Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


unglaublichen 300% bonus

Sonntag, 17. Juni 2007, 01:50 Uhr

Das erste Mal seit vielen Monaten hat es dieses „Vegas VIP Euro Royal Super etc.“-Casino geschafft, nicht nur wie üblich seine Domain und seine Bezeichnung zu wechseln, sondern sich auch einmal einen neuen Text für die lästigen Spammails auszudenken. Der ist aber kein bisschen einfallsreicher als die bisherigen. Er bemüht sich nur darum, wie eine persönliche Mail zu klingen. Das missglückt aber allein schon deshalb, weil weder eine persönliche Anrede noch ein persönlich klingender Inhalt vorliegt.

Hallo!

Ich hatte schon vor Sie anzurufen… wie geht es Ihnen?

Das ist aber schön, dass du Spammer mich anrufen wolltest. Das hättest du ruhig mal machen sollen, ich hätte schon die richtigen Worte für dich gefunden. Wahrscheinlich hat dich nur die Tatsache gehindert, dass du mich gar nicht kennst. Und denn ist da noch diese leidige Kostenfrage. Ein paar Millionen Mails auf das Internet loszulassen, das ist ja relativ billig. Aber ein paar Millionen Leute anrufen? So viel willst du für deinen Betrug doch gar nicht investieren. Das würde doch glatt die Gewinnspanne reduzieren.

Ich wollte Ihnen nur schnell von dieser tollen Webseite erzählen, die ich gefunden habe. Sie hat die besten Spiele und bietet einen unglaublichen 300% Bonus an!

Ein Freund, der mir nur so eine Werbescheiße zu erzählen hat, sollte aufpassen, dass er mir nicht unter die Finger kommt.

Schauen Sie sich diese Seite mal an und erzählen Sie mir danach was Sie davon halten!

So sieht die Seite aus…

Warnung: Wer keinen besonders gesicherten Browser und kein besonders gesichertes Betriebssystem hat, sollte niemals auch nur auf die Idee kommen, auf einen Link in einer Spam zu klicken. Und auch, wenn besondere Vorkehrungen getroffen wurden, muss man sich weiterhin auf böse Überraschungen einstellen. Alle nur erdenklichen Sicherheitslöcher sind den kriminellen Spammern bekannt, und jedes wird dazu verwendet, schädliche Software auf einem Rechner zu schaufeln. Wer einen Eindruck davon bekommen möchte, wie die Seite dieser kriminellen Spammer aussieht, der klicke bitte einfach auf die kleine Grafik auf der linken Seite. Und einige Dinge, die ich im Folgenden beschreibe, sollte mir kein „normaler“ Mensch nachmachen – wer spammt, ist ein Verbrecher und überhaupt nicht vertrauenswürdig.

Was ich davon halte? Na ja, besonders solide ist euer Betrug nicht. Auf dem ersten Blick könnte man die Seite ja durchaus für gelungen halten; aber nachdem die Betrugsnummer etliche Male auf das Internet losgelassen wurde, fällt wohl nur noch ein totaler Schwachkopf darauf herein. So heiß kann man gar nicht auf Zocken sein.

Wer will denn mit dieser Frau chatten?Besonders misslungen ist diese bleichsüchtige Symbolfrau, die euren Opfern einen falschen Eindruck davon geben soll, wie es in eurem „Support“ aussieht. Zu einem fröhlichen Gespräch lädt die nicht gerade ein. Da hättet ihr euch ruhig ein besseres Symbolfoto von irgendwo klauen sollen. Aber schließlich soll die ja auch keiner anrufen, das würde sich bei den ebenfalls eher symbolischen Telefonnummern auch nicht so empfehlen. Am tollsten finde ich übrigens, dass ich die Nummern gar nicht erst wählen muss, ich kann sie auch gleich anklicken. Dabei komme ich zwar nicht zu diesem angepriesenen „Chat-Support“, der da so freundlich als Text darüber steht, aber dafür kriege ich gleich den Download eurer tollen „Casino-Software“. Das ist genau richtig für jene, die nicht den tollen Link mit dem Text „Download“ finden und lieber auf diese verkrampft grinsende Dame klicken.

Ihr macht es einem ja generell sehr einfach, eure tolle „Casino-Software“ zu kriegen. Es geht nicht nur mit dem praktischen Download-Link, auch viele der Fähnchen, mit denen man die Sprache umschalten könnten sollte, führen direkt zum Download. Auch an vielen anderen Stellen, an denen man es eigentlich gar nicht so recht erwartet, findet sich der Download. Und wer auf den verheißungsvollen Text „Klicken Sie hier für weitere Details“ klickt, der sieht zunächst ein paar Screenshots, die aussehen wie eine Installationsanleitung – aber schon kurze Zeit später wird automatisch eure tolle Software runtergeladen. Sonst könnte sich vielleicht noch jemand als zu dumm oder zu unfähig erweisen, eure Jauche auf seinen Rechner zu schaufeln.

Ach ja, der Download. Die Datei SetupCasinoRoyal.exe ist ja erfreulich klein, wenn man daran denkt, was die alles so installieren soll an tollen Spielen. Na ja, sie ist ja auch mit PECompact2 komprimiert und übt sich im fröhlichen Nachladen. Was die alles so nachlädt, wollte ich mir denn aber doch nicht mehr live anschauen, aber ich glaube angesichts eurer ständigen Domainwechsel nicht, dass es mir gefallen würde.

Bleiben Sie in Kontakt!

So weit kommts noch! Sieh bloß zu, dass du mir niemals übern Weg läufst!

Ach ja, was ich im Eifer der kleinen Untersuchung fast vergessen hätte: Natürlich hat sich schon wieder die Domain dieses mit krimineller Spam beworbenen Zockladens verändert. Wer bei einem so flatterhaften Anbieter sein Geld versenkt, der muss zu viel davon haben. Vor allem, wenn sich das wahre Ursprungsland an vielen Stellen der Website in der fehlerhaften Zeichencodierung offenbart:

[…] wie ein Kцnig, mit Bonus fьr Ihre erste Einzahlung:
[…] Sie zahlen 100 ? ein und spielen mit 400 ? !
[…] fьr Spieler aus Brazilien, Kanada und Dдnemark

Bei allen Versuchen, seriös zu wirken, schaffen es diese KrimInellen nicht einmal, die richtige Codepage anzugeben oder gar ihre Texte in UTF-8 zu verfassen. Und so blinzeln fröhlich kyrillische Zeichen und kecke Fragezeichen anstelle der „€“-Zeichen in den ausnahmsweise mal relativ fehlerfreien Texten durch und offenbaren so das Ursprungsland der Abzockerei. Schade nur, dass die russische Mafia inzwischen auf Hongkong-Domains ausweichen muss, da offenbar niemand mehr mit diesen Leute zusammenarbeiten will, was ich übrigens sehr gut verstehen kann.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.