Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Tagesarchiv für den 28. Oktober 2016

Regionale Manager gesucht

Freitag, 28. Oktober 2016

Lieber gammelfleisch,

Wir suchen nach Mitarbeitern, die von zu Hause aus arbeiten wollen. Mein Name ist Wm […]

Sag mal, Wm, wie spricht man deinen Namen aus?! :D

Und wenn du gerade dabei bist, kannst du mir ja auch noch sagen, wie…

[…] und ich bin der Personalleiter einer großen, internationalen Firma.

…deine große, internationale Firma firmiert. Die hat bestimmt genau so einen genialen Namen wie du.

Den größten Teil der Arbeit können Sie von zu Hause, das heißt, egal wo erledigen. Bezahlung ist 3000 €-6000 €

Oh toll, man muss wieder nix können und auch keine Zementsäcke in die achte Etage schleppen oder andere schweißtreibende Dinge tun und kriegt dafür mehr als ein gut ausgebildeter Facharbeiter. Und die einzige Möglichkeit, diese „Jobs“ zu besetzen, besteht in illegaler und asozialer Spam? Was ist das für ein „Job“?

Falls Sie an diesem Angebot Interesse haben, besuchen Sie bitte unsere Seite

Der Link geht in ein gecracktes WordPress-Blog, in dessen Plugin-Verzeichnis Kriminelle ein Weiterleitungsskript installiert haben. Damit man gleich weiß, wie „seriös“ die namenlose Firma mit ihrem lustig benamsten Personalleier ist. Allerdings gibts dort keine Jobs, sondern man erfährt, dass jede mittelmäßig begabte Amöbe durch den Handel mit Binären Optionen reich werden kann:

Screenshot der betrügerischen Website

Natürlich lebt der Spammer selbst von etwas anderem als seiner eigenen Reichwerdmethode: Von den Affiliate-Geldern, die er von halbseidenen Brokern dafür bekommt, dass er ihnen mit seinen lustigen Behauptungen neue Kunden zutreibt.

Mit freundlichen Grüßen!
Personalabteilung

Geht sterben!