Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


31.08.2019

Mittwoch, 4. September 2019, 00:53 Uhr

Nein, das Datum stimmt nicht. Und zwar schon seit ein paar Tagen nicht mehr.

Von: F. Lister <scritramdomlister@outlook.com>
Antwort an: fd.29@aol.com

Kenne ich nicht und der Absender ist gefälscht.

An: undisclosed-recipients: ;

Es handelt sich um Massenware, die an sehr viele Empfänger gleichzeitig geht.

Hi,

Genau mein Name! 👏

I am Mrs. Francisca Lister, Your email still valid?

Du selbst scheinst ja einen Namen zu haben. Und ja, meine Mailadresse ist immer noch gültig. Du solltest nur an die richtige schreiben, die ich zum Kommunizieren mit richtigen Menschen verwende, dann landet dein Kommunikationsversuch auch nicht automatisch im Tönnchen für Spammer und Idioten. 🗑️

Please write Fred Anderson on fd.29@aol.com or call his direct telephone number +44775970xxxx […]

Aber eben warst du noch „Francisca“, und jetzt habe ich es schon mit „Fred“ zu tun. Na, hauptsache…

[…] for more details your grant of two million Five Hundred Thousand Euros.

…die Geschichte, dass ich einfach so grundlos 2,5 britische Megapfund bekomme, wenn meine schöne Mailadresse noch gültig ist, stimmt. 🤣

Vielleicht ist ja dieser „Fred“ einfach zu dumm, um selbst eine E-Mail an mich zu schreiben. Deshalb soll ich vermutlich auch klingeling anrufen. Das kriegt er gerade noch hin. ☎️

Zu blöd, beim schnellen Schreiben einer Spam zur Einleitung eines Vorschussbetruges in einem dermaßen kurzen Absatz konsistent zu bleiben! Es ist schon schade, wenn man sich bei der Verteilung der Intelligenz nicht vorgedrängelt hat, sondern nur bei der Verteilung der Gier und der kriminellen Energie.

Best Regards,
Mrs. Francisca Lister
London United Kingdom

Unter vollständiger Verachtung deines Gehirnes
Dein spammender Vorschussbetrüger
Die Spam kam übrigens aus den USA… 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.