Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Re: Domainname zahlungsaufforderung.com

Dienstag, 19. Dezember 2017, 17:49 Uhr

Wie, „Re“? Ich habe dir niemals geschrieben, so kannst du mir auch nicht antworten.

Von: Gerard Bann <gerardbann921@gmail.com>
An: gammelfleisch@tamagothi.de

Aha, ein „Geschäftsmann“ mit kostenlos und anonym einzurichtender Mailadresse bei Googles Freemailer schreibt also an die einzige Mailadresse in meinem Impressum, die mit einem Harvester bequem auslesbar ist. Dass ich da drübergeschrieben habe, dass diese Mailadresse für unseriöse Geschäftsvorschläge und Linktausch-Angebote ist, stört diesen „Geschäftsmann“ nicht weiter, denn er hat das Impressum niemals gelesen.

Der Domainname zahlungsaufforderung.com steht zum Verkauf.
Falls Sie nähere Informationen wünschen, würde ich mich über eine kurze Email freuen.

Einen guten Start in die Woche

Gerard Bann

Dieser „Domainname“ muss ja total gut weggehen, wenn er von Spammern mit illegaler und asozialer Spam verramscht wird. Was haben die Spammer wohl vorher damit gemacht? Betrugsversuche? Mailserver für die Kommunikation mit betrügerischen Spammern, die naiven Menschen das Geld aus der Tasche ziehen? Und wie wird wohl die Reputation dieser Domain im Internet sein? Wird eine Mail mit einer Absenderadresse aus dieser Domain auch nur durch einen Spamfilter hindurchkommen? Der Spammer nimmt jedenfalls lieber den Freemailer von Google mit einer flugs eingerichteten Adresse mit ein paar Ziffern am Namensteil, und er wird wissen, warum er das tut.

Oh, wie nennt sich der Spammer? „Bann“. Das passt. :mrgreen:

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.