Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Kubler Charlotte

Donnerstag, 25. April 2019, 14:51 Uhr

So nannte sich die Gestalt mit ihrer IP-Adresse von M247, die gleich mehrfach versuchte, den folgenden Kommentar ausgerechnet hier auf Unser täglich Spam zu veröffentlichen, als sei das hier eine Litfasssäule für Betrüger. Zum Glück ist dieser Berufsblindgänger zu doof, ein einigermaßen gutes Spamskript zu schreiben oder zu nutzen, so dass die hilflosen „Kommunikationsversuche“ an seinem technischen Unvermögen gescheitert sind. Das macht aber nichts, denn er kann sich ja einfach Geld ziehen, so viel wie er möchte:

Ich hörte eine Zeitlang von dieser leeren ATM-Karte und habe wegen meiner Zweifel nie wirklich Interesse daran gezahlt [sic!]. Bis ich eines Tages einen Hacker namens RYAN HACKER WORLD entdeckte. Er ist wirklich gut in dem, was er tut. Zurück zum Punkt erkundigte ich mich nach The Blank ATM Card. Wenn es funktioniert oder sogar existiert. Sie sagten ja und es ist eine Karte, die für willkürliches Geld [sic!] programmiert ist, ohne Beachtung zu ziehen und kann auch für kostenlose Online-Einkäufe verwendet werden. Das war schockierend und ich hatte immer noch meine Zweifel. Dann probierte ich es aus, bat um die Karte und stimmte deren Bedingungen zu. Es zu hoffen und zu beten war keine Fälschung [sic!]. Eine Woche später erhielt ich meine Karte und versuchte es mit dem nächstgelegenen Geldautomaten in meiner Nähe. Es funktionierte wie Magie. Ich konnte bis zu 5000 Dollar abheben. Das war unglaublich. Bisher bestelle ich eine ATM-Karte im Wert von 100.000 Dollar, ohne dabei erwischt zu werden. Ich weiß nicht, warum ich das hier poste, ich hatte einfach das Gefühl, dass dies denjenigen von uns helfen könnte, die finanzielle Stabilität brauchen. blank ATM hat mein Leben wirklich verändert. Wenn Sie mit ihnen Kontakt aufnehmen möchten, finden Sie hier die E-Mail-Adresse: wwwblankatm@hackermail.comwwwblankatm@hackermail.com oder rhackerworld@gmail.com

Bullshit Ahead!Was ich zu diese wundersamen Geldautomatenkarte zu sagen habe, sagte ich schon, als ich vor etwas über einem Monat die Kommentarspamperle von „miss mary“ wortreich kommentierte.

Ganz kurz: Niemand wird bei den Banken mit ihren Geldzählmaschinen jemals Geld nachzählen und feststellen, dass da ein paar Tausender fehlen… echt jetzt? Niemand wird bei den Banken jemals versuchen, rauszubekommen, wie die fehlenden Tausender verschwunden sind… echt jetzt?

Die Geldautomaten drucken das Geld nicht, sie zahlen Banknoten aus, mit denen sie vorher befüllt wurden. Dabei wird alles protokolliert, und zwar allein schon deshalb, weil für jede Buchung ein Beleg erforderlich ist. Die Automaten werden kameraüberwacht. Da kann nicht einmal ein Zehn-Euro-Schein unbemerkt verschwinden. Jeder Vorgang ist nachvollziehbar, und zwar auf den Zeitpunkt, den einzelnen Automaten und den Moment in der Videodatei der Überwachungskamera genau.

Der Spammer richtet sich an naive Leute ohne jedes technische Verständnis, die das alles nicht wissen und einen Geldautomaten deshalb als eine Art Zauberei betrachten. Solchen Leuten will er mit haltlosen Behauptungen die Vorkasse für seinen nicht funktionierenden Zaubertrick aus der Tasche ziehen. Hinterher fehlt diesen Leuten dann noch mehr Geld. Aber das ist dem Spammer egal. Denn der kann sich mit dem so zusammengeschwindelten Geld ein schönes Leben machen.

Selbst, wenn man so unwissend ist, dass man quasi-magische Vorstellungen darüber entwickelt, was bei der Auszahlung durch einen Geldautomaten vor sich geht, kann man sich noch eine einzige Frage stellen, und die lässt den ganzen Schwindel platzen: Warum sollte jemand noch etwas für Geld verkaufen, wenn er sich doch einfach Geld von Automaten ziehen kann, und zwar so viel, wie er möchte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.