Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Super Snack Bowl

Montag, 14. Februar 2022, 21:30 Uhr

Kauft mehr Tinnef!Mit Erheiterung und Kopfschütteln verfolge ich seit Jahrzehnten die atemlos anmutenden Versuche deutscher Werber und Ramschverkäufer, die US-amerikanischen Feste und Ereignisse in Deutschland einzuführen. Es sind Versuche, die zum Glück überwiegend gescheitert sind und rückblickend lächerlich wirken. Gut, beim Versuch, Halloween auch hier als Fest einzuführen, um neben Fasching, Ostern und Weihnachten eine weitere Gelegenheit zu haben, bergeweise Tinnef, Junkfood, Alkohol und Festmüll zu verkaufen, ist das Scheitern noch nicht abschließend sicher; und inzwischen gibt es auch hier zum Valentinstag allerlei hässlichen Kram in Herzform, der sogar gekauft wird. Aber der ganz große Bringer ist das noch nicht geworden.

Auch die Begeisterung für American Football konnte trotz ernsthafter Versuche nicht erweckt werden, obwohl das in meinen Augen ein interessanter anzuschauender und weniger langweiliger Sport als der hier übliche Fußball ist. Aber leider ist der American Football auch schon längst dort angekommen, wo nach Meinung der UEFA und der FIFA auch der Soccer scheibchenweise hinsoll: Eine Dauerwerbesendung mit rd. dreißig Prozent Sportanteil, der natürlich ebenfalls von Reklame umrahmt wird.

Ich weiß nicht, wie hoch die Einschaltquote heute in der Nacht bei der Direktübertragung des Super Bowl war, aber ich glaube nicht, dass sie über ein paar kümmerlichen Prozent lag. Da helfen auch stundenlange Sondersendungen nicht, die den unkundigen Deutschen den spielflussfreien Kampf um Raumgewinn und ein erstaunlich kompliziertes Regelwerk näher bringen sollen. Auch nicht, nachdem dieser Hirnpflug seit nunmehr über zwei Jahrzehnten durch die Hirne ackert. Es interessiert kaum jemanden. (Und ich vermute, dass die meisten Interessierten eine persönliche Beziehung zur Kultur der Vereinigten Staaten eines Teils von Nordamerika haben.)

Aber eines weiß ich.

Dieses industriell für den deutschen Markt produzierte Super-Bowl-Produkt eines Tinnefherstellers mit der mechanischen „Kreativität“ eines Duracell-Hasen ist wie Blei im Regal liegengeblieben:

Produktverpackung. NFL-Logo. Trinkbecher und Snackschale. Set: 4 Trinkbecher, 1 Snackschale. Die Schale hat die charakteristische Form eines Football-Balles, auf den Bechern ist ein solcher abgebildet. Alle fünf Teile wurden mit dem Logo der NFL bestempelt.

Und ich bin froh darüber, dass man so etwas noch nicht verkaufen kann.

Ein Kommentar für Super Snack Bowl

  1. Herr B. sagt:

    Ja, aber immerhin: vier Touchdowns in einem einzigen Spiel, das bleibt bis heute unvergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.