Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Re;ASAP

Montag, 2. Dezember 2019, 16:24 Uhr

Kannst du nicht mal in den Betreff reinschreiben, um was es in deiner Spam geht, statt einen von „so schnell wie möglich“ zu faseln, Spammer‽

Von: Dennis Romas <info@vcorpsdev.com>
Antwort an: dennis.ramos13@yahoo.com

Gefälschter Absender und Antwortadresse bei einem Freemailer, wo sich jeder kostenlos und quasi anonym eine Mailadresse holen kann. Immer ein schlechtes Zeichen. 💩

It’s me Dennis Ramos, still in over sea.I urgently Require your assistance.for an urgent issues
Many thanks,
DR.

Ach, ich verstehe, Dennis: Du hast nicht nur in den Betreff nicht reingeschrieben, um was es in deiner Mail geht, sondern in den Text der Mail auch nicht – um zu erfahren, was zum hackenden Henker du eigentlich von mir willst, müsste ich dir antworten, obwohl du deine Absenderadresse fälscht. Du hast dir wohl gedacht, dass sich diese Überraschungseier ja auch ganz gut verkaufen, und dann hast du gedacht, das funktioniert mit Spam sicherlich auch. 🥚

Was kann bei „Überraschungen“ aus dem Internet nur passieren, vor allem, wenn diese Überraschungen von einem Unbekannten mit einer Spam und mit gefälschtem Absender kommen? Das Internet ist ja voller Feen, Engel, Einhörner, Liebe und netter Leute¹. 🦄

Und dringend ist es auch noch!!!!!! 🚑

Aber es ist eben nicht so dringend, als dass man es dadurch beschleunigte, dass man in seiner E-Mail klar und nachvollziehbar kommuniziert. Das steht in bemerkenswertem Widerspruch zur einzig kommunizierten Sache: Dieser dringenden Dringlichkeit. 🤦

Komm, Spammer, nimm wieder die Medikamente! Ja, ich weiß, wie die dröhnen. Aber du brauchst es. 💊

¹Bitte nicht falsch verstehen! Die netten Leute gibt es. Aber sie kommen nicht mit illegaler und asozialer Spam. Und zwar niemals. Mit Spam kommt nur Halbseidenes, Abzockerisches und Kriminelles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.