Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Rechnung von März

Mittwoch, 2. März 2016, 11:32 Uhr

Aber der März hat doch gerade erst angefangen…

Hallo ,

Anbei die Rechnung von März. Ich hoffe, alles ist gut. [sic!]

Liebe Grüße

Herschel Curry

Inzwischen sollte wirklich jeder das Schema erkennen: In einer unpersönlichen und eigentlich recht patzigen Mail steht praktisch nichts (außer, dass es um Geld geht oder um etwas anderes, was sofortige Aufmerksamkeit erfordert), alle Einzelheiten gibt es erst im Anhang.

Was ist da im Anhang? Richtig: Es ist eine Schadsoftware.

In diesem Fall handelt es sich wieder einmal um ein vorsätzlich unverständlich formuliertes Javascript-Programm für den Windows Scripting Host in einem ZIP-Archiv, das eine ausführbare Datei aus dem Internet nachlädt und ausführt – also um völlig klare Schadsoftware, die den Spamempfängern unter einem Vorwand angedreht wird. Wer dieses Programm unter Microsoft Windows mit einem Doppelklick ausführt, hat hinterher einen Computer anderer Leute auf dem Schreibtisch stehen. Das Antivirus-Programm ist in vielen Fällen kein zuverlässiger Schutz dagegen.

Deshalb öffnet man keine Mailanhänge! (Außer, sie wurden vorher über einen anderen Kanal als E-Mail explizit abgesprochen.)

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.