Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


web site development london

Mittwoch, 11. März 2020, 12:59 Uhr

Perlen der täglichen Kommentarspam

„web site development london“ gab der Idiot von Kommentarspammer mit seiner niederländischen IP-Adresse und seinem schlechten Spamskript hier auf Unser täglich Spam als seinen „Namen“ an – denn er weiß genau, dass dieser SEO-wertige „Name“ mit der angegebenen „Homepage“ verlinkt wird. Und dann sollte es von Suchmaschinen so indiziert werden und wenn fortan jemand nach einem Website-Entwickler in London suchte, würde die Dreckssite weit oben stehen. Ein toller Plan, für den man nur ein paar hunderttausend Gästebücher, Foren und Blogs mit solcher Spam zukacken muss. Und natürlich hoffen muss, dass die ganze kackblöde Spam auch nicht im Spamfilter hängenbleibt. Das Internet als öffentliche Toilette zu benutzen ist die „Kultur“ von Spammern. 🚾

Nun, bei mir ist der Müll automatisch ausgefiltert worden. Das lag daran, dass das Spamskript schlecht war und einfach jedes Feld ausfüllte – darunter auch eines, das Menschen niemals zu Gesicht bekommen. Dass man das Spamskript dieses Website-Entwicklers derart einfach blockieren kann, zeigt auch, wie wenig Mühe sich der Honk mit seinem Gestrokel gibt und wirft ein Licht auf seine ganz allgemeine Einstellung zur Sorgfalt. Aber so ist das eben in der täglichen Spam: Jemand, der sich Mühe geben wollte, könnte ja gleich arbeiten gehen und müsste nicht spammen. 🐖

Man tut übrigens gut daran, wenn man davon ausgeht, dass jedes Suchergebnis nach Produkten und Dienstleistungen auf diese Weise manipuliert wird, und so manches andere Suchergebnis auch – und man tut gut daran, deshalb für alle Websuchen eine andere, bessere Suchmaschine als Google zu benutzen; eine Suchmaschine, die weniger empfänglich für derartige Manipulationen ist, und deshalb weder SEO-Spam aller Art in den Ergebnissen nach oben trägt noch wegen ihrer Zensurmechanismen halbseidenen Kaufleuten und Kriminellen ein beliebiges „Rauskegeln“ anderer Websites ermöglicht. Ich selbst verwende schon seit Jahren DuckDuckGo für die Websuche und vermisse nichts, wenn nicht nicht mehr google, sondern ente. 🦆

Ach ja, dieser SEO-Hirni hat auch einen Kommentartext geschrieben, um ein bisschen Content zu simulieren und seine nicht vorhandene Kommentarabsicht wenigstens oberflächlich plausibel zu machen. Und zwar den hier:

Today, while I was at work, my sister stole my apple ipad and tested to see if it can survive a twenty five foot drop, just so she can be a youtube sensation. My iPad is now destroyed and she has 83 views.
I know this is completely off topic but I had to share
it with someone!

Was könnten wir aus diesem „Kommentar“ über den Autor lernen, wenn dieser „Kommentar“ echt wäre?

  1. Der Autor kauft überteuerte, gängelnde, technikverhindernde Hardware, weil er so dumm ist, dass er einen von Reklame und product placement induzierten Markenfetisch entwickelt hat.
  2. Der Autor lebt in einem sozialen Umfeld, in dem Eigentum anderer Menschen keinerlei Bedeutung hat und ungefragt für die eigenen Zwecke in Anspruch genommen wird. Das ist eine bedauernswerte Kultur des Miteinanders.
  3. Der Autor lebt in einem sozialen Umfeld, in dem ungebremster Geltungsdrang zerstörerische Kräfte freisetzt, so dass überteuerte Hardware demonstrativ in Müll verwandelt wird, nur um ein paar Däumchenhochs in S/M¹ einzusammeln. Dieses abstrakte, eine soziale Anerkennung substituieren sollende Futter für den verhungerten Narzissmus ist wichtiger als jeder erstrebenswerte zwischenmenschliche Umgang. Die Kosten für diese Haltung werden anderen Menschen in krimineller Weise aufgebürdet.
  4. Der Autor ist von asozialen Idioten umgeben, die so dumm sind, dass sie es nicht einmal hinbekommen, mit dem Spektakel einer quasiöffentlich präsentierten Geld- und Wertevernichtung hinreichende Aufmerksamkeit zu bekommen. Wenn der Autor andere Prioritäten für seine eigene Lebensspanne setzte, könnte er ohne weiteres das viele Geld, das er für überteuerte, gängelnde und technikverhindernde Hardware ausgibt, dafür verwenden, umzuziehen und seine Lebenssituation etwas erfreulicher zu gestalten. Er kauft aber lieber überteuertes Zeug mit seinem bitter erarbeiteten Geld und genügt sich ansonsten darin, sich selbst auf das zu reduzieren, was er einst ohne eigenes Zutun in der Windel vorgefunden hat.
  5. Der Autor muss unbedingt der ganzen Welt mitteilen, was für ein dummer, von genau so dummen Idioten umgebener Idiot er ist. Frei nach dem Motto: Jetzt habe ich genug von mir geredet, jetzt erzählt ihr mal, wie ihr mich findet.

Ich finde ja, dass das eine völlig glaubwürdige Chrakterisierung des psychischen und intellektuellen Zustandes eines dummen und asozialen Spammers ist. 😂

Und in diesem Sinne ist es eine verblüffend ehrliche Spam. 👍

Aber würdet ihr euch von so einem Honk eine Website machen lassen? Zumal seine eigene, mit SEO-Spam nach oben gebrachte Website [Der Link geht auf die archivierte Version einer spambeworbenen Website, also bitte nur mit der Kneifzange öffnen!] den starken Eindruck erweckt, ganz schnell und lieblos zusammengestöpselt zu sein? 🤡

¹S/M ist meine Abk. für „Social Media“. Aus Gründen.

2 Kommentare für web site development london

  1. Freddy sagt:

    Ich hätte auch gern mal eine Perle. Frage, wieviele der C Virus Infizierten, Gestorbene waren Raucher? Bei einer Lungenpest eine durchaus interessante Frage, die komischer Weise keiner beantwortet. Sind mehr oder weniger Raucher „beteiligt“?

    Nun wenn der Virus bei mir zu Gast kommt, rutscht er dann nicht auf meiner gut geteerten Lunge aus und bricht sich den Hals? Klingt blöd, doch wo bleibt die fundierte Antwort dazu? Panik erzeugen macht wohl mehr Spaß.

  2. Freddy sagt:

    Studien zum C Virus und Raucher, ergaben nur lauwarme Infos, mit Ace2 und so ein Käse. Nun sollen Raucher besonders gefährdet sein. Das heißt wer sich als Raucher outet, dem droht demnächst die Quarantäne, damit der als leicht infizierbar nicht zur Quelle wird?! Toll einen Urlaub mit nur Pennen und geiler Krankenschwester kann ich brauchen. 😁

    Wohlgemerkt sinnvolle Studien mit signifikanten Ergebnissen gibt es nicht. Aber wenn Fachleute, Experten „Bedenken“ äußern, ist ja die Hexenjagd eröffnet. Demnächst werden Kaffee Trinker und Radfahrer erschossen, weil sie möglicher Weise „gefährlich“ für uns sein könnten. 😜

    Wer ärgert sich bei all dem Blödsinn, ernsthaft noch über blöde Spammer ? 😎

    Ohja wir haben eine deutsche Pest Krise. Ein paar Tote, ein paar hunderte Infizierte. Bei 1,5 Millionen in Deutschland, wovon 10 % Deutsche ist, ist das eine furchtbare Krise. Na wenigstens haben sich auch die Politiker mit dem „Schnupfen“ angesteckt. Das zeugt doch von immenser Fähigkeit. 😁 😜👍 👏

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.