Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Erecttile Pen1$ P|1l$

Montag, 15. Juli 2019, 14:54 Uhr

Qualitätsbetreff! Wenn man „Erectile Penis Pills“ schon so unleserlich schreiben muss, damit der Müll überhaupt noch eine Chance hat, durch die Spamfilter zu kommen, dann sollte eigentlich niemand mehr bei diesem freundlichen Giftapotheker aus dem Spameingang kaufen.

Und nein, der Müll ist bei mir nicht durch den Spamfilter gekommen. 😀

Beest Onliine Phaarmacy 2019
Trrusted By Thousadns Of Custoomers
Cheap Priices @nd Faast Delivvery
Non Pre$cripti0n Meeds
https://drive.google.com/file/d/1vtLpp36a8zCJP7aDh23kLbg61ZYhedJP

Besteste Onlineapotheke des Jahres mit tausenden vertrauensvoller Kunden, die zu billigen Preisen einkaufen und sich über die rasche Lieferung freuen – so etwas wie ein Rezept wird dabei gar nicht erst benötigt. Und eine Website hat die Apotheke auch nicht, stattdessen gibt sie ein Dokument in der Google-Cloud als Link an. „Alle ihre Daten sicher verwahrt, 15 Gigabyte Speicherplatz für Fotos, Dokumente und mehr“, so Googles Werbung dafür.

Da kauft man doch seine Medikamente! Es geht ja nur um die Gesundheit! ☠️

Ein Kommentar für Erecttile Pen1$ P|1l$

  1. Freddy sagt:

    Warum macht niemand eine Relation zu den tollen „Onelineapotheken“? Eine z. B. interessante “ Bestenliste“, wieviele sich ihr Leben mit dem Dreck zerstört haben und wieviele elendig daran verreckt sind.

    Merke: Medikamente egal in welcher Form sind keine Nahrungsmittel Ergänzungen. Medis heilen nicht, bestenfalls unterstützen sie nur den körpereigenen Heilungsprozess. Mit anderen Worten, bei Unheilbarkeit sind Medikamente sinnlos, bzw es ist egal womit man sich vergiftet, wenn man zu blöd ist, vernünftige Therapien vorzuziehen.

    Ergo: Wer Aspirin & Co schluckt ist ein Idiot. Kopfschmerzen sind keine Krankheit, sondern nur auf die Faulheit und Dummheit des „Leidenden“ zurück zu führen. Es gibt nur eine handvoll Gründe Medikamenten dauerhaft, regelmäßig zu nehmen. Doch das trifft auf 98% der ach so Kranken nicht zu.

    Fazit: Es geht nur um den seelenlosen Profit, nicht um die Gesundheit. Frage: Was tut man wenn es plötzlich keine Medikamente, Mittelchen mehr gibt? Richtig was man gleich hätte tun sollen, gesund leben und sinnvolle Therapien nutzen. Also freßt weiter euren Dreck und sterbt recht elendig und möglichst früh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.