluck. Ich suche das Bundnis der Liebe und des Gluckes. Viele Manner und die Frau suchen seine Liebe und das Gluck. Es ist sehr viel Leute in dieser Welt einsam. Viele Frauen und der Mann suchen seine Liebe im Internet. Viele finden das Gluck und die Liebe. Viele haben die Fehler und die Enttauschungen. Leider, ist viel es im Internet Betrug. Ich las daruber in der Zeitung. Es ist traurig. Ich werde aufrichtig mit dir und ich bitte dich, ehrlich auch zu sein. Die Ehrlichkeit und das Vertrauen sind fur die Liebe sehr wichtig. Es ist fur mich und fur dich wichtig. Keine Spiele. Nur die ernsten Beziehungen. Ich glaube dass die Liebe am meisten wesentlich in der Welt ist.

Wenn so eine Spamfotze erfundene Gestalt wie diese „Deine Maria“ von Glück und Liebe schreibt, ist das genau so zum Symbol verrottet wie das Herz auf Langnese-Eispackungen oder über einem Bordell. Es geht eben um die „Ware Liebe“, und die verkauft sich inzwischen wohl auch so schlecht, dass man dafür spammen muss.

Warum suche ich seinen Mann in Deutschland? Wahrscheinlich willst du daruber fragen.

Eigentlich nicht, das ist mir schon klar. Je weiter weg, desto besser für bestimmte Arten des Geschäftes.

Fur die Liebe und das Gluck existiert der Hindernisse bei der Entfernung nicht. Meine Freundin beratete mir, nach dem Mann in Deutschland zu suchen. Wir sind von der Kindheit befreundet. Wir lernten in einer Schule. Unsere Eltern waren von den Familien befreundet.

Und jetzt arbeitet ihr beide als Handelsware.

Meine Freundin lebt in Deutschland in diesen Moment. Die Stadt Baden-baden. Vor einigen Jahren konnte sie nicht nachdenken was in Deutschland zu leben wird. Aber jetzt es so. Sie ist zum normalen Leben zuruckgekehrt. Sie hat seine Liebe im Internet gefunden. Sie hat den deutschen Mann gefunden. Sie ist in Deutschland zu seinem Brautigam abgereist. Sie hat den deutschen Mann verheiratet. Sie sehr glucklich jetzt.

Klar doch, und der Himmel hängt voller Arschgeigen…

Sie haben seine Firma. Das grosse Geld und das Business. Ich bin dass meine beste Freundin glucklich in diesen Moment sehr sehr froh.

…und voller Euromünzen. Es streicht und klimpert in rosa Herzchen aus dem Arsch.

Aber ich kann dir nicht mit einer Firma dienen, du verfaulte Spam-Schreiberin mit deinem gefälschtem Absender. Das einzige, womit ich dir dienen könnte, wäre eine ordentliche Tracht Prügel. Und die hast du dir verdient, wirklich. Aber jetzt sag mir nicht, dass du auch darauf noch stehst. Wenn ich mit dir fertig bin, wirst du jedenfalls nicht mehr darauf stehen.

Sie hat mir angeboten, nach seiner Liebe im Internet zu suchen. In Deutschland. Ich glaube dass ich seinen Mann finden kann. Ich werde die Probleme fur das Leben in Deutschland nicht haben. Aber das Geld bin fur mich nicht wichtig. Ich weib dass das Wesentliche in das Leben die Liebe und der geliebte Mensch.

Und natürlich – du versäumtest es zu schreiben – der deutsche Pass nach der Hochzeit. Man weiß in Russland wohl inzwischen, was für eine sexuelle Wüste dieses Land ist, und da betreibt man den Menschenhandel eben auf diese Weise, mit alles in allem recht gut formulierten Spams, die millionenfach wie Schrotmunition auf deutsche Leser losgelassen werden. Ein ganz dickes Geschäft mit der Armut. Mit der Armut hier (die menschlicher Natur ist) und dort (die ökonomischer Natur ist). Alle Ächtung!

Ich werde seinen Mann den glucklichsten Menschen in der Welt machen. Ich kann in Deutschland zu jeder Zeit ankommen. Ich habe das Visum. Der Mann meiner Freundin half, mein Visum zu machen.

Ach, der hat eine Druckmaschine? Wie praktisch! :mrgreen:

Ich suche der gute und gute Mann. Der mich liebgewinnen kann. Und ich werde diesen Mann liebgewinnen. Moglich es du? Ich werde seinen Mann glucklichst in der Welt machen. Ich glaube in die Liebe auf ganzes Leben. Ich bin uberzeugt dass ich seines Gluck und die Liebe finden werde. Nach welcher Frau suchst du? Welcher dein Traum?

Und, geneigter Empfänger unseres triefenden Rundbriefes, überleg dir gut, nach welcher Frau du suchst. Wir haben viele im Angebot, da ist auch eine dabei, die zu deiner Polstergarnitur passt. :evil:

Jetzt ich vollkommen einsam. Ich habe etwas Freundinen. Aber ich habe den nahen Menschen nicht. Ich habe geliebt den Mann nicht. Ich versuchte, nach dem Mann in seinem Land zu suchen. Aber alle Manner wollen nur die Unterhaltung. Die Manner wollen nicht die ernsten Beziehungen haben.

Das ist kein Wunder, so wie ich dich erlebe… :razz:

Ich hoffe mich dass du uber mich mehr erfuhrst. Ich werde uber mich mehr in jedem Brief erzahlen. Ich hoffe mich dass du uber dich mehr auch erzahlen wirst. Mir wird es sehr interessant sein, uber dich mehr zu erfahren. Ich will dich mehr nahe erfahren. Mir ist es sehr interessant. Ich werde deinen Brief warten. Dein Brief wird mich glucklich machen. Versprich, zu antworten! Ich werde deinen Brief warten. Ich bin obligatorisch werde antworten. Ich werde dir das Foto schicken und ich werde uber mich mehr erzahlen.

Also schreib mir gefälligst, du geiler Sack! Und denn erzähle ich dir alles weitere. Zum Beispiel, wohin du das Geld senden musst, das ich noch für meine Papiere brauche, die ich doch eigentlich schon habe. Oder für das Flugticket. Oder, um den räudigen Polizisten zu bestechen. Vielleicht komme ich auch zu dir, denn der Menschenhandel floriert gewiss in Russland, seit die Mafia die Macht hat. Je nach dem, von welcher Art Dummheit du befallen bist. Wir haben hier ein paar Leute, die ganz viel Erfahrung darin haben, deine Antwort zu bewerten und angemessen darauf zu reagieren. Und wir haben hier ganz viele Textbausteine, aus denen wir überzeugende „Briefe“ erstellen können, die ganz genau so klingen wie dieser hier. Wenn nötig, denken wir uns sogar extra für dich etwas aus – Bonität vorrausgesetzt.

Natürlich wissen wir auch, wie wir dich so richtig fesseln können mit unserer Form der Kommunikation – eine Geschmacksprobe haben wir dir ja schon gegeben. Es ist uns wohlbekannt, wie vereinsamt viele Männer gerade in der BRD sind; ebenso wissen wir, dass es dort einen regelrechten Sexmangel gibt. Wir wissen also, mit welchem Wurm wir dich angeln müssen, wenn du auf diese Mail antwortest.

Und glaub uns: Jede unserer Antworten wird herzzerreißend menschlich klingen. Davon leben wir schließlich. :mrgreen:

Deshalb antworte uns lieber nicht mit deiner richtigen Mailadresse, denn auch wir bevorzugen es ja, die Absender zu fälschen. Aber wenn wir viele Antworten bekommen, denn werden wir nicht zu unserem eigentlichen Geschäft kommen, dem Betrügen und Abzocken naiver und bis zur Idiotie vereinsamter Menschen.

Meinen personlich e-mail: mariajajajamari@yahoo.com

Natürlich ist das nicht die Mailadresse, die als Absender verwendet wird. Und natürlich haben die Kriminellen sich nicht einmal die Mühe gemacht, diese Adresse als Reply-To-Adresse anzugeben, dafür hätten sie ja auch das verwendete Spam-Skript verstehen müssen. Aber vielleicht freuen sie sich ja doch über ein bisschen Post…

Aber nochmal die wichtige Warnung: Es handelt sich hier um Kriminelle, die im Zweifelsfall vor nichts zurückschrecken werden. Es geht hier nicht nur um den Verkauf irgendwelcher Arzneimittel, sondern entweder um organisierten Vorschussbetrug oder um organisierten Menschenhandel – die Mail lässt beide Optionen offen. Wer solche Geschäfte macht, versteht keinen Spaß und könnte die automatische Waffe sehr locker sitzen haben, falls man in die Quere kommt.

Zum Einen behindert es das Verbrechen, wenn man hier eine kurze Mail mit einem improvisierten Text hinschreibt; zum anderen kann man sich damit aber auch erheblich in Gefahr bringen. Deshalb jede eventuelle Antwort mit einer vollständig anonymisierten Mailadresse verfassen, die am besten nach der Aktion weggeworfen wird. Mit allen eventuellen Antworten äußerst vorsichtig umgehen. Auf keinen Fall zulassen, dass das verwendete Mailprogramm eine automatische Empfangsbestätigung schickt. Keinen Anhang öffnen, ohne ihn durch mehrere zuvor frisch aktualisierte Virenscanner zu testen. Keine persönlichen Daten in eigenen Texten preisgeben, nur irgendwelche Fantasie-Angaben.

Mit diesen Vorsichtsmaßnahmen kann man durchaus dafür sorgen, dass dieser neuen Masche des Spam-Verbrechens von Anfang an so begegnet wird, dass sich der damit verbundene Aufwand für die mafiös organisierten Gangster nicht lohnt. Das muss nicht mehr als eine Woche lang ein Viertelstündchen heiteres Verbrecher-Belügen kosten. Und nicht vergessen, dass man im „mittleren Management“ oder vielleicht noch etwas höher arbeitet, damit man auch ein „lohnendes Opfer“ ist. Damit kann man auch immer begründen, dass man nicht so schnell antwortet – die viele Arbeit frisst einen ja auf. ;-)

Kuss
Deine Maria

Kuss
Dein Judas :evil:

PS: Fahr zur Hölle!

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

15 Kommentare für Hallo mein Freund!

  1. epublica sagt:

    Hallo mein Freund!…

    Liebe Maria,
    ich habe mich sehr über deinen Brief gefreut. Allerdings hat mich dein Ungestüm, mir den Brief gleich dreimal von drei verschiedenen Absendern mit drei verschiedenen Antwortadressen zu senden, etwas überrascht. Wie soll ich auf dich ein…

  2. Anonym sagt:

    Hihi, hab sie auch erhalten. Ich hab mir fünf von der Sorte bestellt.

  3. Tom sagt:

    :mrgreen: ..also ich texte jetzt seit 1 Woche munter mit der Dame, habe eine ganze Bildergallerie von ihr und das Versprechen das sie bald auf Kosten ihrer Freundin (taub-stumm) aus Baden Baden zu mir nach Hannover kommt .. so ! Is klar oder !? :roll: :roll: :roll:

    Ja nee, dann warte ich doch mal wann die Frage nach dem Geld und der „Hai-rat“ beginnt … Natürlich zahle ich Ihr ein Ticket, schade nur das ich kein russisch spreche und den Zielflughafen vertauscht habe (tut mir ja dann auch echt leid) … wie war das noch ? Sibirien ? Upss…

    Hat noch jemand Kontakt zu ihr ???

    Florida-Tom@web.de

  4. Tom sagt:

    …und nicht zu vergessen habe ich min. 5 mal nach Ihrer Telefonnummer gefragt.. – keine Antwort !? Gut, dann habe ich gesagt ich komme 3-4 Tage in die dunkle Provinz in der sie lebt – Urlaub machen ! Keine Anschrift… !? Also ich fände es schon wichtig das Mama und Papa sich ihren Schwiegersohn mal in live betrachten können !!! Und gegen ein paar Flaschen Vodka und lecker Hausmannskost bei Mütterchen Russland Tochter Maria hätte ich auch nix einzuwenden.. :mrgreen: = :mrgreen:

  5. Madame lin sagt:

    hab das auch bekommen. nur wie gut das ich weiss das nachrichten der betreffenden singlebörse nicht direkt an meine emailadresse weiter geleitet werden. SIE wäre die erste die über diese anzeige meine adresse heraus finden würde.
    das komische deutschgwolle habe ich mir nur wenige zeilen antun können.
    da denkst du dir ja n knoten in die gehirnwindungen bis du da mal heraus bekommen hats was die von dir will :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:

  6. ich sagt:

    MARIA gibt es auch in Mänlicher ausgabe . nicht nur frauen sind mit dieser masche unterwegs.wer weiß welchem geschlecht „maria“ wirklich angehört.und wie maria morgen wohl heißen wird? ich habe bei jahoo eine anzeige gemacht. kann ich auch jedem empfehlen und schon war“ bruce „oder wie auch immer verschwunden. und wenn jeder so was macht dann haben es solche gängster schwer

  7. Flockchen78 sagt:

    Naja, diese Frau schreckt vor nichts zurück. Auch mir (einer Frau)hat sie diesen Brief zukommen lassen!
    Aber nein, ich suche ja nicht verzweifelt nach der großen Liebe, der ich nebenbei die Hose runterziehen kann…:-) Aber nein, ich suche auch keinen Mann mit viel Geld….Aber meine Freundin, ja, sie hat so einen gefunden :-)
    Weiter so liebe Maria, dann kann es bestimmt mit der großen Liebe und dem Prinzessinenleben nicht mehr weit sein !
    Du wirst bestimmt glücklich………

    Wie verzweifelt und krank kann ein Mensch sein ???
    Und diese Einstellung kommt auch noch zum großen Übel von einem meiner Landsleute !!

    Mir fehlen die Worte !!!!!!

  8. Olli!!! sagt:

    Habe auch so eine scheiße bekommen! Wenn Sie wirklich so aussieht dann soll Sie in St. Petersburg wohl genug Männer haben

  9. […] hat “Deine Maria” mit ihrer millionenfachen Spam, die sie noch vor zwei Monaten auf das deutschsprachige Internet losgelassen hat, keinen geeigneten Partner gefunden. Das heißt aber nicht, dass “sie” jetzt […]

  10. Olli!!! sagt:

    :mrgreen: Und heute schon wieder ne Email von meiner Maria! Bin ja gespannt wann denn nun die Frage nach meinen Geld kommt!!! :mrgreen:

  11. Liveguide sagt:

    Wieeeee???? Maria schreibt euch mails???
    Geht die Votze mir etwa fremd??
    ich dachte, die ehrlich und aufrichtig….scheiße aber auch!!! dann mach ich halt mit magdalena weida..
    behält die hosen an leude

  12. Al Gore sagt:

    Schöne Grüße, ich war diese Woche dran!

    http://www.liveh8.de/?p=2765

  13. ich sagt:

    naja, mariea heißt nun katya und ist nach wie vor mit der selben masch unterwegs. aber sie ist in der zwischenzeit auch umgezogen nach letland. also viel spaß weiter :razz:

  14. Sebbe sagt:

    Hallo, Maria heißt nun Elena :)

  15. […] weia, die ganze Story hast „du“ doch schon als „Maria“ gebracht. Fällt „dir“ echt nichts neues mehr ein? Meine russische Freundin hat den […]

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.